Godofredo P. Ramos Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Godofredo P. Ramos Airport[1]
Empfangsgebäude
Kenndaten
ICAO-Code RPVE
IATA-Code MPH
Koordinaten
11° 55′ 28″ N, 121° 57′ 13″ OKoordinaten: 11° 55′ 28″ N, 121° 57′ 13″ O
2 m (7 ft.) über MSL
Basisdaten
Betreiber TransAire Development Holdings Corporation
Terminals 1
Passagiere 623.545 (Stand 2010)[2]
Luftfracht 5363 t (Stand 2010)
Flug-
bewegungen
24.196 (Stand 2010)
Beschäftigte 90+
Start- und Landebahn
6/24 950 m × 30 m Beton

i1 i3


i7 i10 i12 i14

Der Godofredo P. Ramos Airport (Filipino: Paliparang Godofredo P. Ramos) ist ein Flughafen in der Provinz Aklan auf der Insel Panay in der Region Western Visayas (Philippinen).

Häufig wird der 45 Flugminuten südlich von Manila gelegene Flughafen auch als Caticlan Airport oder als Boracay Airport bezeichnet.

Der am fünfthäufigsten frequentierte Flughafen auf den Philippinen hat den IATA-Code MPH und den ICAO-Code RPVE. Der Flughafen ist von der philippinischen Zivilluftfahrtbehörde (Civil Aviation Authority of the Philippines) als Inlandsflughafen der Kategorie Class 2 Principal Airport eingestuft.[3][4][5]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen verfügte ursprünglich über eine Start- und Landebahn mit einer Länge von 950 m und einer Breite von 30 m. Das Terminal des Flughafens besteht aus einer kleinen Gepäckausgabe sowie einem Warteraum (boarding-area) mit 120 Sitzplätzen. Aufgrund der sehr kurzen Start- und Landebahn konnte der Flughafen lange nur von kleineren Propellerflugzeugen oder von Jets kleiner als Boeing 737 oder Airbus A320 angeflogen werden. Überwiegend wurde der Flughafen daher von Bombardier Q300 der Airphil Express, ATR 72 der Cebu Pacific, Dornier 328, Let 410 der Tigerair Philippines und von verschiedenen Cessna-Modellen der 400er-Serie bedient.

Nachdem die Bahn auf 2100 m verlängert worden war, landete am 18. November 2016 erstmals ein Airbus A320 der Philippine Airlines in Caticlan.[6]

Fluggesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen MPH wird von folgenden Fluggesellschaften angeflogen:

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 19. Juli 2005 setzte eine Jak-40 der Interisland Airlines (Luftfahrzeugkennzeichen RP-C2803) auf dem Flughafen Caticlan vor der 950 m langen Landebahn auf. Beim Bergungsversuch brachte man das Fahrwerk zum Zusammenbrechen, woraufhin die Maschine zum Totalschaden wurde; sie konnte mit den vor Ort zur Verfügung stehenden Mitteln nicht wieder flugfähig gemacht werden. Von den 23 Personen an Bord kam niemand ums Leben. Im Jahr 2012 wurde das Wrack aufgekauft und vor der nahegelegenen Urlaubsinsel Boracay als Attraktion für Taucher versenkt.[7][8]
  • Im Jahr 2009 kam es zu Einschränkungen beim Flugverkehr, nachdem zwei Xi’an MA60 der Zest Airways bei der Landung auf der nur 950 m langen Landebahn verunglückt waren.[9][10] Daraufhin erließ die Aufsichtsbehörde ein Start- und Landeverbot für Maschinen mit mehr als 50 Sitzplätzen und es wurden Auflagen für den Flughafen erlassen. Die Start- und Landebahn musste um 100 Meter verlängert und ein Hügel, der sich in der Anflugrichtung befand, abgetragen werden. Nach Abschluss der Arbeiten wurde der Flughafen wieder freigegeben. Die Fluggesellschaften Airphil Express und Cebu Pacific nahmen den Flugbetrieb im Jahre 2010 wieder auf, Zest Airways blieb dem Flughafen jedoch fern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daten des Flughafens auf airport-data.com (engl.), abgerufen am 10. Januar 2009
  2. Philippine Aircraft, Passenger and Cargo Statistics 2001-2010 (ZIP; 6,3 MB) abgerufen am 1. Mai 2013
  3. New CAAP Classifications of Airports (PDF; 10 kB) abgerufen am 1. Mai 2013
  4. New Classification of Airports in the Philippines (PDF; 78 kB) abgerufen am 1. Mai 2013
  5. Classified Airports abgerufen am 1. Mai 2013
  6. Diamzon travel diaries (englisch), abgerufen am 20. Dezember 2016.
  7. Unfallbericht Jak-40 RP-C2803, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 20. Dezember 2016.
  8. Tauchvideo aus Boracay auf dem der Flugzeugtyp gut zu erkennen ist
  9. Unfallbericht Xian MA60 RP-C8893, 11.1.2009, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 20. Dezember 2016.
  10. Unfallbericht Xian MA60 RP-C8892, 25,6,2009, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 20. Dezember 2016.