Gola Gorropu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gola di Gorropu

Die Gola Gorropu (sardisch auch Gorropu, italienisch Gola di Gorropu) ist eine Schlucht im Supramonte-Gebirge der Insel Sardinien in den Provinzen Ogliastra und Nuoro und den Gemeinden Urzulei und Orgosolo. Mit bis zu 500 Meter hohen Wänden ist sie eine der tiefsten Schluchten Europas. Das Kalkgestein der Schlucht wurde vom Fluss Riu Fiumineddu geprägt.

Der Eingang der Schlucht liegt ca. 18 km südlich von Dorgali und ist auf einem kurvenreichen Fahrweg zu erreichen, der von der SS 125 abzweigt und in den Talgrund der Valle di Oddeone hinabführt. Mit dem Auto lassen sich gute 11 km überwinden, die restlichen 7 km muss man zu Fuß in ca. 1,5 Stunden dem Lauf des Riu Flumineddu entlang folgen. Der Weg ist abwechslungsreich und führt teilweise durch Wälder, die eine angenehme Abkühlung bei sengender Hitze bieten.

Die eindrucksvolle Schlucht wird von vollkommen senkrechten in Teilen sogar überhängenden Kalksteinwänden gebildet und bietet eine reiche Flora und Fauna. Im Sommer ist der Ort mit den vielen Steineichen und dem stetigen Wind angenehm kühl und bietet zahlreichen Vögeln Nistplätze. Im Becken der Schlucht finden sich Geröll und gewaltige Gesteinsbrocken. In kleineren Becken sammelt sich Wasser.

In der Nähe liegt die größte Doline Sardiniens Su Suercone.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gola Gorropu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 40° 11′ 7″ N, 9° 30′ 6″ O