Gold(III)-hydroxid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strukturformel
Strukturformel von Gold(III)-hydroxid
Allgemeines
Name Gold(III)-hydroxid
Andere Namen
  • Goldhydroxid
  • Goldtrihydroxid
Summenformel Au(OH)3
Kurzbeschreibung

brauner Feststoff[1]

Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 1303-52-2
EG-Nummer 215-120-0
ECHA-InfoCard 100.013.746
PubChem 11536100
Wikidata Q2623166
Eigenschaften
Molare Masse 247,99 g·mol−1
Aggregatzustand

fest[1]

Schmelzpunkt

>160 °C (Zersetzung)[2]

Löslichkeit
  • praktisch unlöslich in Wasser[3][4]
  • löslich in Natriumcyanid[2]
  • löslich in Säuren[5]
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315​‐​319​‐​335
P: 261​‐​305+351+338 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Gold(III)-hydroxid ist eine anorganische chemische Verbindung des Golds aus der Gruppe der Hydroxide.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold(III)-hydroxid kann durch Reaktion von Gold(III)-chloridlösungen mit Alkalihydroxiden gewonnen werden.[2][6]

Die Verbindung kann auch durch Reaktion von Gold(III)-chlorid mit Kaliumcarbonat in heißem Wasser gewonnen werden.[7]

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold(III)-hydroxid ist ein brauner Feststoff,[1] der praktisch unlöslich in Wasser ist.[3] Er zersetzt sich unter Sonnenlicht schnell, sonst langsam unter Goldabscheidung.[2]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold(III)-hydroxid wird in der Medizin, in der Porzellanherstellung, für die Vergoldung und in Daguerreotypien verwendet. Es dient auch zur Herstellung von Goldkatalysatoren.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Datenblatt Gold(III) hydroxide, bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 12. März 2018 (PDF).
  2. a b c d Dale L. Perry: Handbook of Inorganic Compounds, Second Edition. CRC Press, 2016, ISBN 978-1-4398-1462-8, S. 191 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. a b c Datenblatt Gold(III) hydroxide, Au 79% min bei AlfaAesar, abgerufen am 12. März 2018 (PDF) (JavaScript erforderlich).
  4. Daisuke Kawamoto, Hiroaki Ando, Hironori Ohashi, Yasuhiro Kobayashi, Tetsuo Honma, Tamao Ishida, Makoto Tokunaga, Yoshihiro Okaue, Satoshi Utsunomiya, Takushi Yokoyama: Structure of a Gold(III) Hydroxide and Determination of Its Solubility. In: Bulletin of the Chemical Society of Japan. 89, 2016, S. 1385, doi:10.1246/bcsj.20160228.
  5. William M. Haynes: CRC Handbook of Chemistry and Physics, 97th Edition. CRC Press, 2016, ISBN 978-1-4987-5429-3, S. 97 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  6. Mironov, Igor. (2005). Properties of Gold(III) Hydroxide and Aquahydroxogold(III) Complexes in Aqueous Solution. Russian Journal of Inorganic Chemistry. 50. 1115.
  7. Boyle: Gold History and Genesis of Deposits. Springer Science & Business Media, 2012, ISBN 978-1-4613-1969-6, S. 139 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).