Golden Globe Awards 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jimmy Fallon, Moderator der Golden Globe Awards 2017

Die 74. Verleihung der Golden Globe Awards (englisch 74th Golden Globe Awards) fand am 8. Januar 2017 im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills statt. Die Mitglieder der Hollywood Foreign Press Association (HFPA) stimmten über die besten amerikanischen und ausländischen Film- und Fernsehproduktionen sowie Künstler des Vorjahres ab, die im Rahmen eines Galadinners geehrt wurden.

Erfolgreichster Film des Abends wurde La La Land von Damien Chazelle, der in allen sieben nominierten Kategorien ausgezeichnet wurde. Das Musical ist damit der am häufigsten ausgezeichnete Film in der Geschichte der Golden Globe Awards und brach den bisherigen Rekord von je sechs gewonnenen Preisen der Filmproduktionen Einer flog über das Kuckucksnest (1976) und 12 Uhr nachts – Midnight Express (1979). Ebenfalls medial beachtet wurde die politisch engagierte Rede der Ehrenpreisträgerin Meryl Streep, in der sie den künftigen US-Präsidenten Donald Trump kritisierte, ohne dabei seinen Namen zu nennen.[1]

Die Nominierungen wurden am 12. Dezember 2016 von Don Cheadle, Laura Dern und Anna Kendrick bekanntgegeben.[2] Unter diesen fanden sich auch drei Deutsche, die aber leer ausgingen. Regisseurin Maren Ade ging mit ihrer gefeierten Vater-Tochter-Geschichte Toni Erdmann für Deutschland ins Rennen. Zudem wurden auch zwei deutsche Filmkomponisten in der Kategorie Beste Filmmusik nominiert. Volker Bertelmann alias Hauschka hatte gemeinsam mit Dustin O’Halloran die Musik zum Film Lion – Der lange Weg nach Hause geschrieben, Hans Zimmer komponierte gemeinsam mit Pharrell Williams und Benjamin Wallfisch den Soundtrack zum Film Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen.[3]

Nominierte im Bereich Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erfolgreichsten Filme
(mindestens zwei Nominierungen; hervorgehoben=meiste Auszeichnungen
N=Nominierung; A=Auszeichnung)
Film N A
La La Land 7 7
Moonlight 6 1
Manchester by the Sea 5 1
Florence Foster Jenkins 4 0
Lion – Der lange Weg nach Hause 4 0
Nocturnal Animals 3 1
Hacksaw Ridge – Die Entscheidung 3 0
Hell or High Water 3 0
Elle 2 2
Fences 2 1
Jahrhundertfrauen 2 0
Arrival 2 0
Deadpool 2 0
Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen 2 0
Loving 2 0
Sing 2 0
Vaiana – Das Paradies hat einen Haken 2 0

Bester Film – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Carl Weathers und Sylvester Stallone

Moonlight – Regie: Barry Jenkins

Bester Film – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Jessica Chastain und Eddie Redmayne

La La Land – Regie: Damien Chazelle

Beste Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Sienna Miller, Zoe Saldana und Ben Affleck

Damien ChazelleLa La Land

Bester Hauptdarsteller – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Brie Larson

Casey AffleckManchester by the Sea

Beste Hauptdarstellerin – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Leonardo DiCaprio

Isabelle HuppertElle

Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Goldie Hawn und Amy Schumer

Ryan GoslingLa La Land

Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Matt Damon

Emma StoneLa La Land

Bester Nebendarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Ryan Reynolds und Emma Stone

Aaron Taylor-JohnsonNocturnal Animals

Beste Nebendarstellerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Michael Keaton

Viola DavisFences

Bestes Drehbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Felicity Jones und Diego Luna

Damien ChazelleLa La Land

Beste Filmmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Sting und Carrie Underwood

Justin HurwitzLa La Land

Bester Filmsong[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Sting und Carrie Underwood

„City of Stars“ aus La La LandJustin Hurwitz, Benj Pasek und Justin Paul

Can’t Stop the Feeling!“ aus TrollsJustin Timberlake, Max Martin und Shellback
„Faith“ aus SingRyan Tedder, Stevie Wonder und Francis Farewell Starlite
„Gold“ aus Gold – Gier hat eine neue FarbeBrian Burton, Stephen Gaghan, Daniel Pemberton und Iggy Pop
How Far I’ll Go“ aus Vaiana – Das Paradies hat einen Haken (Moana)Lin-Manuel Miranda

Bester Animationsfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Kristen Wiig und Steve Carell

Zoomania (Zootopia)

Bester fremdsprachiger Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Chris Hemsworth und Gal Gadot

Elle – Frankreich – Regie: Paul Verhoeven

Nominierte im Bereich Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erfolgreichsten Fernsehproduktionen
(mindestens zwei Nominierungen; hervorgehoben=meiste Auszeichnungen
N=Nominierung; A=Auszeichnung)
Film N A
American Crime Story 5 2
The Night Manager 4 3
The Crown 3 2
Black-ish 3 1
The Night Of – Die Wahrheit einer Nacht 3 0
This Is Us – Das ist Leben 3 0
Westworld 3 0
Atlanta 2 2
American Crime 2 0
The Americans 2 0
Game of Thrones 2 0
Mozart in the Jungle 2 0
Mr. Robot 2 0
Stranger Things 2 0
Transparent 2 0
Veep – Die Vizepräsidentin 2 0

Beste Serie – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Laura Dern und Jon Hamm

The Crown

Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Jeffrey Dean Morgan und Priyanka Chopra

Billy Bob ThorntonGoliath

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Laura Dern und Jon Hamm

Claire FoyThe Crown

Beste Serie – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Drew Barrymore und Timothy Olyphant

Atlanta

Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Mandy Moore und Milo Ventimiglia

Donald GloverAtlanta

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie/Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Drew Barrymore und Timothy Olyphant

Tracee Ellis RossBlack-ish

Beste Miniserie oder Fernsehfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Nicole Kidman und Reese Witherspoon

American Crime Story (The People v. O. J. Simpson: American Crime Story)

Bester Hauptdarsteller – Miniserie oder Fernsehfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Anna Kendrick und Justin Theroux

Tom HiddlestonThe Night Manager

Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Nicole Kidman und Reese Witherspoon

Sarah PaulsonAmerican Crime Story (The People v. O. J. Simpson: American Crime Story)

Bester Nebendarsteller – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Naomi Campbell und Matt Bomer

Hugh LaurieThe Night Manager

Beste Nebendarstellerin – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Kristen Bell und Cuba Gooding Jr.

Olivia ColmanThe Night Manager

Cecil B. DeMille Award – Preis für ein Lebenswerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Viola Davis

Meryl Streep, amerikanische Schauspielerin

Miss Golden Globes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

präsentiert von Sofía Vergara

Scarlet, Sistine und Sophia Stallone (Töchter von Sylvester Stallone)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trump contra Meryl Streep: „Eine der überbewertetsten Schauspielerinnen“. (2017, Januar 9). Frankfurter Allgemeine Zeitung. Abgerufen von http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/meryl-streep-erhebt-ihre-stimme-gegen-donald-trump-14611021.html.
  2. Patrick Hipes: Golden Globe Nominations: ‘La La Land’, ‘Moonlight’ Lead Films; ‘People Vs. OJ’ Tops TV. In: Deadline.com. 12. Dezember 2016. Abgerufen am 12. Dezember 2016.
  3. Drei Deutsche im Rennen um die Globes In: swp.de, 13. Dezember 2016.