Goldene Feder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Medienpreis der Bauer Verlagsgruppe. Für den ebenfalls „Goldene Feder“ genannten Spielepreis der Stadt Essen siehe Essener Feder, für die gleichnamige literarische Auszeichnung siehe Gastronomische Akademie Deutschlands.

Die Goldene Feder war ein Medienpreis, der von der Bauer Verlagsgruppe von 2000 bis 2009 in mehreren Kategorien jährlich verliehen wurde. Es sollten Personen geehrt werden, die sich in den Medien dauerhaft etablieren konnten. Die Preisträger wurden von einer Jury aus Chefredakteuren der Bauer Verlagsgruppe ausgewählt.

Preisträger[Bearbeiten]

Preisträger 2000[Bearbeiten]

Moderation: Johannes B. Kerner

Preisträger 2001[Bearbeiten]

Moderation: Johannes B. Kerner

Preisträger 2002[Bearbeiten]

Moderation: Johannes B. Kerner

Preisträger 2003[Bearbeiten]

Moderation: Johannes B. Kerner

Preisträger 2004[Bearbeiten]

Moderation: Johannes B. Kerner

Preisträger 2005[Bearbeiten]

Moderation: Johannes B. Kerner

Preisträger 2006[Bearbeiten]

Moderation: Johannes B. Kerner

Preisträger 2007[Bearbeiten]

  • Charlotte Link für ihr literarisches Werk
  • Monica Bleibtreu für „ihre herausragenden schauspielerischen Leistungen“
  • Anna Netrebko, die „klassische Musik einem breiten Publikum“ nahebringe
  • Shanta Sinha, der Leiterin der indischen Kinderrechtsorganisation MV Foundation für „ihren Einsatz im Kampf gegen Kinderarbeit“
  • Loki Schmidt ihren Einsatz als „Fürsprecherin des ökologischen Bewusstseins im Pflanzen- und Naturschutz“

Preisträger 2008[Bearbeiten]

Preisträger 2009[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.rp-online.de/gesellschaft/medien/Goldene-Feder-fuer-Dieter-Bohlen_aid_2333.html