Goldene Himbeere/Himbeeren-Erlöser-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Himbeeren-Erlöser-Preis (im Original englisch Razzie Redeemer Award) ist ein Filmpreis, der seit 2015 im Rahmen der Vergabe der Goldenen Himbeere verliehen wird. Im Gegensatz zu den übrigen „Auszeichnungen“ der Goldenen Himbeere ist dieser kein Negativpreis, sondern wird an Schauspieler oder Regisseure verliehen, die zuvor besonders durch den Erhalt von Himbeeren aufgefallen waren und inzwischen zu echten Preisen gekommen sind. Die Nominierten haben typischerweise mindestens eine Himbeere gewonnen und inzwischen an einem sehr erfolgreichen Film mitgewirkt oder gar einen Oscar gewonnen.

Himbeeren-Erlöser-Preis 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgezeichneter
Ben Affleck: vom Preisträger der Goldenen Himbeere für Liebe mit Risiko – Gigli zum Oscar-Liebling für die Regie von Argo und Gone Girl – Das perfekte Opfer
Nominierte
Jennifer Aniston: von der vielfachen Kandidatin für die Goldene Himbeere zur Nominierten für den Screen Actors Guild Award für die Leistung in Cake
Mike Myers: vom Preisträger der Goldenen Himbeere für Der Love Guru zum Regisseur des Dokumentarfilms Supermensch – Wer ist Shep Gordon?
Keanu Reeves: vom sechsfachen Kandidaten für die Goldene Himbeere zum kritisch vielbeachteten Film John Wick
Kristen Stewart: von der Preisträgerin der Goldenen Himbeere für die Twilight-Filmreihe zum künstlerisch anspruchsvollen Camp X-Ray

Himbeeren-Erlöser-Preis 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgezeichneter
Sylvester Stallone: Himbeere-Rekordhalter, jetzt mehrfach nominiert und ausgezeichnet für Creed – Rocky’s Legacy
Nominierte
Elizabeth Banks: Gewinnerin der Goldenen Himbeere für Movie 43, spielte 2015 in einigen erfolgreichen Produktionen mit
M. Night Shyamalan: Wiederholter Nominierter und Gewinner der Goldenen Himbeere, 2015 Regisseur von The Visit
Will Smith: Nach After Earth für seine Rolle in Erschütternde Wahrheit

Himbeeren-Erlöser-Preis 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgezeichneter
Mel Gibson: 2015 als Schlechtester Nebendarsteller in The Expendables 3 nominiert, jetzt mehrfach nominiert für die Beste Regie von Hacksaw Ridge – Die Entscheidung

Himbeeren-Erlöser-Preis 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicht vergeben

Himbeeren-Erlöser-Preis 2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgezeichneter
Melissa McCarthy: vom mehrfachen Himbeeren-Liebling zur Oscar-Nominierten für Can You Ever Forgive Me?
Nominierte
Peter Farrelly: vom Himbeeren-Gewinner für Movie 43 und weiterer schlechter Beispiele, wie Dumm und Dümmer, zum Regisseur und Co-Autor von Green Book – Eine besondere Freundschaft
Tyler Perry: wurde mehrfach für eine Himbeere nominiert und gewann sie für seine Comedyfigur Madea, nun Oscar-Favorit als Colin Powell in Vice – Der zweite Mann
Die Transformers-Filmreihe: von einem Haufen metallener Transformers zum unschuldigeren und liebenswerten Ansatz in Bumblebee
Sony Pictures Animation: vom mehrfachen Himbeeren-Gewinner Emoji – Der Film zum von Kritikern und dem Publikum hochgelobten Spider-Man: A New Universe