Goldener Windbeutel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Goldene Windbeutel ist ein Negativpreis, der von dem gemeinnützigen Verein Foodwatch verliehen wird. Er wurde erstmals im März 2009 vergeben und soll insbesondere auf den Unterschied zwischen beworbenen Qualitätsversprechen und den tatsächlichen Eigenschaften von Lebensmitteln hinweisen.

Verfahren[Bearbeiten]

Aus fünf nominierten Produkten können Verbraucher einmal im Jahr im Internet in einem vierwöchigen Abstimmungsverfahren auswählen, welches Produkt den Goldenen Windbeutel erhalten soll. Das Ergebnis wird anschließend auf der Homepage von Foodwatch bekannt gegeben. 2009 und 2010 wurden die fünf Produkte von einer Jury nominiert. In der Jury saßen 2009 die Fernsehköchin Sarah Wiener, Moderator Tobias Schlegl, Spiegel-Reporter Ullrich Fichtner, Autor Harald Dzubilla und Bloggerin Andrea Nienhaus. 2010 bestand die Jury aus Frank-Markus Barwasser, Astrid Frohloff, Andreas Hoppe, Ullrich Fichtner und Tobias Schlegl.[1] Seit 2011 gibt es nur fünf Kandidaten und keine Auswahljury mehr.

Preisträger und Nominierungen[Bearbeiten]

Jahr Preisträger Weitere nominierte Produkte/Platzierungen Wahlbeteiligung
2009 Actimel von Danone[2]
  1. Biene Maja von Bauer
  2. Pesto Verde von Bertolli
  3. Frucht-Tiger von Eckes-Granini
  4. Gourmet-Genießerkuchen von Bahlsen

über 35.000 Personen

2010 Zott Monte Drink von Zott[3]
  1. Der Gelbe Zitrone-Physalis von Pfanner
  2. Duett Champignon Creme-Suppe von Escoffier GmbH
  3. Beo Heimat Apfel-Birne von Carlsberg
  4. Bertolli Gegrilltes Gemüse von Unilever

rund 81.000 Personen

2011 Milch-Schnitte von Ferrero[4]
  1. Activia von Danone
  2. nimm2 von der August Storck KG
  3. Ferdi Fuchs Mini-Würstchen des zur heristo-Gruppe gehörenden Herstellers Stockmeyer
  4. Schlemmertöpfchen Feine Gürkchen von der Carl Kühne KG

rund 117.000 Personen

2012 Instant-Früchtetees ab dem 12. Monat von HiPP[5]
  1. Viva Vital Hackfleisch-Zubereitung von Netto
  2. Becel pro.activ von Unilever
  3. Clausthaler Classic von Radeberger
  4. Landlust Mirabelle & Birne von Teekanne

rund 130.000 Personen

2013 Capri-Sonne von Wild/SiSi-Werke[6]
  1. Paula von Dr. Oetker
  2. Kosmostars von Nestlé
  3. Monster-Backe Knister von Ehrmann
  4. Pom-Bär von Funny-frisch/Intersnack

rund 120.000 Personen

2014 Alete Trinkmahlzeit ab 10. Monat von Nestlé[7]
  1. Knorr activ Hühnersuppe von Unilever
  2. Glacéau Vitaminwater von Coca-Cola
  3. Belvita Frühstückskeks von Mondelez
  4. Unser Norden Bio Apfelsaft naturtrüb von Coop

über 158.000 abgegebene Stimmen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Jury 2010. abgespeist.de, archiviert vom Original am 25. März 2010, abgerufen am 27. Juni 2011.
  2. Actimel: die dreisteste Werbelüge 2009. foodwatch e.V., abgerufen am 28. Oktober 2014.
  3. Monte Drink: Die dreisteste Werbelüge 2010. foodwatch e.V., abgerufen am 28. Oktober 2014.
  4. Ferrero Milchschnitte: Die dreisteste Werbelüge 2011. foodwatch e.V., abgerufen am 28. Oktober 2014.
  5. Hipp Instant-Früchtetees: Die dreisteste Werbelüge 2012. foodwatch e.V., abgerufen am 28. Oktober 2014.
  6. Capri-Sonne: Die dreisteste Werbemasche des Jahres 2013 bei einem Kinderprodukt. foodwatch e.V., abgerufen am 28. Oktober 2014.
  7. Nestlé gewinnt den Goldenen Windbeutel 2014. foodwatch e.V., 1. Oktober 2014, abgerufen am 1. Oktober 2014.