Golf (Meer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiel eines Golfs - der Golf von Mexiko

Ein Golf ist eine größere Meeresbucht. Die Bezeichnung Meerbusen ist gleichbedeutend und wird weniger häufig verwendet.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wort „Golf“ wurde aus dem Italienischen (golfo) ins Deutsche entlehnt und ist hier erstmals gegen Mitte des 14. Jhs. in Berichten deutscher Jerusalemfahrer belegt. Über spätlateinisch colpus bzw. colfus geht es letztlich auf das altgriechische Wort κόλπος kólpos (nachklassisch zumeist κόλφος kólphos) zurück, das im Griechischen ebenfalls im Sinne von „Meeresbucht“ gebraucht wurde und wird, ursprünglich aber soviel wie „Busen“ oder „Schoß“ bedeutet. Die metaphorisch entsprechende deutsche Bezeichnung „Meerbusen“ ist eine jüngere Lehnübersetzung vom lat. sinus maritimus, erstmals verzeichnet ist sie 1605 im Wörterbuch des Levinus Hulsius.[1][2]

Ist ohne nähere Bestimmung von „dem Golf“ die Rede, so ist heute damit zumeist der Persische Golf gemeint, so z. B. auch in Wortzusammensetzungen wie „Golfregion“ oder „Golfstaaten“, in älteren Texten aus der Zeit vor den Golfkriegen (also vor 1980) hingegen meistens der Golf von Mexiko, der Ausgangspunkt des Golfstromes ist.

Liste von Golfen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedrich Kluge, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 18. Auflage bearbeitet von Walther Mitzka, Berlin 1960, Golf p.264 & Meerbusen p. 469
  2. Golf. In: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts (DWDS).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Golf – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen