Gomer (Bibel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gomer (hebräisch גֹּמֶר) ist nach der Völkertafel in 1. Mose 10,2 EU der älteste Sohn Japhets. Seine Brüder sind Magog, Madai, Jawan, Tubal, Meschech, und Tiras. Unter den Söhnen Gomers findet sich Aschkenas, der häufig mit den Skythen gleichgesetzt wird. Dhorme[1] hält es für unzweifelhaft, dass das biblische Gomer den assyrischen Gimirri (Gi-mir-ra-a-a) entspricht. Damit wären sie Herodots Kimmerern gleichzusetzen. Auch Soggin[2] identifiziert Gomer im Anschluss an Homer[3] mit den Kimmerern, die im 8. Jahrhundert v.Chr. bis an den Nordrand des Assyrerreichs gelangt waren, hält jedoch nicht die Ashkenas, sondern die Magog der Völkertafel für die Skythen.

Mittelalterlich wurden die Kimbern auch als Vorfahren der Briten mit Gomer verknüpft.

Gomer hatte gemäß Gen 10,3 EU und 1 Chr 1,6 EU drei Söhne:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. E. Dhorme: Les Peuples issus de Japhet d'après le chapitre X de la Genèse. In: Syria 13/1, 1932, 30
  2. J. Alberto Soggin: Das Buch Genesis. Kommentar. Darmstadt 1997, S. 168.
  3. Odyssee XI 13.