Gongcheng

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Autonome Kreis Gongcheng der Yao (chinesisch 恭城瑶族自治县, Pinyin Gōngchéng Yáozú zìzhìxiàn; Zhuang Gunghcwngz Yauzcuz Swciyen) gehört zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Guilin im Autonomen Gebiet Guangxi der Zhuang im Südosten der Volksrepublik China.

Gongcheng hat eine Fläche von 2.149 km² und ca. 280.000 Einwohner (Ende 2004).

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich Gongcheng aus drei Großgemeinden und sechs Gemeinden zusammen. Diese sind (Einwohnerzahlen: Zensus 2000):

  • Großgemeinde Gongcheng (恭城镇), 45.329 Einwohner, Hauptort, Sitz der Kreisregierung;
  • Großgemeinde Limu (栗木镇), 45.881 Einwohner;
  • Großgemeinde Lianhua (莲花镇), 51.352 Einwohner;
  • Gemeinde Ping’an (平安乡), 35.589 Einwohner;
  • Gemeinde Sanjiang (三江乡), 13.450 Einwohner;
  • Gemeinde Jiahui (嘉会乡), 24.902 Einwohner;
  • Gemeinde Xiling (西岭乡), 36.268 Einwohner;
  • Gemeinde Guanyin (观音乡), 8.610 Einwohner;
  • Gemeinde Longhu (龙虎乡), 9.835 Einwohner.

Ethnische Gliederung der Bevölkerung Gongchengs (2000)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Zensus im Jahr 2000 wurden in Gongcheng 271.216 Einwohner gezählt.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Yao 158.937 58,6 %
Han 105.981 39,08 %
Zhuang 5.695 2,1 %
Miao 154 0,06 %
Dong 97 0,04 %
Sonstige 352 0,13 %

Koordinaten: 24° 50′ N, 110° 49′ O