Good Morning Susie Soho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Good Morning Susie Soho
Studioalbum von Esbjörn Svensson Trio
Veröffentlichung 4. Juni 2000
Aufnahme April 2000
Label Act
Genre Jazz
Anzahl der Titel 11

Besetzung

Produktion E.S.T.
Studio Atlantic Studio
Chronologie
From Gagarin’s Point of View Good Morning Susie Soho Strange Place for Snow

Good Morning Susie Soho ist das siebte Album und das fünfte Studioalbum des schwedischen Jazz-Trios Esbjörn Svensson Trio. Gute Kritiken erhielt es unter anderem von Stuart Nicholson in JazzTimes.[1] Das Fachmagazin Jazzwise wählte Good Morning Susie Soho zum Album of the Year.[2]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Somewhere Else Before — 5:35
  2. Do the Jangle — 5:58
  3. Serenity — 1:50
  4. The Wraith — 9:20
  5. Last Letter from Lithuania — 4:10
  6. Good Morning Susie Soho — 5:51
  7. Providence — 4:53
  8. Pavane (Thoughts of a Septuagenarian) — 3:43
  9. Spam-Boo-Limbo — 4:39
  10. The Face of Love — 6:51
  11. Reminiscence of a Soul — 11:59

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Wenig inhaltliches zur Musik des Albums und deren Rezeption
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Alle Stücke bis auf The Face of Love (D. Robbins/T. Robbins/N. Khan) sind Eigenkompositionen. Wie schon beim Vorgänger-Album From Gagarin’s Point of View wechseln sich auch bei Good Morning Susie Soho lyrische, melodische Balladen mit rock- oder klassik-inspirierten Stücken ab.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kritik in Jazztimes, 4. Januar 2001, abgerufen 21. Januar 2018 (englisch).
  2. Album of the Year 2000, Jazzwise, 21. Januar 2018 (englisch)