Good Omens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelGood Omens
OriginaltitelGood Omens
Good Omens.svg
ProduktionslandVereinigtes Königreich
OriginalspracheEnglisch
Jahr2019
Produktions-
unternehmen
BBC Studios
Narrativia
The Blank Corporation
Länge51–58 Minuten
Episoden6
GenreComedy, Fantasy
TitelmusikInstrumentalstück (David Arnold)
RegieDouglas Mackinnon
IdeeNeil Gaiman und Terry Pratchett (Ein gutes Omen)
DrehbuchNeil Gaiman
ProduktionPhil Collinson, Paul Frift, Josh Dynevor, Tim Bradley, Mike Treen
MusikDavid Arnold
KameraGavin Finney BSC (DP)
SchnittWilliam Oswald
Erstveröffentlichung31. Mai 2019 auf Prime Video
Deutschsprachige
Erstveröffentlichung
31. Mai 2019 auf Prime Video
Besetzung
Synchronisation

Good Omens ist eine sechsteilige Comedy-Miniserie der BBC in Kooperation mit Amazon Studios basierend auf dem 1990 erschienenen Fantasy-Roman Ein gutes Omen von Terry Pratchett und Neil Gaiman. Das Drehbuch schrieb Gaiman selbst, nachdem ihm Pratchett durch einen Brief in seinem Nachlass posthum seinen Segen gegeben hatte. Gaiman überblickte außerdem als Showrunner die gesamte Produktion. Damit fungierte er auch als Geschäftsführer, dieses Amt teilte er sich zudem neben Regisseur MacKinnon mit Pratchetts langjährigem Manager und engstem Vertrauten Rob Wilkins.

Die Hauptrollen übernahmen David Tennant (als Dämon Crowley) und Michael Sheen (als Engel Erziraphael). Das ungleiche Paar rauft sich in der Fantasy-Komödie zusammen, um die ihnen lieb gewordene Erde vor der nahenden Apokalypse zu retten. Unter den weiteren Darstellern sind Anna Maxwell Martin, Jon Hamm, Benedict Cumberbatch (Stimme), Mark Gatiss, Derek Jacobi, Adria Arjona, Steve Pemberton, Michael McKean, Nick Offerman, Miranda Richardson und Nicholas Parsons. Die Dreharbeiten dauerten von September 2017 bis Februar 2018. Am 31. Mai 2019 wurde die Miniserie weltweit bei Prime Video erstveröffentlicht, eine konventionelle Ausstrahlung auf dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender BBC Two begann am 15. Januar 2020.

Der Sechsteiler war im Erscheinungsjahr für drei Saturn Awards (Gesamtwerk, Tennant, Sheen) und drei Emmy Awards (Kostüme, Musik, Titellied) nominiert.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es handelt sich um eine dem Roman sehr treue Adaption des ursprünglichen Autors Neil Gaiman. Die Handlung wurde dabei vom Erscheinungsjahr des Romans (1990) ins Jahr der Filmproduktion (2018) verlegt. Hauptfiguren sind nach wie vor der Dämon Crowley und der Engel Aziraphale (Erziraphael in der deutschen Übersetzung des Romans), die sich an das Leben auf der Erde gewöhnt haben und gemeinsam das Ende der Welt und den letzten Kampf zwischen Himmel und Hölle (herbeigeführt durch das Kommen des Antichrist) zu verhindern versuchen.[1][2]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Good-Omens-Panel i.R.d. New York Comic Con (NYCC) 2019

Frühere Anläufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pratchett und Gaiman hatten schon seit dem Erscheinen des Romans eine mögliche filmische Adaption geplant. Über die Jahre zogen sie diverse Regisseure und Drehbuchautoren heran, die jeweiligen Projekte verliefen immer wieder im Sande. Eine Drehbuchfassung des Romans hielt sich über mehrere Jahre und sollte 2002 von Terry Gilliam umgesetzt werden.[3] Gilliam zufolge hatten Johnny Depp und Robin Williams ihr Mitwirken bereits zugesagt, die nötigen zusätzlichen 15 Millionen US$ konnten trotzdem nicht aufgetrieben werden. 2011 wurde eine Fernsehserie aus der Feder von Terry Jones und Gavin Scott angekündigt, die Berichterstattung über die Zusammenarbeit endete an diesem Punkt und keine weiteren Vorhaben in diesem Zusammenhang wurden bekannt.[4][5]

Nach Pratchetts Tod weigerte sich Gaiman, einen erneuten Anlauf ohne seinen Freund und Koautor zu wagen. Er änderte seine Entscheidung erst, als ihm aus Pratchetts Nachlass ein Brief zukam, in welchem dieser ihn ermutigte, das Projekt zu vollenden und die Adaption notfalls selbst in die Hand zu nehmen.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Pratchett ihm posthum durch den aufgefundenen Brief seinen ausdrücklichen Segen erteilt hatte, erklärte sich Gaiman zu der Adaption bereit.[3] Im Januar 2017 gab Amazon Studios bekannt, zusammen mit der BBC und Pratchetts Produktionsunternehmen eine 6-teilige Miniserie zu produzieren. Miniserien (serials) aus sechs zusammenhängenden Teilen von je einer Stunde Länge sind ein im britischen Fernsehen sehr übliches Format. Für das deutsche Fernsehen werden solche Miniserien oft zu Vierteilern von je 90 oder gelegentlich Dreiteilern von je 120 Minuten umgeschnitten.

Neil Gaiman schrieb selbst das Drehbuch zu seinem Roman, er agiert außerdem als Showrunner und Executive Producer des Projektes.[6] Er kritisierte die Presse wiederholt für Überschriften wie „Neil Gaiman’s Good Omens“ (Variety) und erinnerte daran, dass es sich nicht allein um seinen Roman handele. Variety änderte daraufhin den Einleitungssatz der Online-Version entsprechend ab.[7]

Im Sommer 2017 wurde bekannt, dass David Tennant den Dämon Crowley spielen werde und Michael Sheen den Engel Erziraphael. Pratchetts Sprecher und Freund Rob Wilkins kommentierte:[8]

„Ich weiß genau, Terry wäre überglücklich. Als wir uns vor Jahren einmal über unsere absolute Traumbesetzung der beiden Hauptrollen unterhalten haben, war David Tennant dabei.“

Regie führte Douglas Mackinnon, er übernahm auch einen Teil der Geschäftsführung für die BBC. Die Produktion übernahmen BBC Studios, The Blank Corporation (Gaimans Produktionsfirma) und Narrativia (die von Pratchett gegründete Produktionsfirma liegt seit seinem Tod in der Hand seiner Tochter Rhianna)[1] Die weiteren Geschäftsführer waren für The Blank Corporation Gaiman selbst und für Narrativia Pratchetts Assistent, Manager und Freund Rob Wilkins (verantwortet auch seit jeher Pratchetts offiziellen Twitter-Account „@terryandrob“).

Der Dreh begann im September 2017[9] und dauerte bis Februar 2018, die Postproduktion noch bis zum Jahresende. Gedreht wurde in Südafrika, in und um London und in Surrey.[10]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amazon sicherte sich das Erstveröffentlichungsrecht und zeigt die Miniserie weltweit zuerst über Prime Video ab dem 31. Mai 2019. Zu einem späteren Zeitpunkt wird die öffentlich-rechtliche British Broadcasting Corporation (Koproduzent) den Sechsteiler dann im zweiten Programm (BBC Two) zeigen. Mit der Erstausstrahlung am 31. Mai 2019 werden alle sechs Episoden zum gleichen Zeitpunkt auf dem Streaming Portal von Amazon veröffentlicht.[11] BBC Worldwide wird wohl die Fernseh-Erstausstrahlungen in anderen Ländern sowie die weitere Vermarktung der Miniserie verantworten.[12][13] Die Ankündigung einer deutschsprachigen Fernsehausstrahlung steht noch aus, Amazon veröffentlicht seine Eigenproduktionen aber meist zeitnah auch in synchronisierten Fassungen. Den Trailer zur Miniserie stellte Amazon.de von Beginn an auch in synchronisierter Fassung zur Verfügung.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezensionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Good Omens wurde von Publikum und Kritik sehr positiv aufgenommen. Rotten Tomatoes errechnet in seiner Zusammenfassung von 79 Filmkritiken international anerkannter Rezensenten eine Zustimmungsrate von 84 % (Gütesiegel „Fresh“). Die 79 eingegangenen Kritiken vergaben im Schnitt 7,15 von 10 möglichen Punkten/Sternen. In einer Konsenszusammenfassung der Kritiker heißt es:

„A smörgåsbord of heavenly imagery and irreverent hilarity, Good Omens works thanks to Michael Sheen and David Tennant’s very-nearly-holy (or maybe unholy?) chemistry – though, at only six episodes long, it’s a rare adaptation that may have benefited from being a little less faithful to the good book.“

Rotten Tomatoes: Kritikerkonsens[14]

Auf Metacritic ging aus 19 gesammelten Kritiken eine Zustimmungsrate von 66 % hervor, der Sechsteiler erhielt damit die Kennzeichnung „Generally Favorable Reviews“ (hauptsächlich positive Kritiken).[15]

Eine Gruppe US-amerikanischer fundamentalistischer Christen sammelte Berichten zufolge 20.000 Unterschriften im Rahmen einer Petition gegen die Produktion und Veröffentlichung der Serie durch Netflix. Die Petition war Teil einer sogenannten „Return to Order campaign“ (Rückkehr-zur-Ordnung-Kampagne) der nicht näher benannten Organisation. Die Unterzeichner wandten sich gegen inhaltliche Aspekte der Sendung und kritisiert so beispielsweise den „ehrfurchtslosen Umgang der Sendung mit Themen wie Satanismus und dem Teufel“ sowie die Wahl einer Frau als Sprecherin der Stimme Gottes. Die Petition wurde zwischenzeitlich von der Webseite entfernt und in korrigierter Fassung (nicht Netflix produzierte und veröffentlichte die Serie, sondern Amazon) ein weiteres Mal online gestellt.[16][17]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saturn Awards (2019; Block Fernsehen, Sparte Streaming-Produktionen)[18]

  • Beste Sci-Fi-, Action oder Fantasyserie (Good Omens, nominiert)
  • Bester Hauptdarsteller (David Tennant, nominiert)
  • Bester Nebendarsteller (Michael Sheen, nominiert)

Primetime Emmys (2019, Block Creative Arts Emmys, Sparten Kostüme und Musik)[19]

  • Herausragende Kostüme für eine Fantasy- oder Sci-Fi-Produktion (Claire Anderson, Bobbie Edwards, Beth Lewis)
  • Herausragende Neukomposition für eine Miniserie, einen Fernsehfilm oder ein Special (David Arnold)
  • Herausragende Titelmusik (David Arnold)

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dialogbuch und Synchronregie verantwortete Stefan Krüger, die Produktionsleitung für Splendid Synchron lag bei Sonja Müller.[20]

Rolle Darsteller Synchronsprecher Rolleninfo Episoden
Crowley David Tennant Gerrit Hamann Ein Dämon (gefallener Engel), der seit Anbeginn der Zeit auf der Erde lebt.[1] Ursprünglicher Name: Crawly (Kriecher). Er verführte in Form einer Schlange die Eva der biblischen Schöpfungsgeschichte zum Pflücken des Apfels vom Baum der Erkenntnis.[21] 1, 2, 3, 4, 5, 6
Erziraphael (eng. Aziraphale) Michael Sheen Wolfgang Wagner Ein Engel, der genau wie Crowley seit ihrer Entstehung auf der Erde lebt.[1] Im Roman war Erziraphael (Aziraphale im Original) der Engel, welcher mit der Bewachung der östlichen Tore zum Paradiesgarten beauftragt war. Er und Crowley repräsentieren auf der Erde Himmel und Hölle. 1, 2, 3, 4, 5, 6
Stimme Gottes Frances McDormand Heide Bartholomäus 1, 2, 3, 4, 5, 6
Adam Young (Antichrist) Sam Taylor Buck Jonah Krüger Der Antichrist wächst nach der Säuglingsverwechslung frei und unbehelligt in einem liebevollen englischen Elternhaus auf und entwickelt sich so bis zu seinem elften Geburtstag auch ohne das Eingreifen Erziraphaels und Crowleys zum gutherzigen Jungen. 1, 2, 3, 4, 5, 6
Pepper Amma Ris Sarah Tkotsch Them: Freunde von Adam, später Gefolge des Antichrist 1, 2, 4, 5, 6
Brian Ilan Galkoff Finn Posthumus 1, 2, 4, 5, 6
Wensleydale Alfie Taylor Ben Hadad 1, 2, 4, 5, 6
Madame Tracy Miranda Richardson Karin David Teilzeit-Medium und Kurtisane[13] 2, 3, 4, 5, 6
(Though-Shalt-Not-Commit-)Adultery-Pulsifer / Newton Pulsifer Jack Whitehall,
Rocco Wright (Kind)
Peter Lontzek,
Maximilian Fuchs (Kind)
Adultery-Pulsifer: Hexenjäger, der Agnes Spinner auf dem Scheiterhaufen verbrannte; Newton: dessen Nachfahre, verbündet sich mit Spinners Nachfahrin Anathema, um das Ende der Welt zu verhindern[22][21] 2, 3, 4, 5, 6
Anathema Apparat (eng. Anathema Device) Adria Arjona,
Reagan Osman (Kind)
Giuliana Jakobeit,
Maria Hönig (Kind)
Agnes Spinners letzte Nachfahrin; ebenfalls eine Hexe; schließt sich Crowley und Erziraphael in ihrer Mission gegen das Ende der Welt an.[13][21] 2, 3, 4, 5, 6
Hexenjäger Shadwell (eng. Witchfinder Sergeant Shadwell) Michael McKean Rainer Gerlach Der letzte Offizier der einst stolzen Hexenjäger-Armee[22] 2, 3, 4, 5, 6
Deirdre und Arthur Young Siân Brooke und Daniel Mays Susanne Geier und Uwe Büschken Eltern von Adam (dem Antichrist), biologische Eltern von Warlock 1, 2, 3, 4, 5, 6
Gabriel[23] Jon Hamm Sascha Rotermund Anführer der Mächte des Himmels. Im Roman wird Gabriel nur ein einziges Mal erwähnt, doch die Figur sollte in der nie vollendeten Fortsetzung zu Ein gutes Omen stärker im Fokus stehen. Gaiman baute daher Teile der noch mit Pratchett skizzierten Handlung in sein Drehbuch ein. 1, 2, 3, 4, 6
Sandalphon Paul Chahidi Martin Schubach 1, 2, 3, 4, 6
Erzengel Michael Doon Mackichan Denise Gorzelanny 1, 3, 4, 6
Uriel Gloria Obianyo Nurcan Özdemir 1, 3, 4, 6
Metatron[24] Derek Jacobi Axel Lutter 4
Hastur Ned Dennehy Felix Spieß Herzog der Hölle[13] 1, 2, 4, 5, 6
Ligur Ariyon Bakare Tobias Kluckert Herzog der Hölle[13] 1, 2, 4, 5
Beelzebub[12] Anna Maxwell Martin Julia Biedermann Anführer der Mächte der Hölle. 1, 5, 6
Dagon Elizabeth Berrington Claudia Gáldy 5, 6
Disposable Demon (Eric); 1./2./3. Junior-Dämon (Demon #1–3) Paul Adeyefa Patrick Keller 1, 4, 6
Bote Simon Merrells Christoph Banken Postbote beauftragt mit der weltweiten Auslieferung verschiedener Pakete an die Reiter der Apokalypse 2, 3, 4, 6
Krieg (eng. War), alias Rose Mireille Enos Antje von der Ahe Reiter der Apokalypse[12] 2, 3, 5, 6
Hunger (eng. Famine) Yusuf Gatewood Jaron Löwenberg Reiter der Apokalypse[12] 3, 5, 6
Verschmutzung (eng. Pollution), alias White Lourdes Faberes Diana Borgwardt Reiter der Apokalypse[12] 4, 5, 6
Tod (eng. Death) Brian Cox (Stimme),
Jamie Hill (Darsteller)
Uli Krohm Reiter der Apokalypse[12] 4, 5, 6
Agnes Spinner (eng. Agnes Nutter) Josie Lawrence Kerstin Sanders-Dornseif Eine Hexe, die im 17. Jahrhundert lebte und die heutigen Ereignisse in ihrem Buch The Nice and Accurate Prophecies of Agnes Nutter, Witch voraussagte – es handelt sich um das einzige jemals verfasste absolut fehlerfreie Weissagungsbuch; Agnes fiel der Inquisition zum Opfer und wurde auf dem Scheiterhaufen hingerichtet[22][21] 2, 4, 5
R. P. Tyler Bill Paterson Hans Bayer 3, 5, 6
Warlock Samson Marraccino (11 Jahre),
Rocco Day (5 Jahre)
Oskar Hansch (11 Jahre),
Nikita Stein (5 Jahre)
Kind britischer Eltern, wächst nach der Verwechslung bei den Diplomateneltern auf; wird bis zu seinem elften Lebensjahr fälschlicherweise für den Antichrist gehalten und von Aziraphale und Crowley als Pateneltern (bzw. Gärtner und Kinderfrau) erzogen. 1, 4
Thaddeus und Harriet Dowling Nick Offerman und Jill Winternitz Matthias Klages und Nicole Hannak Eltern von Warlock, Thaddeus ist US-Botschafter und Berater des Präsidenten.[25] 1, 4
Virtue Apparat (eng. Virtue Device) Bryony Corrigan Alma Maja Ernst 2, 6
John Apparat (eng. John Device) Dan Antopolski Jan Andreesen 2, 6
Schwester Maria Redeviel (eng. Sister Mary Loquacious) / Mary Hodges Nina Sosanya Ilka Teichmüller Eine der Nonnen des Chattering-Ordens von St. Beryl, einer satanischen Ordensgemeinschaft mit dem Auftrag, ein Baby mit dem Antichrist zu vertauschen.[13] 1, 2
Mutter Oberin (eng. Mother Superior) Susan Brown Nina Herting Oberin der satanistischen Ordensgemeinschaft 1
Schwester Liebreiz (eng. Sister Grace Voluble) Jasmine Hyde Anja Nestler 1
Schwester Theresa (eng. Sister Theresa Garrulous) Maggie Service Sabine Mazay 1
Newts Mutter Nicola Harrison Anja Rybiczka 2
Anathemas Mutter Gabriella Cirillo Carolina Vera 2
Satan Benedict Cumberbatch (Stimme) 6

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neil Gaiman, Terry Pratchett; Andreas Brandhorst (Übs.): Ein gutes Omen: die freundlichen und zutreffenden Prophezeiungen der Hexe Agnes Spinner. Rogner und Bernhard bei Zweitausendeins, Hamburg 1991, ISBN 3-8077-0247-4.
  • Neil Gaiman, Terry Pratchett: Good omens: the nice and accurate prophecies of Agnes Nutter, witch. Workman Pub., New York 1990, ISBN 0-89480-853-2 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Joe Otterson: Michael Sheen, David Tennant to Star in Neil Gaiman’s ‘Good Omens’ at Amazon (en-US). In: Variety, 14. August 2017. Abgerufen am 10. November 2017. 
  2. Ben Allen: Jon Hamm joins David Tennant and Michael Sheen in Neil Gaiman’s Good Omens (en). In: Radio Times, 2. Dezember 2017. Abgerufen am 6. Dezember 2017. 
  3. a b Sian Cain: Good Omens: Neil Gaiman to adapt Terry Pratchett collaboration for TV In: The Guardian vom 15. April 2016. Abgerufen am 26. Januar 2018.
  4. Sian Cain: Good Omens: Neil Gaiman to adapt Terry Pratchett collaboration for TV (en-GB). In: The Guardian, 15. April 2016. Abgerufen am 20. November 2017. 
  5. Morgan Jeffery: ‘Good Omens’ TV series in development?. Digital Spy. 8. Februar 2011. Archiviert vom Original am 29. Juni 2011. Abgerufen am 7. März 2011.
  6. Neil Gaiman adaptiert Good Omens für Amazon Studios und die BBC. In: screenread.de. 3. Januar 2017, abgerufen am 28. Januar 2017.
  7. Neil Gaiman: @Variety: Psst. Neil Gaiman and Terry Pratchett’s Good Omens. Artikelkommentar, auf Twitter gepostet am 14. August 2017. Abgerufen am 26. Januar 2018.
  8. Alison Flood: Good Omens: David Tennant and Michael Sheen to save the world in TV adaptation In: The Guardian vom 15. August 2017. Abgerufen am 26. Januar 2018.
  9. Neil Gaiman: They are amazing. This is them in the opening scenes, 11 years ago, in St James’s Park. David and Michael, demon & angel. #GoodOmenspic. (en) 18. September 2017. Abgerufen am 20. November 2017.
  10. Francesca Perryman: David Tennant and Michael Sheen spotted filming in Surrey. In: getsurrey, 25. Oktober 2017. Abgerufen am 10. November 2017. 
  11. Erstausstrahlung Staffel 1. Abgerufen am 10. April 2019.
  12. a b c d e f Erik Pedersen: ‘Good Omens’: Amazon & BBC Two Cast Their Beelzebub & Horsemen Of The Apocalypse (en-US). In: Deadline, 31. Oktober 2017. Abgerufen am 10. November 2017. 
  13. a b c d e f Stewart Clarke: Jack Whitehall, Michael McKean, Miranda Richardson Join Amazon’s ‘Good Omens’ (en-US). In: Variety, 15. September 2017. Abgerufen am 10. November 2017. 
  14. Good Omens: Miniseries. Abgerufen am 1. Juni 2019.
  15. Good Omens. Abgerufen am 2. Juni 2019.
  16. Religious Group Mistakenly Petitions to Get Amazon Prime’s ‘Good Omens’ Removed From Netflix. Abgerufen am 21. Juni 2019.
  17. Christian Group Admits to Error in Thinking Good Omens Was on Netflix, Redirects Petition to Amazon. Abgerufen am 21. Juni 2019.
  18. Vinnie Mancuso: ‘Avengers: Endgame’, ‘Game of Thrones’ Lead the 2019 Saturn Awards Nominations. 16. Juli 2019. Abgerufen am 17. Juli 2019.
  19. , Variety StaffEmmys 2019: List of Nominations (en) 16. Juli 2019. Abgerufen am 18. Juli 2019.
  20. Good Omens. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 1. Juni 2019.
  21. a b c d Dana Schwartz: ‘Good Omens’: Everything You Need to Know About Amazon’s Neil Gaiman Series (en). In: EW.com, 18. September 2017. Abgerufen am 6. Dezember 2017. 
  22. a b c Anna Maxwell Martin joins Good Omens. 1. November 2011. Abgerufen am 10. November 2017.
  23. Hillary Lewis: Jon Hamm to Play Archangel Gabriel in Neil Gaiman’s Amazon Series ‘Good Omens’. In: The Hollywood Reporter, 2. Oktober 2017. Abgerufen am 4. Oktober 2017. 
  24. Neil Gaiman: @neilhimself at Twitter (en) 15. Dezember 2017. Abgerufen am 15. Dezember 2017: „Here is a photograph of the Metatron’s trailer. Next to it is a very rumpled showrunner. Next to it is our Metatron, an unrumpled Sir Derek Jacobi. „It’s not every day you get to play the Voice of God,“ he said.“
  25. Stewart Clarke: ‘Parks and Recreation’ Star Nick Offerman Joins Amazon’s ‘Good Omens’. In: Variety. 6. März 2018. Abgerufen am 6. März 2018.