Good Omens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelGood Omens
ProduktionslandVereinigtes Königreich
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)ab 2019
Produktions-
unternehmen
BBC Studios
Narrativia
The Blank Corporation
Länge60 Minuten
Episoden6 in 1 Staffel
GenreComedy, Fantasy
RegieDouglas Mackinnon
IdeeNeil Gaiman
DrehbuchNeil Gaiman
Besetzung

Good Omens ist eine in Postproduktion befindliche sechsteilige BBC-Miniserie basierend auf dem 1990 erschienenen Roman Ein gutes Omen von Terry Pratchett und Neil Gaiman. Das Drehbuch schrieb Gaiman selbst, nachdem ihm Pratchett durch einen Brief in seinem Nachlass posthum seinen Segen gegeben hatte. Gaiman überblickt außerdem als Showrunner die gesamte Produktion.

Die Hauptrollen übernahmen David Tennant (als Dämon Crowley) und Michael Sheen (als Engel Erziraphael). Das ungleiche Paar rauft sich in der Fantasy-Komödie zusammen, um die Apokalypse zu verhindern. Unter den weiteren Darstellern sind Anna Maxwell Martin, Mark Gatiss, Derek Jacobi, Adria Arjona, Steve Pemberton, Michael McKean, Nick Offerman, Miranda Richardson und Nicholas Parsons. Die Dreharbeiten dauerten von September 2017 bis Februar 2018. 2019 soll die Miniserie bei Prime Video erstveröffentlicht werden, gefolgt von einer konventionellen Ausstrahlung auf dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender BBC Two.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es handelt sich um eine dem Roman sehr treue Adaption des ursprünglichen Autors Neil Gaiman. Die Handlung wurde dabei vom Erscheinungsjahr des Romans (1990) ins Jahr der Filmproduktion (2018) verlegt. Hauptfiguren sind nach wie vor der Dämon Crowley und der Engel Aziraphale (Erziraphael in der deutschen Übersetzung des Romans), die sich an das Leben auf der Erde gewöhnt haben und gemeinsam das Ende der Welt und den letzten Kampf zwischen Himmel und Hölle (herbeigeführt durch das Kommen des Antichrist) zu verhindern versuchen.[1][2]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühere Anläufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pratchett und Gaiman hatten schon seit dem Erscheinen des Romans eine mögliche filmische Adaption geplant. Über die Jahre zogen sie diverse Regisseure und Drehbuchautoren heran, die jeweiligen Projekte verliefen immer wieder im Sande. Eine Drehbuchfassung des Romans hielt sich über mehrere Jahre und sollte 2002 von Terry Gilliam umgesetzt werden.[3] Gilliam zufolge hatten Johnny Depp und Robin Williams ihr Mitwirken bereits zugesagt, die nötigen zusätzlichen 15 Millionen US$ konnten trotzdem nicht aufgetrieben werden. 2011 wurde eine Fernsehserie aus der Feder von Terry Jones und Gavin Scott angekündigt, die Berichterstattung über die Zusammenarbeit endete an diesem Punkt und keine weiteren Vorhaben in diesem Zusammenhang wurden bekannt.[4][5]

Nach Pratchetts Tod weigerte sich Gaiman, einen erneuten Anlauf ohne seinen Freund und Koautor zu wagen. Er änderte seine Entscheidung erst, als ihm aus Pratchetts Nachlass ein Brief zukam, in welchem dieser ihn ermutigte, das Projekt zu vollenden und die Adaption notfalls selbst in die Hand zu nehmen.[6]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Pratchett ihm posthum seinen ausdrücklichen Segen erteilt hatte, erklärte sich Gaiman zu der Adaption bereit.[3] Im Januar 2017 gab Amazon Studios bekannt, zusammen mit der BBC und Pratchetts Produktionsunternehmen eine 6-teilige Miniserie zu produzieren. Miniserien (serials) aus sechs zusammenhängenden Teilen von je einer Stunde Länge sind ein im britischen Fernsehen sehr übliches Format. Für das deutsche Fernsehen werden solche Miniserien oft zu Vierteilern von je 90 Minuten umgeschnitten.

Neil Gaiman schrieb selbst das Drehbuch zu seinem Roman, er agiert außerdem als Showrunner und Executive Producer des Projektes.[7] Er kritisierte die Presse wiederholt für Überschriften wie „Neil Gaiman’s Good Omens“ (Variety) und erinnerte daran, dass es sich nicht allein um seinen Roman handele. Variety änderte daraufhin den Einleitungssatz der Online-Version entsprechend ab.[8]

Im Sommer 2017 wurde bekannt, dass David Tennant den Dämon Crowley spielen wird und Michael Sheen den Engel Erziraphael. Pratchetts Sprecher und Freund Rob Wilkins kommentierte:[9]

Ich weiß genau, Terry wäre überglücklich. Als wir uns vor Jahren einmal über unsere absolute Traumbesetzung der beiden Hauptrollen unterhalten haben, war David Tennant dabei.

Regie führt Douglas Mackinnon, die Produktion übernehmen BBC Studios, The Blank Corporation und Narrativia (die von Pratchett gegründete Produktionsfirma liegt seit seinem Tod in der Hand seiner Tochter Rhianna)[1]

Der Dreh begann im September 2017[10] und dauerte bis Februar 2018, seither befindet sich die Serie in Postproduktion. Gedreht wurde in Südafrika, in und um London und in Surrey.[11]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amazon will die Miniserie 2019 zuerst bei Prime Video veröffentlichen, zu einem späteren Zeitpunkt wird die öffentlich-rechtliche British Broadcasting Corporation (Ko-Produzent) den Sechsteiler im zweiten Programm (BBC Two) zeigen. Mit der Erstausstrahlung am 31. Mai 2019 werden alle sechs Episoden der neuen Staffel zum gleichen Zeitpunkt auf dem Streaming Portal von Amazon veröffentlicht.[12] BBC Worldwide wird wohl die Fernseh-Erstausstrahlungen in anderen Ländern sowie die weitere Vermarktung der Miniserie verantworten.[13][14] Die Ankündigung einer deutschsprachigen Fernsehausstrahlung steht noch aus, Amazon veröffentlicht seine Eigenproduktionen aber meist zeitnah auch in synchronisierten Fassungen.

Figuren/Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Darsteller des Adam, des Antichrist und seines Freundeskreises (im Roman als Them bezeichnet) wurden noch nicht bekannt gegeben.[6]

Darsteller Synchronsprecher Rolle Rolleninfo
David Tennant Crowley Ein Dämon, der seit Anbeginn der Zeit auf der Erde lebt.[1] Ursprünglicher Name: Crawly. Er verführte in Form einer Schlange die Eva der biblischen Schöpfungsgeschichte zum Pflücken des Apfels vom Baum der Erkenntnis.[15]
Michael Sheen Aziraphale Ein Engel, der genau wie Crowley seit ihrer Entstehung auf der Erde lebt.[1] Im Roman war Aziraphale (Erziraphael in der deutschen Übersetzung) der Engel, welcher mit der Bewachung der östlichen Tore zum Paradiesgarten beauftragt war. Er und Crowley repräsentieren auf der Erde Himmel und Hölle.
Anna Maxwell Martin Beelzebub[13] Anführerin der Mächte der Hölle. Beelzebub spielt nur eine sehr kleine Rolle in der Literaturvorlage, in der Verfilmung soll ihr dagegen eine weit größere zukommen.
Jon Hamm Erzengel Gabriel[16] Anführer der Mächte des Himmels. Im Roman wird Gabriel nur ein einziges Mal erwähnt, doch die Figur sollte in der nie vollendeten Fortsetzung zu Ein gutes Omen stärker im Fokus stehen. Gaiman baute daher Teile der noch mit Pratchett skizzierten Handlung in sein Drehbuch ein, wie Beelzebub soll der Engel in der Serie eine größere Rolle spielen.[2] Im Roman war der Anführer der Mächte des Himmels der Metatron.
Josie Lawrence Agnes Nutter (dt. Agnes Spinner) Eine Hexe, die im 17. Jahrhundert lebte und die heutigen Ereignisse in ihrem Buch The Nice and Accurate Prophecies of Agnes Nutter, Witch voraussagte – es handelt sich um das einzige jemals verfasste absolut fehlerfreie Weissagungsbuch; Agnes fiel der Inquisition zum Opfer und wurde auf dem Scheiterhaufen hingerichtet[17][15]
Adria Arjona Anathema Device (dt. Anathema Apparat) Agnes Nutters letzte Nachfahrin; ebenfalls eine Hexe; schließt sich Crowley und Aziraphale in ihrer Mission gegen das Ende der Welt an.[14][15]
Michael McKean Hexenjäger Sergeant Shadwell Der letzte Offizier der einst stolzen Hexenjäger-Armee[17]
Jack Whitehall Newton Pulsifer Ein Nachfahre des Hexenjägers, der Agnes Nutter auf dem Scheiterhaufen verbrannte; verbündet sich mit Nutters Nachfahrin Anathema, um das Ende der Welt zu verhindern[17][15]
Miranda Richardson Madame Tracy Teilzeit-Medium und Kurtisane[14]
Mireille Enos, Lourdes Faberes und Yusuf Gatewood War (Krieg), Pollution (Verschmutzung) und Famine (Hunger) drei der vier Reiter der Apokalypse[13]
Reece Shearsmith William Shakespeare[18]
Nina Sosanya Sister Loquacious Eine der Nonnen des Chattering-Ordens von St. Beryl, einer satanischen Ordensgemeinschaft mit dem Auftrag, ein Baby mit dem Antichrist zu vertauschen.[14]
Ned Dennehy Hastur Herzog der Hölle[14]
Ariyon Bakare Ligur ebenfalls Herzog der Hölle[14]
Frances McDormand Stimme Gottes
Derek Jacobi Metatron[19]
Steve Pemberton und Mark Gatiss Harmony und Glozier zwei mysteriöse Buchhändler[20]
Nick Offerman – (nicht genannt) US-Botschafter und Vater von Warlock.[21]
Adam
Antichrist
Them Freundeskreis/ Gefolge des Antichrist
Benedict Cumberbatch Satan

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neil Gaiman, Terry Pratchett; Andreas Brandhorst (Übs.): Ein gutes Omen: die freundlichen und zutreffenden Prophezeiungen der Hexe Agnes Spinner. Rogner und Bernhard bei Zweitausendeins, Hamburg 1991, ISBN 3-8077-0247-4.
  • Neil Gaiman, Terry Pratchett: Good omens: the nice and accurate prophecies of Agnes Nutter, witch. Workman Pub., New York 1990, ISBN 0-89480-853-2 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Joe Otterson: Michael Sheen, David Tennant to Star in Neil Gaiman’s ‘Good Omens’ at Amazon (en-US). In: Variety, 14. August 2017. 
  2. a b Ben Allen: Jon Hamm joins David Tennant and Michael Sheen in Neil Gaiman’s Good Omens (en). In: Radio Times, 2. Dezember 2017. 
  3. a b Sian Cain: Good Omens: Neil Gaiman to adapt Terry Pratchett collaboration for TV In: The Guardian vom 15. April 2016. Abgerufen am 26. Januar 2018.
  4. Sian Cain: Good Omens: Neil Gaiman to adapt Terry Pratchett collaboration for TV (en-GB). In: The Guardian, 15. April 2016. 
  5. Morgan Jeffery: 'Good Omens' TV series in development?. Digital Spy. 8. Februar 2011. Archiviert vom Original am 29. Juni 2011. Abgerufen am 7. März 2011.
  6. a b Joanna Robinson: First Good Omens Table Read Reveals Character Looks, Major Casting News, and More (en). In: Vanity Fair: HWD. 
  7. Neil Gaiman adaptiert Good Omens für Amazon Studios und die BBC. In: screenread.de. 3. Januar 2017, abgerufen am 28. Januar 2017.
  8. Neil Gaiman: @Variety: Psst. Neil Gaiman and Terry Pratchett’s Good Omens. Artikelkommentar, auf Twitter gepostet am 14. August 2017. Abgerufen am 26. Januar 2018.
  9. Alison Flood: Good Omens: David Tennant and Michael Sheen to save the world in TV adaptation In: The Guardian vom 15. August 2017. Abgerufen am 26. Januar 2018.
  10. Neil Gaiman: They are amazing. This is them in the opening scenes, 11 years ago, in St James’s Park. David and Michael, demon & angel. #GoodOmenspic. (en) 18. September 2017.
  11. Francesca Perryman: David Tennant and Michael Sheen spotted filming in Surrey. In: getsurrey, 25. Oktober 2017. 
  12. Erstausstrahlung Staffel 1. Abgerufen am 10. April 2019.
  13. a b c Erik Pedersen: ‘Good Omens’: Amazon & BBC Two Cast Their Beelzebub & Horsemen Of The Apocalypse (en-US). In: Deadline, 31. Oktober 2017. 
  14. a b c d e f Stewart Clarke: Jack Whitehall, Michael McKean, Miranda Richardson Join Amazon’s ‘Good Omens’ (en-US). In: Variety, 15. September 2017. 
  15. a b c d Dana Schwartz: ‘Good Omens’: Everything You Need to Know About Amazon’s Neil Gaiman Series (en). In: EW.com, 18. September 2017. 
  16. Hillary Lewis: Jon Hamm to Play Archangel Gabriel in Neil Gaiman's Amazon Series 'Good Omens'. In: The Hollywood Reporter, 2. Oktober 2017. Abgerufen im 4. Oktober 2017. 
  17. a b c Anna Maxwell Martin joins Good Omens. 1. November 2011.
  18. Gerard Harris: Reece Shearsmith joins the cast of BBC 2's Good Omens (en-GB) 3. November 2017.
  19. Neil Gaiman: @neilhimself at Twitter (en) 15. Dezember 2017.: „Here is a photograph of the Metatron’s trailer. Next to it is a very rumpled showrunner. Next to it is our Metatron, an unrumpled Sir Derek Jacobi. „It's not every day you get to play the Voice of God,“ he said.“
  20. Mark Gatiss and Steve Pemberton join BBC Two’s Good Omens. 9. Februar 2018.
  21. Stewart Clarke: ‘Parks and Recreation’ Star Nick Offerman Joins Amazon’s ‘Good Omens’. In: Variety. 6. März 2018. Abgerufen am 6. März 2018.