Goodgame Studios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goodgame Studios
Logo
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung Juni 2009[1]
Sitz Hamburg
Leitung Maximilian Schneider
Mitarbeiter ca. 1200[1] (Stand: Februar 2015)
Umsatz 202,09 Millionen EUR[2] (2014)
Branche Softwareentwicklung
Website www.goodgamestudios.com

Goodgame Studios ist ein deutsches Spielesoftwareunternehmen mit Sitz in Hamburg, das sich auf die Entwicklung von Mobile- und Browser-Spielen spezialisiert hat. Alle Spiele des Unternehmens basieren auf dem Free-to-play-Prinzip und sind dem Genre der Massively Multiplayer Online Games zugeordnet. Der Fokus liegt auf Aufbau- und Strategie-Titeln, die das Unternehmen weltweit vertreibt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptsitz Goodgame Studios in Hamburg

Goodgame Studios wurde im Juni 2009 unter dem Dach der Altigi GmbH von Nikolai Lücht, den Brüdern Christian und Kai Wawrzinek sowie Fabian Ritter gegründet.[3][4] Im Juni 2010 wurde der Spieleentwickler spotsonfire GmbH samt Belegschaft übernommen.[5] Im Rahmen der weltweiten Expansion eröffnete das Unternehmen im September 2013 seine ersten ausländischen Niederlassungen in Tokio und Seoul.[6]

Bei seiner Gründung im Juni 2009 bestand die Belegschaft der Goodgame Studios aus zwölf Mitarbeitern. In der Spitze beschäftigte das Unternehmen 1300 Mitarbeiter,[7] vor Beginn der Entlassungswelle Mitte des Jahres 2016 waren rund 1100 Mitarbeiter angestellt und Goodgame bezeichnete sich selbst als Deutschlands größtes Spieleunternehmen.[8]

Als erstes Spiel wurde im Juli 2009 das Social Game Goodgame Poker veröffentlicht. Der mit mehr als 70 Millionen Nutzern[9] bis dato erfolgreichste Titel ist das MMO-Aufbau- und Strategiespiel Goodgame Empire, das im August 2011 online ging. Mit dem Ableger Empire: Four Kingdoms veröffentlichte Goodgame Studios im Januar 2013 sein erstes Spiel für mobile Endgeräte. Zuletzt wurden das mobile Spiel Shadow Kings und die Browservariante Shadow Kings – Dark Ages im Juli 2014 veröffentlicht. Die Entwicklung war erstmals primär auf die mobile Anwendung ausgerichtet.[10][11] Mittlerweile wurde die Weiterentwicklung des Spiels Shadow Kings eingestellt.[12] 2016 zeigte sich, dass der Wachstumskurs des Unternehmens nicht aufging. Es gelang nicht, ein ähnlich erfolgreiches Produkt wie Goodgame Empire auf den Markt zu bringen.[7] Wie bei allen Free-to-play-Anbietern setzte die Konkurrenz durch Spiele wie Hearthstone: Heroes of Warcraft und Pokémon Go dem Kerngeschäft zu,[13] die Wachstumspläne wurden dazu als überambitioniert bezeichnet.[7] Im August 2016 kündigte die Firma daher im Rahmen einer Betriebsversammlung die Entlassung mehrerer Hundert Mitarbeiter an.[14] Im gleichen Zug gaben die beiden Gründer Christian und Kai Wawrzinek die operative Leitung des Unternehmens an Maximilian Schneider ab, um sich wieder verstärkt der Produktentwicklung zu widmen.[13]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goodgame Studios hat sich auf die Entwicklung von Mobile- und Browser-Spielen spezialisiert. Alle Spiele des Unternehmens basieren auf dem Free-to-play-Prinzip. Das Unternehmen betreibt mehr als zehn Spiele in 25 Sprachen[15] und hat über 270 Millionen registrierte Nutzer.[16] Die Spiele von Goodgame Studios sind dem Genre der Massively Multiplayer Online Games zugeordnet. Der Fokus liegt auf Aufbau- und Strategie-Titeln.

Auf der Gamescom 2014 kündigte Goodgame Studios an, Spieleprojekte für den Core-Gaming-Markt zu entwickeln. In Planung sind Spiele für den PC sowie mittelfristig auch für verschiedene Konsolensysteme. Die Spiele sollen ebenfalls auf dem Free-to-play-Prinzip beruhen.[17] Zu den Spielen mit den meisten registrierten Nutzern gehören Goodgame Empire sowie die mobile Adaption Empire: Four Kingdoms, Goodgame Big Farm und Goodgame Gangster.[18]

Mobile Games Browser Games Nicht mehr betriebene Spiele
Infernals - Heroes of Hell (2016) Legends of Honor (2016) Goodgame Farmfever (2012)
Shadow Kings (2014)[19] Shadow Kings – Dark Ages (2014) Goodgame Magic City (2011–2012)
Empire: Four Kingdoms (2013) Goodgame Big Farm (2012) Goodgame Hercules (2010–2012)
Goodgame Galaxy (2012-2017) Goodgame Heroes (2010–2011)
Goodgame Empire (2011) Goodgame Farmer (2010–2013)
Goodgame Fashion (2011 bis 3. November 2016) Jump Jupiter (2009–2014)

(Übernahme durch Goodgame Studios im Juni 2010)

Goodgame Disco (2011 bis 3. November 2016)
Goodgame Café (2010 bis 3. November 2016)
Goodgame Gangster (2010)

(bis 2012 Goodgame Mafia)

Goodgame Poker (2009)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 wurden die Gründer von Goodgame Studios, Kai und Christian Wawrzinek, von Ernst & Young Deutschland als Entrepreneur des Jahres in der Kategorie Start-up ausgezeichnet.[20] Das Red Herring Magazin hatte Goodgame Studios 2012 für die Finalrunde des Red Herring 100 Europe Award nominiert.[21] 2013 erhielt Goodgame Studios die Auszeichnung „MMO of the Year 2013“ in der Kategorie „Best Portal“.[22] Im Jahr darauf wurde das Spielesoftwareunternehmen bei den European Games Award zum „Best European Studio 2014“ ausgezeichnet.[23] Im November 2014 wurde der Entwickler mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award als am schnellsten wachsendes Technologieunternehmen Deutschlands ausgezeichnet.[24] Beim Deloitte Technology Fast 50 Award EMEA kam Goodgame Studios auf den fünften Rang.[25]

Die von Goodgame Studios entwickelten Spiele wurden mit zahlreichen Branchenpreisen ausgezeichnet:

Jahr Veranstaltung Produkt Kategorie Art
2014 European Games Award Goodgame Empire Best European Browser Game Gewinn[23]
Empire: Four Kingdoms Best European Mobile Game Gewinn[23]
2013 MMO of the Year Goodgame Big Farm Best Casual Browser MMO Gewinn[26]
Goodgame Empire Best Strategy Browser MMO Gewinn[27]
2012 MMO of the Year Goodgame Empire Best Casual Browser MMO Nominierung[27]
Goodgame Fashion Best Casual Browser MMO Nominierung[27]
European Games Award Goodgame Empire Best European Browser Game Gewinn[28]
BÄM! Award Goodgame Empire Bestes Online- oder Social-Game Gewinn[29]
2011 Deutscher Entwicklerpreis Goodgame Empire Bestes Browser Game Nominierung[30]
Bestes Casual Game Nominierung[30]
2010 Goldener Spatz Jump Jupiter Bestes Onlinespiel Gewinn[31]
2009 Browsergame of the Year Jump Jupiter Bestes Gameplay Gewinn[32]

Kontroversen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2015 entließ das Unternehmen 28 Mitarbeiter, von denen sich einige für die Gründung eines Betriebsrates eingesetzt hatten. Die Firma ließ verlautbaren, dass die Kündigungen aus „betrieblichen Gründen“ erfolgt seien.[33]

Im Januar 2016 fand eine Abstimmung über die Gründung eines Betriebsrates statt, bei der 62,8 % gegen eine Betriebsratsgründung stimmten. Der Betriebsrat kam somit nicht zustande.[34] Im Vorfeld der Betriebsversammlung bezeichnete Goodgame einen Betriebsrat als „veraltete[s] Instrument“ der Mitbestimmung.[33] Medienberichten zufolge übte das Unternehmen schriftlich wie auch mündlich Druck auf die Mitarbeiter aus, um den Betriebsrat zu verhindern, womit das Unternehmen laut der Gewerkschaft ver.di gegen das Betriebsverfassungsgesetz verstoßen habe.[33][35][36] Darüber hinaus seien die verbleibenden Mitarbeiter auch aufgrund der vergangenen Kündigungen eingeschüchtert gewesen.[36] Das Unternehmen bestreitet jedoch, die Mitarbeiter in irgendeiner Form unter Druck gesetzt zu haben.[35] Später wurde ein alternatives Mitbestimmungsgremium gegründet. Dieses biete den Mitarbeitern jedoch weitaus weniger Schutz als ein Betriebsrat; Heiko Hecht sprach diesbezüglich von einer „[katastrophalen] Lage“ für die Mitarbeiter.[37]

Die im August 2016 angekündigte Entlassung mehrere hundert Mitarbeiter führte erneut zu einer Kontroverse. Goodgame informierte dabei einige seine Mitarbeiter, dass diese nicht mit einer Entlassung zu rechnen hätten, während die übrige Belegschaft zunächst im Unklaren über die Weiterbeschäftigung gelassen wurde. Malte Mansholt kritisierte auf Stern.de, die betreffenden Mitarbeiter hingen in einer „Blase der Unwissenheit“, die „fast schlimmer [sei], als die Nachricht der Kündigungen an sich“.[38] Der Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete Hansjörg Schmidt warf Goodgame hierzu einen unwürdigen Umgang mit den Mitarbeitern vor.[37]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Goodgame Studios – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Goodgame Studios Homepage, abgerufen am 29. Oktober 2014.
  2. Meldung auf Newsslash.com
  3. Goodgame Studios Homepage, abgerufen am 6. Oktober 2015
  4. Gründerszene, abgerufen am 22. Januar 2016
  5. spotsonfire Homepage, abgerufen am 29. Oktober 2014
  6. Hamburger Abendblatt, abgerufen am 5. Februar 2014
  7. a b c Empire-Entwickler: Schwierigkeiten bei Goodgame. Abgerufen am 3. September 2016.
  8. Goodgame Studios: Hamburger Spieleschmiede entlässt viele Mitarbeiter. Abgerufen am 3. September 2016.
  9. Wirtschaftswoche, abgerufen am 16. April 2015
  10. Goodgame Studios Homepage, abgerufen am 29. Oktober 2014
  11. Chip Online, abgerufen am 24. August 2014
  12. Shadow Kings: Arbeiten am Strategiespiel werden eingestellt. 16. Februar 2015 (prosiebengames.de [abgerufen am 13. Dezember 2016]).
  13. a b Christian und Kai Wawrzinek: Rücktritt der Goodgame-Gründer – Golem.de. Abgerufen am 3. September 2016.
  14. gamesbusiness.de: Goodgame Studios streicht Stellen. 19. August 2016, abgerufen am 22. August 2016 (deutsch).
  15. Hamburger Abendblatt, abgerufen am 16. April 2015
  16. Gamesauce, abgerufen am 10. Juli 2015
  17. GamersGlobal, abgerufen am 12. August 2014
  18. Goodgame Studios Homepage, abgerufen am 29. Oktober 2014
  19. Goodgame Studios Homepage, abgerufen am 11. Januar 2016
  20. Homepage EY, abgerufen am 29. Oktober 2014
  21. Red Herring Homepage, abgerufen am 29. Oktober 2014
  22. MMO of the Year Homepage, abgerufen am 29. Oktober 2014
  23. a b c Newsslash, abgerufen am 10. April 2014
  24. Handelsblatt Online, abgerufen am 28. November 2014
  25. Deloitte Webseite, abgerufen am 28. November 2014
  26. MMO of the Year Homepage, abgerufen am 29. Oktober 2014
  27. a b c MMO of the Year Homepage, abgerufen am 29. Oktober 2014
  28. European Games Award Homepage, abgerufen am 29. Oktober 2014
  29. BÄM! Award Homepage, abgerufen am 29. Oktober 2014
  30. a b Chip Online, abgerufen am 6. Dezember 2011
  31. Kinder-Medienland.de, abgerufen am 1. Mai 2010
  32. Deutsche Kindermedienstiftung Goldener Spatz: Die Goldenen Spatzen 2010. Abgerufen am 24. Januar 2016 (PDF).
  33. a b c Alexander Demling: Die Feel-Bad-Manager. In: Spiegel Online. 19. Januar 2016, abgerufen am 19. Januar 2016.
  34. Goodgame-Angestellte stimmen gegen Betriebsrat. In: Hamburger Abendblatt. 19. Januar 2016, abgerufen am 19. Januar 2016.
  35. a b Jakob Koch: "Die Anti-Verdi-Propaganda war erfolgreich". In: Welt Online. 20. Januar 2016, abgerufen am 21. Januar 2016.
  36. a b Nach 28 Kündigungen Wie die Goodgame-Chefs Mitarbeiter einschüchtern. In: Hamburger Morgenpost. 17. Januar 2016, abgerufen am 19. Januar 2016.
  37. a b Melanie Wassink: Goodgame baut Hunderte Stellen ab. In: Hamburger Abendblatt. 20. August 2016, abgerufen am 13. November 2016.
  38. Malte Mansholt: Goodgame schockt mit Massenentlassung - sagt aber nicht, wer gehen muss. In: Stern.de. 19. August 2016, abgerufen am 13. November 2016.