Goodman Fielder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Goodman Fielder Limited ist ein australischer börsennotierter Lebensmittelkonzern mit Sitz in North Ryde (Vorort von Sydney). Die Hauptmärkte liegen in Australien und Neuseeland. Hauptsitz in Neuseeland ist Auckland. Die Aktien des Unternehmens sind an der ASX und der NZX gelistet. Das Unternehmen ist der größte Brothersteller Australiens. Zum Sortiment gehören weiterhin Milcherzeugnisse, Streichfette, Öle, Salatsaucen und verschiedene Inhaltsstoffe für Speisen. Hergestellt werden 28 Markenartikel mit über 2000 Produktlinien. Vertrieben werden die Produkte in insgesamt 22 Geschäftsmärkten.[1]

Firmengeschichte[Bearbeiten]

ehemalige Bäckerei „Wagga Wagga“ (2003); aufgegeben 2007

Das Unternehmen wurde 1986 gegründet, nachdem „Allied Mills Ltd.“ und „Goodman Group Ltd.“ zusammengeschlossen worden waren. Nach dieser Fusion kamen noch dreizehn weitere Unternehmen zur Gesellschaft hinzu. 2003 übernahm der Hauptkonkurrent „Burns Philp“ das Unternehmen, als dessen Börsengang bevorstand. In den Folgejahren wurden Aktien zunehmend wieder verkauft. 2007 veräußerte „Burns Philp“ seine restlichen Aktienanteile in Höhe von 20 %,[2] sodass Goodman Fielder wieder als selbständiges Unternehmen an der Börse gelistet war. Einige Marken wurden an PepsiCo und Nestlé abgestoßen.[3][4]

Goodman Fielder's derzeitiger CEO ist seit Juli 2011 Chris Delaney, vormals „Asia Pacific President“ von Campbell Soup Company.[5]

Goodman Fielder hat seit Jahren Profitabilitätsprobleme, weshalb fünfzehn Fabriken bis 2015 verkauft oder aufgegeben werden sollen. Die Bestrebungen gehen dahin, den Fokus auf Kerngeschäftsfelder zu legen.[6][7]

Produkte[Bearbeiten]

Marken des Unternehmens sind „Cornwell's“, „Edmonds“, „Quality Bakers“, „Champion“, „Irvines“, „Meadow Lea“, „Olivani“, „Diamond“, „White Wings“, „Praise“, „Ernest Adams“, „Top Hat“, „Tararua“, „Meadow Fresh“, „Puhoi Cheese“, „Kiwi Meats“, „Huttons“, „Holbrooks“, „Leaning Tower“ und „La Famiglia“.

Zahlreiche Produkte exportiert die Gesellschaft in etwa 30 Länder. Goodman Fielder teilt sich in vier Geschäftsbereiche auf, „Home Ingredients“, „Baking“, „Dairy“ und „Commercial Fats & Oils“.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Goodman Fielder (Vorstellungsseite)
  2. Bloomberg: Burns Philp Gets A$2.1 Bln in Goodman Fielder IPO (Update4)
  3. Bloomberg: PepsiCo Looking Overseas for Acquisitions, Nooyi Says (Update3)
  4. Bloomberg: Nestle to Buy Australia's Uncle Tobys for A$890 Mln (Update4)
  5. Goodman Fielder looks for fresh savings
  6. Goodman Fielder to slice off 15 plants over three years (theaustralian.com vom 4. September 2012)
  7. Goodman Fielder's shares plunge after profit downgrade (theaustralian.com vom 29. April 2011)

Weblinks[Bearbeiten]