Gordon Growth Model

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gordon-Growth-Modell (auch Dividendenwachstumsmodell oder Dividendendiskontierungsmodell) ist ein nach Myron J. Gordon benanntes Finanzmodell zur Berechnung des Wertes einer Investition unter der Annahme eines gleichbleibenden Wachstums der Dividenden.[1] Es gehört zu den Discounted Cash-Flow-Verfahren der Unternehmensbewertung und ist häufig genutztes Verfahren zur Berechnung des Endwerts einer Investition.

Berechnung[Bearbeiten]

Der Wert einer Investition berechnet sich gemäß Gordon-Growth-Modell aus:[2]

\text{Wert} = \frac{\text{Dividende}}{r-g}

Dabei bezeichnet r die Diskontierungsrate und g die ewige Wachstumsrate.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. M. J. Gordon - The Review of Economics and Statistics, Vol. 41, No. 2, Part 1 (May, 1959), pp. 99-105 (PDF; 1,4 MB)
  2. Das Dividendendiskontierungsmodell. In: hans-markus.de. Dr.-Ing. Hans-Markus Callsen-Bracker, abgerufen am 17. Juli 2015.