Gordon Growth Model

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gordon Growth Model (auch Dividendenwachstumsmodell bezeichnet) ist ein nach M.J. Gordon benanntes Modell zur Berechnung des Wertes einer Investition unter der Annahme eines gleichbleibenden Wachstums der Dividenden[1]. Es gehört zu den Discounted Cash-Flow-Verfahren der Unternehmensbewertung und ist eines der meist genutzten Verfahrens zur Berechnung des Endwerts einer Investition.

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Wert berechnet sich wie folgt: \text{Wert} = \frac{\text{Dividende}}{r-g}[2] Mit r=\text{Diskontierungsrate} und g=Ewige Wachstumsrate

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. M. J. Gordon - The Review of Economics and Statistics, Vol. 41, No. 2, Part 1 (May, 1959), pp. 99-105 (PDF; 1,4 MB)
  2. http://www.hans-markus.de/finance/82/hauptstudium_drei/dividendendiskontierungsmodell/