Gorges de l’Ardèche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cirque de Madeleine
Blick in die Schlucht
Der Naturbogen Pont d’Arc

Gorges de l’Ardèche wird die große Schlucht im letzten Drittel des Flusses Ardèche zwischen den Orten Vallon-Pont-d’Arc und Saint-Martin-d’Ardèche in Frankreich genannt. Die zweite Hälfte der Schlucht flussabwärts bildet gleichzeitig die Grenze der Départements Ardèche und Gard. 44° 20′ 40″ N, 4° 28′ 37″ OKoordinaten: 44° 20′ 40″ N, 4° 28′ 37″ O

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schlucht beginnt nord-westlich mit dem Natursteinbogen des Pont d’Arc und endet bei den Orten Aiguèze und dem Ortsteil von Sauze (Saint-Martin-d’Ardèche) im Südosten. Hoch über der Schlucht verläuft eine Tourismusstraße (D 290) mit vielen Aussichtspunkten, die Schlucht selbst steht unter strengem Naturschutz.

Anliegergemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gorges de l’Ardèche liegen auf dem Gebiet von sieben Kommunen im Département Ardèche (Vallon-Pont-d’Arc,Salavas, Labastide-de-Virac, Saint-Remèze, Bidon, Saint-Marcel-d’Ardèche und Saint-Martin-d’Ardèche). Zwei Gemeinden im Südwesten der Schlucht Le Garn und Aiguèze liegen im Département Gard.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gorges de l’Ardèche sind der Touristenmagnet des Départements. Die große Schlucht ist seit Jahrzehnten ein Klassiker des Kanu- und Kajak-Sports. Die Panoramastraße zieht Motorrad- und Fahrradtouristen an. Zahlreiche Campingplätze, Hotels und Restaurants befinden sich an den Zufahrten zur Schlucht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gorges de l’Ardèche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien