Gorseinon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Karte: Vereinigtes Königreich
marker
Gorseinon
Magnify-clip.png
Vereinigtes Königreich

Gorseinon ist eine Stadt in Swansea, Wales, in der Nähe des Ästuars des River Loughor. Bis ins späte 19. Jahrhundert war Gorseinon ein kleines Dorf, bis es durch Steinkohlenbergbau und Zinn-Industrie anwuchs. Es liegt etwa zehn Kilometer nordwestlich von Swansea. Gorseinon ist eine Gemeinde mit eigenem Town Council.

Alexandra road in Gorseinon

Im Jahr 2011 zählte die Bevölkerung von Gorseinon 8.693 Einwohner. Dazu gehört jedoch ein Gebiet, das vom ONS als Gorseinon Urban Area definiert wird und das komplette bebaute Gebiet in und um Gorseinon umfasst. Dazu gehören Gorseinon, Loughor, Garden Village und Penllergaer.[1] Dieses Gebiet hatte eine Bevölkerung von 20.581 Einwohnern.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gorseinon steht auf den Schichten der Grovesend Formation. Diese besteht zum größten Teil aus Tonschiefer, gemischt mit Tonen und feinkörnigen Sandsteinen. In diesem Gebiet gibt es stark ausgeprägte Kohleflöze und weniger häufig Sandstein. Die Untergrenze dieser Formation findet sich an der Basis der Swansea Four-Feet Coal in Swansea (vergleichbar mit dem Llantwit No.3 Seam im Pontypridd district und dem Mynyddislwyn Seam östlich des River Taff) dort überdeckt es mudstone seatearth auf dem stark sandhaltigen Swansea Member und dem ähnlichen Hughes Member im Osten des Kohlegebietes. Es besitzt ein scharf begrenztes Ende im Westen und es wird angenommen, dass es nach Osten allmählich ausläuft.[2] Die Grovesend Formation ist die jüngste Schicht in den South Wales and Forest of Dean coalfields. Sie wird überdeckt von Sandsteinen der Sherwood Sandstone Gruppe in Newent Coalfield, durch Tone der Mercia Mudstone Gruppe im Oxfordshire Coalfield und den entsprechenden Gesteinen in den Bristol/Somerset Coalfields.

Die Swansea Member Formation steht in kleinen Gebieten östlich einer Verwerfung in der Penllergaer-Region von Gorseinon an. Diese Verwerfung hat eine Nord-Süd-Ausrichtung. Die Schichten bestehen aus grünlich-grauen "Pennant sandstones" mit dünnen Tonschichten und seatearth interbeds sowie dünnen Kohleschichten. Der untere Horizont dieser Formation liegt auf dem Golden Seam (Swansea Three Feet or Graigola) aus[3], wo die Kahle auf Tonschichten aufliegt innerhalb einer vorherrschenden Sandsteinauflage der Pennant Sandstone Formation. Der oberste Horizont endet am Wernffraith Seam (in Verbindung mit dem Mynyddislwyn Seam im östlichen Teil des South Wales Coalfield).

Die häufigsten Sedimente in Gorseinon sind Devension till (boulder clay)-Ablagerungen aus Gletscherbewegungen. Das Afon Lliw wird vor allem durch alluviale Sedimente geprägt. Im Osten von Gorseinon im Ästuar herrschen Gezeitenablagerungen vor.

Wirtschaftsgeologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In South Gorseinon gibt es mehrere Kohleminen und Schächte; eine ganze Anzahl von Schiefer-Steinbrüchen liegen in North Gorseinon. Kohle steht in den südlichen und östlichen Grenzgebieten an.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gorseinon verfügt über eine Bus-Station in der West Street. Die Busse werden von First Cymru bereitgestellt mit Verbindungen in die umliegenden Dörfer und nach Llanelli und Swansea. 1964 verlor die Stadt ihren Anschluss an den Zugverkehr durch die Beeching-Axt.

Die Hauptstraße durch Gorseinon ist die A4240, welche die Stadt mit Llanelli im Westen und Penllergaer und der M4 Motorway (Junction 47) im Osten verbindet.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadtzentrum im Gebiet der High Street ist ein geschäftiges Stadtzentrum. Wichtige Gewerbegebiete mit Arbeitsplätzen sind das Garngoch Industrial estate in Penllergaer, der Gorseinon Business Park und der Kingsbridge Business Park. Früher waren die nah gelegenen Bryngwyn steel works und die Valeo-Fabrik die Hauptarbeitgeber der Stadt, beide schlossen ihre Werke jedoch in den 1990er Jahren. Zum Ausgleich entwickelte die National Assembly for Wales die Gorseinon Regeneration Strategy um neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Das Canolfan Gorseinon Centre wurde an der alten Bryngwyn Steel-Fabrik eingerichtet und ist ein ehrenamtlich verwaltetes Gemeinschaftszentrum. Dieses Gebäude ist auch der Sitz des Gorseinon Development Trust, einer lokalen Wohltätigkeitsorganisation, die verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten koordiniert, und beherbergt noch weitere Vereine und Geemeinschaftprojekte wie z. B. Gorseinon Food Bank, Musicality - Academy of Performing Arts, Gorseinon Food Festival, Gorseinon Community Cinema, Gorseinon Players.

Ein Fortschritt war, dass ASDA 2010 einen Supermarkt in der Stadt eröffnete. Die Supermarktkette errichtete 2012 ein Einkaufszentrum in Heol y Mynydd im Nordosten von Gorseinon.[4]

Kirchengeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1840 hatte Gorseinon knapp 250 Einwohner. Damals gab es zwei Kirchen im Umkreis. Eine war die “Church on the Marsh”, auch: Loughor and Llandeilo (Talybont). Sie wurde im St. Fagan’s Folk Museum wieder aufgebaut. Die zweite Kirche war Brynteg Chapel, die einzige non-conformistische Kirche im Umkreis. Sie wurde 1815 erbaut und steht bis heute.

Gorseinon, St Catherine's Church

Die erste Kirche in Gorseinon selbst war die Holy Trinity Church. Sie wurde 1882 erbaut und bereits zwei Jahre später erweitert. Die Seion Baptist Church wurde 1886 erbaut. Diese wurde am Ufer des Flusses, in "Nieder"-Gorseinon erbaut, 1902 aber abgelöst durch New Seion in der High Street. Old Seion wurde von den Methodisten übernommen, und in Moose Hall umbenannt. Bethel English Congregational Church (Evangelical) wurde 1894 gegründet. In Masons Road errichteten die English Congregationalist Kirche, dieheute als West Street-Bethel Chapel bekannt ist. Nach dieser Gründungsphase stockte die Entwicklung. Erst 1909 wurde ein neues Versammlungsgebäude errichtet, als die Welsh Congregational Chapel, die 1887 eröffnet worden war, in der Nähe von Seion Capel ein neues Gebäude errichtete.

Dann wurden die Gebäude der Heilsarmee 1910 erbaut und St. Catherine’s Church 1913. Die römisch-katholische Kirche wurde 1932 zunächst in Pontardulais Road erbaut und in den 1960ern in die Alexandra Road verlegt. Architekt der katholischen Kirche war Robert Robinson, ein Einheimischer.

Landwirtschaftliche und Industrielle Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gors Eynon erschien das erste Mal auf einer Ordnance Survey-Karte 1813, aber bereits 1830 erschien der Name in der heutigen Schreibung. Die Mönche von Neath Abbey kamen oft an diesen Ort, was man daraus schließen kann, dass eine ganze Reihe von Mühlen an den Ufern der Flüsse errichtet wurden: Cadle Mill; am Lliw: Pontlliw, Melyn Mynach und Loughor Mill.

Es gab eine Web-Mühle und zwei Getreidemühlen. Die Mönche erwirtschafteten Nahrung und Kleidung für das Kloster. Die Wolle wurde von den Schafweiden der Gower-Halbinsel heran geschafft. Am Ende des 13. Jahrhunderts gehörte den Mönchen von Melyn Mynach große Ländereien, die zur Schafzucht genutzt wurden. Sie produzieren begehrte Wolle in Cwrt Y Carnau, die in Flandern und Italien gehandelt wurde. Als die Pest im 14. Jahrhundert wütete wurden die Arbeitskräfte rar und die Mönche waren gezwungen, Land zu verpachten oder zu verkaufen. Unter der Herrschaft von Heinrich VIII. wurden die letzten Mönche fort geschickt und das Land der Krone einverleibt.

Mr. John Pryce, ein Adliger aus der Gegend, der aber nach London gezogen war, kehrte zurück um seine Familie in Cwrt Y Carne zu pflegen. 1575 erwarb er das Anwesen und das Land mit der Mühle bei Melyn Mynach. Das ganze Anwesen umfasste 0,52 km² (130 acres). Pryce erpresste jeden Penny von seinen Pächtern und es gab viele Streitigkeiten, Aber dennoch prosperierte die Familie und am Anfang des 18. Jahrhunderts änderten sie den Namen zu Price.

Der letzte Besitzer von Melyn Mynach war Nathaniel Cameron, der Mayor von Swansea und der Ehemann einer "Price". Ihm gehörte auch die Mountain Colliery (Bergwerk), aber er verkaufte die Mühle aufgrund finanzieller Schwierigkeiten an William Lewis, den Gründer von Gorseinon. Es gab wenig Industrie aber große Mengen Kohle. Ein Stollen wurde 1846 eröffnet und bekannt als “The Mountain Coal”. Die Kohle wurde auf einer Schmalspurbahn nach Loughor transportiert, von wo sie auf Schiffe nach Llanelli verladen wurde und in alle Welt versandt. Der Stollen wurde abgebaut bis 1900, als ein Schacht einsank.

1860 plante die London and North Western Railway ihre Linie von Pontarddulais nach Swansea zu verlängern. William Lewis, ein junger Industrieller, verkaufte Land an die Gesellschaft und 1870 wurde die Station eröffnet, die als Gorseinon Station bekannt wurde. Das Mountain Colliery-Bergwerk baute einen Zubringer und die Kohle wurde zu den Swansea Docks gebracht.

Die erste Tages-Schule eröffnete 1880 in Penyrheol. Der Direktor, Mr. Jones, verlagegte sie später nach Gorseinon. So wie die Industrie anwuchs, so entwickelten sich auch die Bevölkerungszahlen und Baugebiete. In dieser Zeit entstanden Mill Street, Gorseinon Terrace, Eynon Street und die High Street.

1886 entstand Grovesend Tin Works und die Familie Lewis baute viele Häuser für ihre Arbeiter. Grovesend Steelworks eröffnete 1890, aber bereits 1891 waren alle Blecharbeiter in einen Sieben Monate andauernden Streik verwickelt. In Gorseinon gab es zwei Pubs, das Gorseinon Hotel (Bottom Hotel) und das Station Hotel (the Gyp). Das Bottom Hotel war den Minenarbeitern vorbehalten und das Gyp den Blecharbeitern. Es wurde als Todsünde angesehen, das Territorium des jeweils anderen zu betreten. 1892 wurde noch das West End Hotel erbaut und 1901 das Mardy.

1904 eröffnete das Gorseinon Institute und 1908 die Bryngwyn Sheetworks.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

County Council[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Verwaltungsreform 1996 wurde die Stadt Gorseinon als Teil des Lliw Valley-District und davor als Teil des Llwchwr Urban District Council verwaltet. Seit 1996 wird Gorseinon vom City and County of Swansea council betreut und gehört zu den Wahlkreisen (electoral wards) Gorseinon und Penyrheol von Swansea.

Town Council[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gorseinon Town Council entwickelte sich 1998 aus dem Gorseinon Community Council. Seitdem ist es befugt, jährlich einen Mayor zu berufen. Der Council umfasst heute 16 ehrenamtliche Mitglieder, die alle vier Jahre gewählt werden.

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gorseinon hat zusammen mit der Gemeinde Llwchwr als Partnerstadt Ploërmel in Frankreich.[5]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt verfügt über ein gut ausgestattetes Krankenhaus, das noch vor Errichtung des National Health Service durch den industriellen (William) Rufus Lewis. errichtet wurde. Darüber hinaus gibt es eine Bücherei und ein Post Office.

Martin Caton, Member of Parliament für Gower, betreibt ein Büro in der Pontarddulais Road.

Sport und Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt einen Rugbyverein Gorseinon RFC und in Kingsbridge, einem Vorort besteht der Garden Village F.C. der Welsh Football League, der auf dem Gelände des Gorseinon Cricket Club trainiert.[6] Gorseinon war 1980 Gastgeber des National Eisteddfod. 1930 wurde der Garngoch Golf Club gegründet, jedoch kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wieder geschlossen.[7] Über 50 Jahre bestand in Gorseinon auch das La Charrette, das kleinste Kino Großbritanniens, welches von einem Elektriker, Gwyn Phillips, eingerichtet worden war. In einem ausgebrauchten Eisenbahnwaggon wurde das Kino 1953 eröffnet. 2008 wurde aufgrund des baulichen Zustands die Schließung notwendig und La Charrette wurde ausgebaut und in das Gower Heritage Centre gebracht. Der letzte gezeigte Film war eine Edel-Premiere von Danny Boyles Alien Love Triangle zu dem auch Kenneth Branagh erschien und welche vom Filmkritiker des Observer, Mark Kermode, veranstaltet wurde.[8]

In einer alten Fabrik wurde ein neues Gemeinschaftszentrum eröffnet: das Canolfan Gorseinon Centre mit Mehrzweckhalle, Trainingsräumen, Büroräumen, einem Kinderhort und Bar und Café.[9]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt eine ganze Reihe von Bildungseinrichtungen und Kinderbetreuungen. Gorseinon Nursery ist der Hauptkindergarten. Gorseinon Infants and Junior School sind zwei separate Schulen die die Grundschulausbildung gewährleisten. 2012 gab es Bestrebungen, Gorseinon Nursery, Infants and Junior School zu einer Gorseinon Primary School zu vereinigen.

Penyrheol Comprehensive School nimmt 90 % der 11–16 Jahre alten Schüler auf. 2006 wurde die Schule durch Brandstiftung schwer beschädigt und erst 2010 konnte ein neues Schulgebäude eingeweiht werden. Zusätzlich befindet sich in der Stadt ein Campus des Gower College Swansea.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gorseinon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nomis: Map of Gorseinon Urban Area
  2. Woodland u. a, 1957; Squirrell and Downing, 1969; Barclay, 1989.
  3. Woodland u. a., 1957.
  4. South Wales Evening Post - Supermarket giant Asda back with £25m plan
  5. Twin Towns in the UK (Memento des Originals vom 24. Juni 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.twinning.org.uk
  6. gorseinoncc.co.uk (Memento des Originals vom 25. April 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gorseinoncc.co.uk
  7. “Garngoch Golf Club”, “Golf’s Missing Links”.
  8. BBC News "Starry last night for tiny cinema", 24. Februar 2008, abgerufen am 22. Januar 2010.
  9. City and County of Swansea: Early boost for Gorseinon Centre (Memento des Originals vom 15. März 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swansea.gov.uk

Koordinaten: 51° 40′ N, 4° 3′ W