Gotham (Nottinghamshire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gotham
Gotham (Vereinigtes Königreich)
Gotham
Koordinaten 52° 52′ N, 1° 12′ WKoordinaten: 52° 52′ N, 1° 12′ W
Basisdaten
Staat Vereinigtes Königreich

Landesteil

England
County Nottinghamshire
Einwohner 1800 (2020)
„Welcome to Gotham“ bewegt viele Touristen zu einem Foto.
„Welcome to Gotham“ bewegt viele Touristen zu einem Foto.

Gotham ist ein Ort in Nottinghamshire in England etwa sieben Kilometer südlich von Nottingham.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche St. Lawrence stammt aus dem 12. Jahrhundert. Der Name leitet sich vom altenglischen Wort für „Ziegenheim“ (neuenglisch goat home) ab.[1]

Das Land östlich des Dorfes war ursprünglich Überschwemmungsgebiet. Landwirtschaft, Korbmacherei und spätere Webereien waren die Hauptbeschäftigungen. Das Land wird jetzt in den ortsnahen Fairham Brook, einem Nebenfluss des River Trent entwässert, um Kartoffeln und Zuckerrüben auf dem Schwemmlandboden gedeihen zu lassen. Das Land wird von sieben Bauern im Dorf bearbeitet. (Stand 2020)[2] Seit dem frühen 20. Jahrhundert wurden die umliegenden Hügel für den Gipsabbau verwandt. Auf dem Höhepunkt produzierten die drei Minenschächte rund 160.000 Tonnen Baumaterial und gaben der lokalen Bevölkerung ein regelmäßiges Auskommen. Die letzte Mine wurde 1994 geschlossen, als die Gipsvorkommen erschöpft waren.[2]

Die für gemeinschaftliche Veranstaltungen, wie Theater, Shows und private Feiern, genutzte Gotham Memorial Hall wurde 1921 errichtet.[3]

Ortslegende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist in den Geschichten der „Wise Men of Gotham“ das englische Äquivalent zu Schilda. Es wird angeblich bereits in einer Handschrift des 13. Jahrhunderts als Gotyam erwähnt. Die Bewohner von Gotham sollen u. a. einen Zaun um einen Kuckuck gebaut haben, um ihn einzusperren und so königliche Kundschafter über ihre Zurechnungsfähigkeit zu täuschen.[4][5]

Bekannt ist die Siedlung auch durch einen Kinderreim:[6]

Three wise men of Gotham
They went to sea in a bowl
And if the bowl had been stronger
My song would have been longer.

Popkultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Washington Irving übertrug 1807 in seiner satirischen Zeitschrift Salmagundi den Namen Gotham von der Erzählung auf New York City. Diesen für New York heute nicht mehr gebräuchlichen Spitznamen verwendete Bill Finger ab 1941 für seine Batman-Comics als Gotham City.[7][8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gotham, Nottinghamshire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Patrick Hanks, Flavia Hodges, A. D. Mills, Adrian Room: The Oxford names companion. Oxford University Press, Oxford 2002, ISBN 0-19-860561-7, S. 1048.
  2. a b Webseite des Dorfes (Parish History)
  3. Webseite der Stadthalle Gothams
  4. Thomas Blount: Tenures of Land (überarbeitet von W. Carew Hazlitt, S. 133. London, 1874). The Wise Fools of Gotham
  5. Tenures of land & customs of manors, von Thomas Blount (Ausgabe von 1874) in der Google-Buchsuche
  6. Iona und Peter Opie: The Oxford Dictionary of Nursery Rhymes, Oxford: Oxford University Press, 1951, 2. Ausgabe 1997, S. 193.
  7. "The real Gotham: The village behind the Batman stories". BBC News.
  8. Erklärung des Stadtnamens im Batman-Universum. Video von ARTE (Youtube-Kanal), ca. 5 Minuten, deutsch