Gottfried W. Ehrenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottfried Wilhelm Ehrenstein (* 4. Oktober 1937 in Danzig) ist Professor für Kunststofftechnik.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenstein hat allgemeinen Maschinenbau an der TH Hannover studiert und bei Alexander Matting promoviert. Danach arbeitete er zehn Jahre in der Anwendungstechnik Thermoplaste bei der BASF. Gleichzeitig war er als Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe tätig.

Nach der Habilitation 1976 folgte er 1977 dem Ruf an den Lehrstuhl für Werkstoffkunde/Kunststoffe der Uni-GH Kassel. Von 1987 bis 1992 leitete er nebenamtlich das Süddeutsche Kunststoff-Zentrum (SKZ) in Würzburg. 1989 übernahm er den neu gegründeten Lehrstuhl für Kunststofftechnik (LKT) an der Universität Erlangen-Nürnberg. Die dortige Forschung konzentrierte er u. a. auf die Themenfelder Thermoplastverarbeitung, Verbundwerkstoffe, Konstruktion, Verbindungstechnik und Tribologie. Er publiziert insbesondere auf dem Gebiet der Werkstofftechnik der Kunststoffe und der kunststoffgerechten Konstruktion.[1]

Ehrenstein wurde am 31. März 2006 emeritiert. Zu seinem Nachfolger wurde mit Wirkung zum 1. April 2006 Ernst Schmachtenberg berufen. Gründer des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Kunststofftechnik (WAK).

Ehrenmandate und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Autor
  • Beständigkeit von Kunststoffen. Hanser Verlag, München 2008, ISBN 978-3-446-21851-2 (zusammen mit Sonja Pongratz).
    • Englische Ausgabe: Resistance and stability of polymers, Hanser Verlag, München, 2013, ISBN 978-3-446-41645-1
  • Kunststoff-Schadensanalyse. Methoden und Verfahren. Hanser Verlag, München 1992, ISBN 3-446-17329-3.
  • Mit Kunststoffen konstruieren. Eine Einführung. Hanser Verlag, Hanser, München 1995, ISBN 3-446-18347-7.
  • Polymer-Werkstoffe. Struktur – Eigenschaften – Anwendung. 3. Aufl. Hanser Verlag, München 2011, ISBN 978-3-446-42283-4; deutsch, englisch, französisch, chinesisch und polnisch; (zugl. Habilitationsschrift, Universität Karlsruhe)
  • SEM of Plastics Failure (dt. REM von Kunststoffschäden), Hanser Verlag, München 2011, ISBN 978-3-446-42242-1; (zusammen mit Lothar Engel, Hermann Klingele und Helmut Schaper)
  • Praxis der thermischen Analyse von Kunststoffen. 2. Aufl. Hanser Verlag, München 2003, ISBN 978-3-446-22340-0 (zusammen mit Gabriela Riedel und Pia Trawiel), auch in englischer Übersetzung
  • Faserverbund-Kunststoffe. Werkstoffe – Verarbeitung – Eigenschaften. 2. Aufl. Hanser Verlag, München 2006, ISBN 3-446-22716-4. (tschechisch Scientia, Praha 2009)
als Herausgeber

zahlreiche Tagungsbände des „Wissenschaftlichen Arbeitskreises Kunststofftechnik“ (WAK) und der Dissertationsbank ebenda.[4]

  • Handbuch Kunststoff-Verbindungstechnik. Hanser Verlag, München 2004, ISBN 3-446-22668-0.
  • Kunststoffgebundene Dauermagnete. Werkstoffe, Fertigungsverfahren und Eigenschaften. Springer-VDI, Düsseldorf 2004, ISBN 3-935065-16-7.
  • Strahlenvernetzte Kunststoffe. Verarbeitung, Eigenschaften, Anwendung. Springer-VDI, Düsseldorf 2006, ISBN 978-3-935065-30-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Personenanzeige Gottfried W. Ehrenstein. Lehrstuhl für Kunststofftechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, archiviert vom Original am 20. November 2016; abgerufen am 20. November 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lkt.uni-erlangen.de
  2. Homepage Akademie Mitteldeutsche Kunststoffinnovationen – AMK. Abgerufen am 11. September 2017.
  3. plasticker: AMK: Erfolgreicher Start der Stiftung „Akademie Mitteldeutsche Kunststoffinnovationen“. 15. April 2009, abgerufen am 11. September 2017.
  4. WAK Zeitschrift Kunststofftechnik Katalog, Abgerufen am 20. November 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]