Goulier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Goulier
Goulier (Frankreich)
Goulier
Gemeinde Val-de-Sos
Region Okzitanien
Département Ariège
Arrondissement Foix
Koordinaten 42° 45′ N, 1° 30′ OKoordinaten: 42° 45′ N, 1° 30′ O
Postleitzahl 09220
Ehemaliger INSEE-Code 09135
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Goulier (okzitanisch: Gòlier) ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 45 (Stand: 1. Januar 2016) im Département Ariège in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Sie gehörte zum Arrondissement Foix und zum Kanton Sabarthès (bis 2015: Kanton Vicdessos). Die Bewohner nennen sich Goulierens.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurden die ehemaligen Gemeinden Vicdessos, Sem, Goulier und Suc-et-Sentenac zur Commune nouvelle Val-de-Sos zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde der Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Vicdessos.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goulier liegt etwa 24 Kilometer südsüdwestlich von Foix im Regionalen Naturpark Pyrénées Ariégeoises. Umgeben wird Goulier von den benachbarten Ortschaften Vicdessos im Norden, Sem im Osten und Nordosten, Lercoul im Osten und Südosten sowie Auzat im Süden und Westen.

Im Süden befindet sich das Skigebiet Goulier neige.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 89 36 47 61 44 38 49 40
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche
  • Mühle aus dem 18. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Goulier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Information über den Erlass der Präfektur zur Bildung der Commune nouvelle Val-de-Sos vom 16. Juli 2018.