Gouvernement Kasserine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
القصرين
Kasserine
Libyen Algerien Gouvernement Tunis Gouvernement Ariana Gouvernement Ben Arous Gouvernement Manouba Gouvernement Nabeul Gouvernement Monastir Gouvernement Sousse Gouvernement Bizerta Gouvernement Beja Gouvernement Mahdia Gouvernement Sfax Gouvernement Gabès Gouvernement Medenine Gouvernement Tataouine Gouvernement Kebili Gouvernement Tozeur Gouvernement Gafsa Sidi Bouzid Gouvernement Kasserine Gouvernement Kef Gouvernement Jendouba Gouvernement Zaghouan Gouvernement Siliana Gouvernement KairouanLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Tunesien
Hauptstadt Kasserine
Fläche 8066 km²
Einwohner 439.243 (2014)
Dichte 54 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 TN-42

Koordinaten: 35° 10′ N, 8° 50′ O

Kasserine (arabisch ولاية القصرين, DMG wilāyat al-Qaṣrain) ist eines der 24 Gouvernements in Tunesien. Es liegt im Westen des Landes an der Grenze zu Algerien am Rande der Sahelzone. Das Gouvernement umfasst eine Fläche von 8066 km² in Höhenlagen zwischen 500 und 1550 m und hat insgesamt etwa 440.000 Einwohner. Die Hauptstadt des Gouvernements ist die Stadt Kasserine.

Delegationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gouvernement umfasst 13 Delegationen:[1]

Delegation Einwohner
2004
Einwohner
2014
Djedeliane 13.205 12.297
El Ayoun 18.634 19.211
Ezzouhour 20.277 21.819
Fériana 45.787 51.455
Foussana 41.240 41.447
Haïdra 8.716 9.762
Hassi Ferid 16.890 19.400
Kasserine Nord 58.343 65.322
Kasserine Süd 21.139 21.653
Majel Bel Abbès 21.909 23.315
Sbeitla 69.539 75.245
Sbiba 42.091 41.189
Thala 34.508 37.128
Summe 412.278 439.243

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tagestemperaturen liegen zwischen 2 und 12 °C im Winter bzw. zwischen 30 und 40 °C im Sommer. Die jährliche durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt unter 300 Millimeter; Schnee fällt auf den Berggipfeln häufiger, bis in die Tallagen jedoch nur selten und schmilzt in der Tagessonne schnell wieder ab.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Wirtschaft der Region spielt die Rohstoffgewinnung die größte Rolle, vor allem Stein und Tone, Sand und Kalk. Wichtiger Rohstoff ist auch das Halfagras, das bei der Herstellung von Cellulose und Papier sowie für das Flechten kleinerer Taschen und Körbchen gebraucht wird. Auch der Warenschmuggel mit dem Nachbarland Algerien spielt eine Rolle im Wirtschaftsleben der Region.

Natur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gebiet des Gouvernements liegt das Biosphärenreservat Djebel Chambi mit dem höchsten Berg Tunesiens (Djebel Chambi, 1544 m), in dem der Waldanteil sehr hoch ist und in dem viele Wildtiere wie z. B. Wildschwein, Rebhuhn, Hase, Fuchs und Schakal leben. Auch der Djebel Selloum (1373 m) und der Djebel Semmama (1314 m) gehören zum Gouvernement. Das Gebiet wird vom Fluss Oued Derb durchzogen, an dem sich die Reste des römischen Kasserine-Staudamms befinden. Die östliche Grenze entspricht in etwa dem Verlauf des beinahe ganzjährig trockenfallenden Oued Sbeitla.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sufetula – drei Tempel auf dem Capitol

Zwischen dem Biosphärenreservat und der Hauptstadt Kasserine liegt die antik-römische Stadt Cillium, die größtenteils noch nicht ausgegraben ist. Als Hochbauten sind ein Triumphbogen, zwei Memorialbauten sowie ein kleines Theater erhalten geblieben. Aus byzantinischer Zeit stammt die Stadtbefestigung und aus frühchristlicher Periode eine Basilika. Die Ruinen der Römerstädte Sufetula (Sbeitla) und Ammaedara (Haïdra) liegen ebenfalls auf dem Gebiet des Gouvernements; von zwei weiteren Römerstädten (Sufes bei Sbiba und Thelepte bei Fériana) sind kaum Spuren erhalten.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerstatistik 2004 + 2014
  2. Klimadiagramme Kasserine
  3. archäologische Fundstätten im Gouvernorat Sidi Bouzid in der französischen Wikipedia