Grégory Engels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grégory Engels (2012)

Grégory Engels (russisch Григорий Энгельс; * 1. November 1976 in Moskau) ist ein deutscher Politiker der Piratenpartei Deutschland. Er war dreimal Ko-Vorsitzender des internationalen Dachverbands der Piratenparteien (Pirate Parties International (PPI)).

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funktionen im internationalen Dachverband PPI[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Engels ist seit 2009 Mitglied der Piratenpartei Deutschland.[1] Seit November 2009 ist er Internationaler Koordinator der Piratenpartei Deutschland. Im internationalen Dachverband (PPI) fungierte er 2010/2011 neben dem Luxemburger Jerry Weyer, 2012/2013 neben der Russin Lola Voronina und zuletzt 2013/2014 neben dem Tschechen Vojtěch Pikal als Co-Vorsitzender.[2] Seit 2014 ist er Beisitzer im PPI-Vorstand.

Funktionen in der Piratenpartei Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit September 2011 ist er Richter am Landesschiedsgericht der Piratenpartei Hessen. Den Bundesparteitag der Piratenpartei in Offenbach am Main 2011 organisierte er maßgeblich mit. Innerhalb der Piratenpartei setzt Engels sich für ein Festhalten am basisdemokratischen Prinzip ein.[3] Er gehört zu den treibenden Kräften der internationalen Koordination der Piraten-Bewegung.

Am 5. Januar 2014 wurde Engels auf den Listenplatz 6 der Kandidatenliste zur Europawahl 2014 gewählt.[4]

Kommunalpolitik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Engels ist seit März 2011 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Offenbachs. Er war Fraktionsvorsitzender der Piraten-Fraktion und Mitglied in mehreren Ausschüssen.[5] Über sein Mandat war er Mitglied in den Deutsch-Französischen[6] und Deutsch-Polnischen[7] Ausschüssen der deutschen Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas. Da er seit der Kommunalwahl 2016 der einzige Abgeordnete der Piraten im Stadtparlament Offenbachs ist, gliederte er sich der Fraktion der CDU an.[8]

Im Frühjahr 2013 war Engels Hauptorganisator und Vertrauenspersons der Bürgerinitiative für ein Bürgerbegehren gegen den Verkauf des Offenbacher Klinikums.[9]

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Engels mit Piratenhut (2012)

Grégory Engels wurde in der Sowjetunion geboren[3][1] und besuchte in Russland ab 1984 die Schule bis zur Emigration nach Deutschland im Jahr 1989.[10] An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main studierte er von 1995 bis 2001 Physik. Nach Tätigkeiten für O2 und DaimlerChrysler ist er heute selbstständiger Unternehmer. Er ist Gründer und Inhaber des IT-Unternehmens Kompurity und IT-Chef von Engels Reisen.

Grégory Engels lebt in Offenbach am Main und ist Vater zweier Kinder, deren Grundschule er mitgegründet hat.[11]

Anderes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öffentliche Aufmerksamkeit erlangte Engels durch ein Titelblatt des Nachrichtenmagazins Der Spiegel im April 2012. Es zeigt ihn, bekleidet mit einem Piratenhut und mit erhobener Stimmkarte, auf dem Bundesparteitag der Piratenpartei Deutschland in Offenbach.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gregory Engels – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b "Spiegel"-Titel zur Piratenpartei - "Seriöse Aussagen kann man auch mit Hut machen" von Antonie Rietzschel auf Süddeutsche Online, abgerufen am 24. April 2012.
  2. Pirate Parties International Board der PPI. Auf pp-international.net, abgerufen am 24. April 2012.
  3. a b Interview mit Engels auf der Website der Piratenpartei Hessen, abgerufen am 24. April 2012.
  4. Einzelergebnisse der Wahlen auf dem Bundesparteitag 2014.1 der Piratenpartei Deutschland
  5. Website der Piraten-Fraktion in Offenbach, abgerufen am 24. April 2012.
  6. Mitglieder des Deutsch-Französischen Ausschusses (DFA). In: RGRE.de, abgerufen am 1. November 2013.
  7. Mitglieder des Deutsch-Polnischen Ausschusses (DPA). In: RGRE.de, abgerufen am 1. November 2013.
  8. Martin Kuhn: Pirat Gregory Engels jetzt Teil der CDU-Fraktion in Offenbach. In: op-online.de. 29. März 2016, abgerufen am 4. September 2017.
  9. Marc Kuhn: Trotz falscher Unterschriften: Bürgerbegehren auf dem Weg. In: Offenbach Post, 9. Januar 2013, abgerufen am 1. November 2013.
  10. Григорий Энгельс russisch
  11. "Spiegel"-Titel zu Piraten - Das ist der "Dilettant" von Lutz Kinkel auf Stern.de, abgerufen am 24. April 2012.
  12. Titelblatt Der Spiegel vom 23. April 2012, abgerufen am 24. April 2012.