Grézillac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grézillac
Gresilhac
Grézillac (Frankreich)
Grézillac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Libourne
Kanton Les Coteaux de Dordogne
Gemeindeverband Castillon-Pujols
Koordinaten 44° 49′ N, 0° 13′ WKoordinaten: 44° 49′ N, 0° 13′ W
Höhe 3–83 m
Fläche 7,79 km2
Einwohner 695 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 89 Einw./km2
Postleitzahl 33420
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Grézillac

Grézillac (okzitanisch: Gresilhac) ist eine französische Gemeinde mit 695 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine; sie gehört zum Arrondissement Libourne und zum Kanton Les Coteaux de Dordogne (bis 2015: Kanton Branne). Die Einwohner werden Grézillacais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grézillac liegt etwa 28 Kilometer ostsüdöstlich von Bordeaux und etwa neun Kilometer südsüdöstlich von Libourne. Der Dordogne begrenzt die Gemeinde im Nordosten. Umgeben wird Grézillac von den Nachbargemeinden Moulon im Norden, Saint-Sulpice-de-Faleyrens im Norden und Nordosten, Branne im Nordosten, Lugaignac im Osten, Guillac im Osten und Südosten, Daignac im Süden und Südwesten sowie Tizac-de-Curton im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 730 786 661 683 613 610 668 697
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Notre-Dame
  • Kirche Notre-Dame aus dem 11./12. Jahrhundert, seit 1925 Monument historique
  • Reposoir
  • Schloss Franquinotte
  • Schloss Mouchac

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 385–386.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grézillac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien