Gröben (Schlöben)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gröben
Gemeinde Schlöben
Koordinaten: 50° 53′ 10″ N, 11° 41′ 6″ O
Höhe: 227 m
Einwohner: 135 (9. Mai 2011)
Eingemeindung: 6. Mai 1993
Postleitzahl: 07646
Vorwahl: 036428
Dorfansicht Gröben
Dorfansicht Gröben

Gröben ist ein Ortsteil von Schlöben im Saale-Holzland-Kreis in Thüringen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gröben liegt südlich von Schlöben etwa 500 m an der nach Jena vorbeiführenden Landesstraße 1075 in kupierten Gelände. Südlich der Gemarkung führt die Bundesautobahn 4 vorbei. In der Nähe befindet sich die Wüste Dorfstelle Ladnitz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche

Am 20. Juni 1224 wurde das Dorf urkundlich erstmals genannt.[1] Der Ort 1288, eine slawische Siedlung namens Greben. 1482 erhält Bünau das Vorwerk als Lehen. 1885 wohnten 142 Personen im Dorf.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dorf sind eine Anwaltskanzlei, ein Nagelstudio, ein Dachdeckerbetrieb und eine KFZ-Werkstatt ansässig.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2001 gründeten Bewohner des Ortes den Verein „Realia-Gröben e.V.“ zur Brauchtumspflege und Förderung des Gemeinschaftssinns.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gröben (Schlöben) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 99.
  2. Chronik | Realia-Gröben-e.V. In: realia-groeben.de. Abgerufen am 13. September 2016.