Grönland-Kabeljau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grönland-Kabeljau
Voyages de la Commission scientifique du Nord, en Scandinavie, en Laponie, au Spitzberg et aux Feröe - no-nb digibok 2009040611001-99.jpg

Grönland-Kabeljau (Gadus ogac)

Systematik
Acanthomorphata
Paracanthomorphacea
Ordnung: Dorschartige (Gadiformes)
Familie: Dorsche (Gadidae)
Gattung: Gadus
Art: Grönland-Kabeljau
Wissenschaftlicher Name
Gadus ogac
Richardson, 1836

Der Grönland-Kabeljau (Gadus ogac) auch Grönland-Dorsch, Fjord-Dorsch oder in Grönland Uugaq genannt, ist ein Meeresfisch, der im Arktischen Ozean von der Nordküste Alaskas entlang der Nordküste Kanadas bis an die südliche Westküste Grönlands vorkommt. Im Nordwestatlantik liegt die Südgrenze des Verbreitungsgebietes bei der Kap-Breton-Insel. Eine isolierte Population lebt im Weißen Meer im Norden des europäischen Teils Russlands.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Grönland-Kabeljau wird für gewöhnlich 60 cm lang, die Maximallänge liegt bei 77 cm. Die Population im Weißen Meer bleibt kleiner. Die Fische sind dunkel gefärbt mit einer helleren Bauchseite. Einige undeutliche Punkte finden sich auf den Körperseiten und auf dem Rücken. Das Peritoneum ist dunkel. Der Kopf ist relativ breit, der Abstand zwischen den Augen liegt bei 18 bis 25 % der Kopflänge.

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fangstatistik

Der Grönland-Kabeljau bildet keine Schwärme und lebt meistens nahe den Küsten von der Meeresoberfläche bis in Tiefen von 200 Metern. Nur selten findet man die Art auf hoher See oder in tieferem Wasser. Sie toleriert Brackwasser, bisher wurde aber nicht beobachtet, dass sie auch in Süßgewässern hineinschwimmt. Der Grönland-Kabeljau wird mit einem Alter von drei bis vier Jahren geschlechtsreif. Die Fische laichen in flachem Wasser von Februar bis Mai. Nach dem Ablaichen sinken die Eier zu Boden. Der Grönland-Kabeljau frisst Stinte, kleine Plattfische, Polardorsche, Garnelen, Krabben, Krill, Kopffüßer, Borstenwürmer und Stachelhäuter. Das maximale Lebensalter der Fische liegt bei 9 bis 11 Jahren.

Fischereiwirtschaftlich ist die Art nur von lokaler Bedeutung. Die Fänge erreichten um 1985 einen Maximalwert von über 5000 t und sind seitdem stark gesunken.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cohen, D.M.; Inada.T.; Iwamoto, T.; Scialabba, N. FAO species catalogue. Vol. 10. Gadiform fishes of the world (Order Gadiformes). An annotated and illustrated catalogue of cods, hakes, grenadiers and other gadiform fishes known to date. FAO Fisheries Synopsis. No. 125, Vol. 10. Rome, FAO. 1990, ISBN 92-5-102890-7, S. 47–48.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grönland-Kabeljau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien