Liste der Grüneberg-Orgeln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Grüneberg-Orgel)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orgel in der Schlosskirche Stettin von 1864
Orgel in Liepāja, erweitert 1885

Die Liste der Grüneberg-Orgeln umfasst sukzessive die Orgeln der Familie Grüneberg, die in Brandenburg an der Havel und Stettin vom 18. bis zum 20. Jahrhundert tätig war.

Johann Wilhelm Grüneberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johann Wilhelm Grüneberg (1751–1808) gilt als einer der bedeutenden Orgelbauer in der Mark Brandenburg in seiner Zeit. Er wirkte in Brandenburg an der Havel. Von seinen Orgeln sind die in Potsdam, Französische Kirche (vorher in Spandau), Redekin und in Plaue (vorher in Brandenburg) erhalten, dazu Prospekte in Mittenwalde und Genthin. Nicht mehr vorhandene Instrumente sind kursiv gesetzt.

Jahr Ort Kirche Bild Manuale Register Bemerkungen
1774–1775 Gohlitz Kirche I 5 erhalten, Positiv, erste bekannte Orgel, 1835 erweitert von Heise auf I/P, 6, 1980/82 und 1997/98 Restaurierung von Schuke auf I/5[1]
1776–1777 Werder Heilig-Geist-Kirche I/P 12 1858 ersetzt durch Gesell
1780 Charlottenburg Luisenkirche I/P 11 nicht erhalten
1783 Spandau Reformierte Johanneskirche II/P 23 1902 nach Bärenklau umgesetzt, auf I/P, 10 verkleinert, 1917 Prospektpfeifen entfernt, 1928 durch Zinkpfeifen von Schuke ersetzt, 1991 nach Potsdam, Französische Kirche umgesetzt durch Schuke und ursprüngliche Disposition rekonstruiert und restauriert, 2000 eingeweiht[2][3]
1785 Redekin Kirche I/P 11 erhalten
1787 Mittenwalde St.-Moritz-Kirche Prospekt erhalten, um 1890 durch Sauer ersetzt, 1959 durch Eule[4]
1791 Klein-Glien Gutskirche I/p 6 erhalten[5]
1793 Brandenburg an der Havel St. Johannis I/P 15 1814 nach Plaue umgesetzt, 1912 durch Heerwagen auf II/P, 17 erweitert, 1984 restauriert durch Fahlberg, dann durch Scheffler → Orgel
1794 Saarmund Kirche 1840 mit Kirche durch Brand zerstört[6]
1798 Magdeburg Sankt-Katharinen-Kirche 1882 an die Bonhoeffer-Kirche (Friedrichsbrunn) verkauft, dort erneuert
1798 Genthin St. Trinitatis Prospekt erhalten, Werk 1913 durch Rühlmann ersetzt
? Wittenberge Kirche 1870 nach Vehlgast umgesetzt für 200 Reichstaler, dort 1906 durch neue Grüneberg-Orgel ersetzt[7]

Georg Friedrich Grüneberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dessen Bruder Georg Friedrich Grüneberg (1752–1827) war ab etwa 1780 als Orgelbauer in Stettin tätig. Bekannt sind vier Neubauten, von denen der Prospekt und Teile in Poznań (Posen), sowie einige Teile in Chojnice (Konitz) erhalten sind.[8]

Jahr Ort Kirche Bild Manuale Register Bemerkungen
1779–1782 Posen, heute Poznań Kreuzkirche, heute Allerheiligenkirche
Przechadzka po Chwaliszewie 31-08-2014 (32).JPG
Altarorgel, erbaut mit Johann Gottlieb Mehnert, 1868 umfassender Umbau von W. Sauer auf II/P, 30, Prospekt und Teile der Grüneberg-Orgel erhalten, heute I/P, 19 [9]
1783 Konitz, Westpreußen, heute Chojnice Augustinerklosterkirche II/P 23 1819 Umsetzung in Verkündigungskirche in Konitz, später pneumatischer Umbau durch A. Terletzki, 1947 Umsetzung in Johanneskirche, 1954 Umbau mit neuem Prospekt durch Sobiechowski, einige Teile der Grüneberg-Orgel erhalten.[10][11][12]
1818 Stettin (Szczecin) St. Peter und Paul II/P 24
1822 Schwedt Stadtkirche

August Wilhelm Grüneberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dessen Sohn August Wilhelm Grüneberg (1787–1837) war in Stettin tätig. Von ihm sind einige Orgelneubauten bekannt, die alle angegeben sind.[8] Einige sind erhalten.

Jahr Ort Kirche Bild Manuale Register Bemerkungen
1824/28 Pasewalk Nikolaikirche II/P 8 erweitert auf II/P, 13, 1991 restauriert durch Wolter[13]
1829 Wildberg bei Altentreptow Kirche nur Prospekt erhalten
1830 Schönfließ, Neumark, jetzt Trzcińsko-Zdrój Kirche II/P 20 um 1894 ersetzt durch Sauer nach Kirchenneubau
um 1830 Golchen Kirche Zuschreibung, 2010 notdürftige Reparaturen, 2019 weitere Restaurierung angestrebt[14]
1832 Ahlbeck Ev. Kirche I/P 9 Restauriert 2005 durch Sauer[15]
1832 Belling bei Jatznick Kirche erhalten[16]
1836 Wiek auf Rügen St. Georg I/P 9 erhalten – Orgel
? Boock bei Pasewalk Kirche erhalten, Anfang 19. Jahrhundert, von einem Mitglied der Familie[17]
? Pyritz, heute Pyrzyce Stadtkirche wahrscheinlich nicht mehr vorhanden[18]

Barnim Grüneberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barnim Grüneberg (1828–1907) gilt als der bedeutendste deutsche Orgelbauer im Ostseeraum in seiner Zeit. Er schuf über 450 Neu- und Umbauten, vor allem in Pommern, aber auch in Brandenburg, Mecklenburg, Westpreußen und an weiteren Orten.

Jahr Opus Ort Kirche Bild Manuale Register Bemerkungen
1854 1 Bonin Dorfkirche I/p 4 leeres Gehäuse erhalten [19]
1854 2 Kummerow Dorfkirche Kummerow-am-see-kirche15.jpg I/P 5 1855 Prospekt fertiggestellt,1992 Restaurierung und Prospekteinbau durch Wolter [20][21]
1854 3 Vellin, heute Wielin Kirche I/p 4 erhalten [22]
1854? Görmin St. Marien I/p 4 1855 auf Weltausstellung in Paris gezeigt, eine der ältesten erhaltenen Kegelladenorgeln in Pommern, 2001 restauriert
1855 20 Flemendorf Marienkirche I/P 7+1 Pedal als Transmissionsregister, 2003 restauriert durch Mecklenburger Orgelbau[23]
1856 Kröslin Kirche I/P 9 2002 Restaurierung durch Wolter [24]
1856 Ludwigsburg, Uckermark Dorfkirche I 4 ohne Pedal [25]
1858 Tonnin, heute Unin, auf Wollin Kirche I/P 7 damals in neuer Kirche, 1945 oder später mit Kirche zerstört [26]
1859 Medrow Kirche I/p 4 2016/17 Restaurierung durch Wolter [27]
1859 Neustrelitz Schlosskirche II/P 16 erheblich beschädigt, nicht spielbar → Orgel
1860 Liepe, Usedom St. Johannes I/P 8 zwei Register nicht spielbar[28]
1860 ? Privathaus II/P Salonorgel, reich verziert mit Putti und Symbolen, später (um 1890?) nach Werder (bei Altentreptow) in die Kirche umgesetzt, erhalten
1862 51 Tempelburg, jetzt Czaplinek Kirche, jetzt Heilig-Kreuz-Kirche I/P 8 erhalten[29]
1862 60 Finkenwalde bei Stettin, heute Zdroje Kirche, heute Heilig-Geist-Kirche II/P 10 1895 Reparaturen, dabei oder später pneumatischer Umbau, Register Gedackt 8' wahrscheinlich auch später eingesetzt, 2015 Restaurierung durch Karl Schuke (in Opusverzeichnis Nr. 60 für Greifenberg/Gryfino, vgl. 1865)[30][31]
1862/63 Groß Jestin, heute Gościno Kirche, heute Kirche des heiligen Andrzej Bobola II/P 12 für neue Kirche (1865 eingeweiht), erhalten [32]
1863 Penkun Stadtkirche II/P 13 1959 restauriert durch Barnin Grüneberg jun.[33][34][35]
1863 Schwichtenberg Kirche I/P 7 1999 Restaurierung durch Wolter
1863 Rossin Kirche I/p 5 erhalten [36]
1863 Schlatkow Maria-Magdalenen-Kirche I/P 8 erhalten [37]
1863 Törpin Dorfkirche erhalten
1863 67 Bärwalde, jetzt Barwice Kirche, heute St. Stefan II/P 13 erhalten[38]
1864 70 Stettin, jetzt Szczecin Schlosskirche Stettin Schlosskirche Orgel Zeichnung TV.jpg II/P 23 nach 1909/10 durch Neubau Grünebergs ersetzt
1864 74 Groß Zicker auf Rügen Dorfkirche Dorfkirche Groß Zicker - Orgel 2015-08.jpg I/P 5 1999 Generalüberholung durch Wolter[39]
1865 80 Altentreptow St.-Peter-Kirche II/P 31 Erweiterung der Orgel von Johann Simon Buchholz von 1812, 2002–2003 Restaurierung durch Scheffler - Orgel [40][41]
1865 Greifenberg (Gryfino) Kirche, heute Kirche Mariä Geburt II/P 30 im Opusverzeichnis Nr. 60 angegeben (siehe oben); 2009 restauriert durch Kaczmarek[42][43]
1865 Krummin St.-Michael-Kirche St. Michael Krummin 06 2014 002.JPG I 9 Einbau eines Pedals (und Umbau ?) einer Buchholz-Orgel von etwa 1850, 1993 Restaurierung durch Wolter [44]
um 1865 (?) Reichenwalde Kirche I/P 6 erhalten [45]
1866 Demmin St. Bartholomaei
Demmin Buchholz-Grueneberg-Orgel.JPG
IV/P 52 Umbau und Erweiterung einer Buchholz-Orgel von 1819 bei Beibehaltung der Pfeifen → Orgel
1866 Lauenburg, heute Lębork St. Salvator, heute St. Maria Königin von Polen II/P 20 1945 beschädigt, 1958 repariert, spielbar[46] [47]
1866 Lübbersdorf Dorfkirche I/P 7 [48][49]
1867 99 Lindenberg, Vorpommern Dorfkirche I/P 9 (11?) 2014 restauriert durch Mecklenburger Orgelbau [50][51]
1867 Gollnow, heute Goleniów Stadtkirche II/P 25 wahrscheinlich nicht oder in schlechtem Zustand erhalten
1868 112 Massow, heute Maszewo Kirche, heute Kirche der Gottesmutter von Tschenstochau II/P 21 nicht für Veranstaltungen spielbar[52][53]
1868 Hohenbüssow Kirche I/P 5 2002 Restaurierung durch Wolter[54]
1868–1870 112 Stettin, heute Szczecin St. Jakobi Umbau/Erneuerung der bestehenden Orgel, danach zweimal erweitert auf IV/P, 69, 1944 zerstört[55]
1869 114 Selmsdorf St. Marien II/P 13 2009 Restaurierung durch W. Sauer[56][57]
1870 Kartlow St. Johannis I/P 10 [58]
1870 Zezenow, heute Cecenowo Dorfkirche
Cecenowo Kościół DSC 7629.jpg
erhalten
1870 124 Ballwitz, Mecklenburg Kirche I/p 4 erhalten[59][60]
um 1870 (?) Lüttenhagen Kirche I 4 Zuschreibung wegen Bauweise, offenbar zusammengesetzt aus mehreren älteren Orgeln, 1893/94 nach Hinrichshagen , 2019 Restaurierung durch Tobias Schramm [61][62]
1874 153 Siedenbollentin Dorfkirche erhalten
1874 157 Feldberg Stadtkirche II/P 18 [63][64]
1875 161 Grischow Kirche II/P 10 2011 restauriert durch Mecklenburger Orgelbau [65][66]
1875 Naugarten Kirche erhalten [67]
1876 Barsdorf, Havel Kirche I/P 7 erhalten[68]
1876 Tornow, Havel Kirche I/P 6 [69]
1876 Rummelsburg, heute Miastko Kirche 12 erhalten
1877 178 Bagemühl, Uckermark Kirche
Barnim-Grüneberg-Orgel von 1877, Bagemühl.JPG
I/P 6 2011 teilweise restauriert im Baltischen Orgelcentrum Stralsund, Pedalregister und Flöte 4' nicht spielbar [70]
1877 Bargischow Kirche
1877 182 Fürstenwerder Kirche II/P 11 1997 restauriert durch Ulrich Fahlberg [71]
1879 Langenhanshagen Kirche
Malchow Orgelmuseum Klosterkirche Barnim-Grüneberg-Orgel aus Langenhanshagen.jpg
I/P 8 Pedal Transmissionsregister, jetzt im Mecklenburgischen Orgelmuseum in Malchow [72][73]
1879 Ketzin, Havel Kirche St. Petri II/P 14 in Barockgehäuse von 1753, möglicherweise von Gottlieb Scholtze [74]
1879 204 Mellenthin Kirche
Dorfkirche Mellenthin 03.jpg
I/p 4 [75]
1880 208 Gültz Kirche II/P 11 [76]
1880 Krieschow, Niederlausitz Kirche I/P 9 [77]
1881 Bobbin, Rügen St.-Pauli-Kirche 150617 St. Pauli (Bobbin) Innenansicht Orgel.jpg I/P 6 Einbau von zwei Pedalregistern in Buchholz-Orgel von 1842 (vorher I/4), 2007 Restaurierung und Prospekteinbau durch Wolter
1881 Bad Polzin, heute Połczyn-Zdrój Marienkirche, heute Kirche der Unbefleckten Empfängnis Mariens II/P 28? später Umbauten, heute pneumatisch mit elektrischem Spieltisch, II/P, 28[78]
1881 Schöneck in Westpreußen, heute Skarszewy Kirche, heute Kirche St. Maximilian II/P 27 ersetzt durch moderne Orgel aus England
1881 219 Barkow Kirche I/P 5 1998 Restaurierung durch Wolter, 2007 Reparaturen nach Kirchenschäden[79]
1881 Verchen Klosterkirche
Verchen-orgelempore.jpg
erhalten, auch spielbar? [80]
1881 224 Plötz Dorfkirche I/P 5 [81]
1882 225 Schivelbein, heute Świdwin Marienkirche, heute Kirche von der immerwährenden Hilfe Mariens I/P 8 erhalten[82]
1882 227 Lauenburg, heute Lębork St. Jakobi II/P 19 erhalten[83]
1882 230 Humansdorp, Südafrika Niederdeutsche Gemeinde I/p 6 1939 umgesetzt nach Clarkson in die Gemeinde der Herrnhuter Brüdergemeine (Moravian Church), 1964 restauriert, möglicherweise erhalten ? [84]
1882 236 Görke Kirche I/P 5 [85]
1882 Gnevkow Kirche I/P 5 2002 Restaurierung durch Wolter[86]
1883 Neuendorf, heute Przęsocin Kirche I/P 5 erhalten [87]
1884 255 Stettin Konzert- und Vereinshaus 1929 ersetzt durch Grüneberg-Orgel, diese 1944 zerstört[88]
1884 257 Beggerow Kirche I/P 9
1884 258 Ramin Kirche I/P 4 2012 restauriert durch Sauer
1885 Libau, heute Liepāja Dreifaltigkeitskathedrale
Liebau Grueneberg-Orgel 14.08.10.JPG
IV/P 131 Erweiterung zur damals größten Orgel der Welt, heute größte mechanisch traktierte Orgel → Orgel
1885 265 Haarlem, Südafrika Evangelisch-Lutherische Kirche I/p 6 erhalten? [89]
1885 268 Cammin, Mecklenburg Kirche I/P 4 mit Teilen der Vorgängerorgel, erhalten[90][91]
1886 269 Bublitz, heute Bobolice Kirche, heute Kirche Mariä Himmelfahrt II/P 21 erhalten[92][93][94]
1886 Middelhagen St. Katharinen I/P 7 [95]
1886 Letzin Kirche I/P 6 1996 Restaurierung durch Wolter [96]
1886 Klein Schwarzsee, heute Czarne Małe Kirche, heute Mariä Himmelfahrt I/P 9 1917 Prospektpfeifen entfernt, danach durch Zinkpfeifen ersetzt, sonst keine Veränderungen, erhalten [97]
1886 Deutsch Sagar, Neumark, heute Nowy Zagór Kirche II/P 12 teilweise erhalten?
1888 Cammin, heute Kamień Pomorski Dom
Kamien Pomorski katedra organy (1a).jpg
III/P 44 im Barockprospekt von 1672, 2004 ersetzt durch Rekonstruktion der Barockorgel → Orgel
1888 Jamikow, Uckermark Dorfkirche
1889 298 Kniephof, jetzt Konarzewo Kirche I/P 8 erhalten[98][99]
um 1890 Sommersdorf Dorfkirche I/P 8
1890 Grabow bei Stettin, heute Szczecin-Grabowo Friedenskirche II/P 26 nicht erhalten
1891 Groß Nemerow Kirche I/P 10 erhalten[100]
1891 Alt Käbelich Kirche I/P 9 erhalten[101][102]
1891 327 Glowitz, heute Główczyce Kirche II/P 14 erhalten [103]
1892 345 Weggun Dorfkirche I/P 5 2004 Restaurierung und elektrisches Gebläse durch Schramm [104]
1892 Putbus, Rügen Schlosskirche Putbus Putbus Schlosskirche (09).JPG II/P 14 1995 Generalüberholung durch Wolter
1893 Canzow Kirche I/p 5 erhalten[105][106]
1893 Neustrelitz Stadtkirche Grüneberg Orgel Neustrelitz.jpg III/P 45 2001 Teilsanierung durch Mecklenburger Orgelbau und W. Sauer, 2005 Fertigstellung durch Scheffler und Mecklenburger Orgelbau [107]

[108]

1894 Morgenitz Kirche I/P 5 [109]
1895 381 Ahlbeck Ev. Kirche Ahlbeck church interior 07 2014 08.JPG II/P 15 [110]
1896 386 Ganschendorf Ev. Kirche
Ganschendorf Grueneberg-Orgel No. 386 1896.jpg
I/P 9 [111]
1896 387 Stettin ?, heute Szczecin Kirche, heute Kirche Mariae von der immerwährenden Hilfe I/P 10 erhalten, Opus 387 auf Firmenschild, in Opusverzeichnis wurde diese aber in Grenz, Uckermark aufgebaut (vgl. nächste Orgel); also entweder von dort nach Stettin umgesetzt oder Irrtum im Opusverzeichnis[112]
1896 ? ? Grenz, Uckermark Kirche erhalten, Herkunft unsicher, in Opusverzeichnis wurde 1896 in Grenz die Nr. 387 gebaut, diese ist aber jetzt in Stettin (obere Orgel); möglicherweise ist die jetzige Orgel in Grenz ursprünglich aus einer anderen Kirche, (vielleicht von einem anderen Erbauer) ?[113]
1897 Koserow (Usedom) Kirche
Koserow Kirche 2010-08-02 007.JPG
I/P 9 1994 Generalüberholung durch Wolter [114]
1897 319 Tützpatz Kirche II/P 8 erhalten
1899 Bartow Kirche II/P 11 erhalten[115]
1899 Cantnitz Kirche I/P 5 erhalten[116][117]
um 1900 Zecherin Kirche I/P 7 [118]
1900 Schenkenberg Dorfkirche I/P 6
1901 Berlin Französische Kirche II/P 13 1945 zerstört
1901 Userin Kirche I/P 9 Umsetzung einer Orgel aus Westpreußen von etwa 1871, erhalten [119]
1902 450 Ratzeburg Dom Umbau einer Orgel von Mehmel, nicht mehr vorhanden
1902 Drechow Kirche Drechow I/P 5 1999 Restaurierung durch Wolter[120]
1902 Kasnewitz, Rügen Ev. Dorfkirche II/P 12 1999 Restaurierung durch Wolter[121]
1903 466 Eschbruch, Neumark, heute Rapin Kirche, heute Mariä-Himmelfahrt-Kirche I/P 6 erhalten [122]
1904 Usedom St. Marien II/P 14 [123]
1904 479 Kölln Kirche II/P 8 [124]
1904 483 Wildenbruch, heute Swobnica Kirche, heute St. Kasimir II/P 10 erhalten[125]
? Stevenhagen, heute Stawno Kirche I/P 8 erhalten, mechanische Traktur[126]
? Netzelkow Kirche [127]
? Reinberg Dorfkirche [128]

Felix Grüneberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Felix Johannes Grüneberg (1876–1945) führte seit etwa 1905 die Firma als Orgelbauanstalt B. Grüneberg weiter und schuf etwa 300 Neu- und Umbauten.

Jahr Opus Ort Kirche Bild Manuale Register Bemerkungen
1905 497 Atterwasch, Niederlausitz Kirche
Kirche in Atterwasch Innenansicht Empore.jpg
I/P 7 1991 restauriert von Scheffler [129]
1905 Swinemünde Lutherkirche II/P 30 nicht erhalten
1905 Altstrelitz Kirche II/P 20 nicht erhalten
1905 505 Gehren Kirche II/P 8 erhalten[130][131]
1906 Anklam Lilienthal-Gymnasium II/P 13 nicht erhalten
1906 Anklam Katholische Pfarrkirche Salvator II/P 12 2006 Restaurierung durch Wolter
1906 531 Stralsund Kirche St. Marien
Stralsund, Germany, Marienkirche, Grünberg-Orgel (2006-09-15).JPG
I 5 Kleine Orgel[132]
1906 523 Burg Stargard Stadtkirche II/P 13 erhalten[133][134]
1906 Vehlgast bei Havelberg Kirche I/P 7 ersetzte Johann-Wilhelm-Grüneberg-Orgel, Angebot Mitte Januar 1906, Zustimmung 6. Februar 1906, Lieferung September 1906, erhalten[135]
1906 Goldenbaum Kirche I/P 3 erhalten[136]
1906 528 Fahrenwalde Kirche I/p 5 erhalten[137]
1906 Groß Quassow Kirche I/p 3 erhalten[138]
1907 Bargensdorf Kirche I/P 5 erhalten[139][140]
1907 Lychen St. Johannes II/P 24 1.564 Pfeifen, 1988 restauriert durch Fahlberg[141][142]
1907 Blumenow Kirche
Blumenow church 2016 interior W.jpg
I/P 5 nicht mehr vorhanden[143]
1908 Hohen Neuendorf Dorfkirche Dorfkirche Hohen-Neuendorf Orgel.jpg II/P 8 1941 eingreifend durch A. Schuke umgebaut; 1994 restauriert durch Ulrich Fahlberg → Orgel aus Eberswalde[144]
1908 Mitau, Kurland, heute Jelgava Lettische St. Nikolaikirche II/P 26 nicht erhalten[145]
1909? 591 Jehser, Neumark, heute Jeziory Kirche erhalten[146]
1909 Anklam St. Nikolai III/P 45 nicht erhalten
1909 598 Luggewiese, jetzt Lubowidz Kirche, heute St. Stanisław Kostka erhalten[147]
1909 Bergen auf Rügen St.-Marien-Kirche
Marienkirche Bergen 06 2014 06.JPG
II/P 28 Orgel
1909 Kiel Marinekirche II/P 21 nicht erhalten
1909 620 Koniewo Dorfkirche
Spieltisch einer Orgel der Familie Grüneberg
II/P 10 stark restaurierungsbedürftig, Koniewo, Woiwodschaft Westpommern ehemals Cunow
1910 603 Berlin-Friedrichshain Galiläakirche, heute Museum
Galiläakirche Altar und Orgel 1910.JPG
II/P 32 in neuer Kirche (Foto 1910), erhalten[148]
1910 611 Stettin, heute Szczecin Altlutherische Christuskirche II/P 18 um 1945 mit Kirche zerstört[149]
1910 612 Berlin-Prenzlauer Berg Eliaskirche, heute Museum III/P 35 zudem 11 Transmissionen, 1945 beschädigt, 1953 von Ludwig Glöckner mit alten Teilen zusammengebaut auf II/P, 25[150][151]
1910 Berlin Französische Friedrichstadtkirche II/P 14 ? Reparaturen?, nicht erhalten
1910 617 Neustrelitz Herzog-Carl-Borwin-Gedächtnisheim
Orgel im Hrzog-Carl-Borwin-Gedächtsnisheim.jpg
II 8 2011 Restaurierung durch Mecklenburger Orgelbau[152]
1910 623 Dakau, Westpreußen, heute Gdakowo Kirche 11 nach 1945 nach Prabuty (Riesenburg), St. Andreas, restaurierungsbedürftig[153][154]
1910 Ihlenfeld Kirche I/P 5 erhalten[155][156]
1910 Ralswiek Ev. Kirche I 4 2006 Restaurierung durch Wolter
1911 Berlin-Wedding Osterkirche II/P 28 erhalten
1911 Eggesin Martin-Luther-Kirche II/P 24 damals für neue Kirche, erhalten
1911 Jarmen St.-Marien-Kirche
Jarmen Kirche Orgelprospekt.JPG
II/P 20
1911 625 Stargard, Pommern St. Marien, heute St. Maria Königin der Welt III/P 55 1945 zerstört[157]
1911 Golm, Mecklenburg Kirche II/P 10 in Gehäuse von Ernst Sauer, erhalten[158][159]
1911 Ranzin Kirche II/P 9 erhalten[160]
1911 Blindow, Uckermark Kirche II/P 13 Umbau der Buchholz-Orgel von 1849 (ursprünglich II/P, 11), heute kaum spielbar, Restaurierung nötig[161]
1911 633 Mallin Dorfkirche I/P 6 erhalten [162]
um 1911 Goray, heute Goraj Schlosskapelle (oder Dorfkirche) II/P 23 [163]
1912 Angermünde Martinskirche II 2001 restauriert[164]
1912 Mitau, Kurland, jetzt Jelgava, Lettland St. Anna 32 1944 beschädigt, 1960 ersetzt [165]
1912 Liepen bei Neustrelitz Kirche I/P 4 nicht spielbar, restaurierungsbedürftig[166]
1912 672 Sellin Gnadenkirche II 9 1994/2006 Generalüberholung durch Wolter[167]
1913 673 Berlin-Südend Südendkirche II/P 19 1945 mit Kirche zerstört[168]
1912 675 Bartzwitz, heute Barzowice Kirche, heute Kirche Franz von Assissi II/P 13 seit etwa 1997 nicht mehr konzertfähig spielbar, z. Z. Ersatz durch elektronische Orgel[169]
1912 Belgard, heute Białogard St. Marien III/P 42 Erweiterung der Marx-Orgel von 1775[170]
1913 Binz Dorfkirche Orgel Binz.jpg II/P 14 1985/2000 Generalüberholung/ Restaurierung durch WolterOrgel
1913 687 Altefähr St. Nikolaikirche
St Nikolai Altefaehr innen IMGP7776.jpg
II/P 11 Orgel[171]
1913 688 Freienwalde, heute Chociwel Kirche II/P 20 nicht spielbar[172]
1913 Groß Teetzleben Kirche I/P
1913 Semlow Dorfkirche
KircheSemlow2012 11.JPG
im Gehäuse von Nehring von 1850, 1999 restauriert[173]
1913 681 Schwichtenberg , Mecklenburg Kirche I/P 7 oder 6 erhalten[174][175]
1913 Neetzka, Mecklenburg Dorfkirche I/P 4 erhalten [176]
1913 700 Dramburg, heute Drawsko Kirche ? 1940 Umbau von Grüneberg im Geist der Orgelbewegung auf II/P, 26, 1984 restauriert[177][178]
1913 Landsberg, heute Gorzów Wielkopolski Concordienkirche II/P 21
1914 Misdroy, heute Międzyzdroje Kirche St. Peter
Międzyzdroje, Parafia św. Piotra Apostoła w Międzyzdrojach, f (2011-07-25) by Klugschnacker in Wikipedia.jpg
,II/P 22 erhalten ohne Umbauten[179][180]
1914 Kargow, Mecklenburg Kirche I/P 5 erhalten[181]
1914 703 Garz, Rügen St. Petri
Orgel Garz Rügen.jpg
II/P 12 pneumatischer Neubau/Umbau mit dem Pfeifenwerk von Buchholz von 1836, 1995 Restaurierung durch Wolter - Orgel[182][183]
1914 701 Heringsdorf Kirche im Walde II/P 11 in Prospekt von Kaltschmidt von 1851, 1993 Restaurierung durch Wolter[184][185]
1914 Blankensee, Mecklenburg Kirche II/P 6 erhalten[186][187]
1914 713 Kublank, Mecklenburg Dorfkirche II/P 6 erhalten [188]
1914 714 Radawnitz, Westpreußen, heute Radawnica Kirche, heute St. Barbara I/P 7 erhalten[189]
1914 715 Driesen, Neumark, heute Drezdenko Kirche, heute Herz Jesu II/P 17 erhalten[190]
1915 Gützkow Nikolaikirche Gützkow-Kirche-Orgel-0308g.jpg II/P 23 2000–2001 restauriert durch Sauer Opus 725[191][192]
1915 Stäbelow Kirche I/P 4 erhalten[193]
1915 Mechow, Mecklenburg Dorfkirche Mechow I/P 5 pneumatische Kegelladen [194]
1915 Sellin Gnadenkirche II/P 8 1960 Umbau durch W. Sauer
1916 Pasenow Dorfkirche I/P 6 erhalten [195]
1916 738 Bad Polzin, heute Połczyn-Zdrój Hospitalkapelle I/P 5 1980 in St.-Joseph-Kirche, erhalten[196]
1917 Menkin Kirche II/P 8 erhalten[197]
1918 Pasewalk Kath. Kirche St. Otto II/P 13 2001 Restaurierung durch Wolter
um 1919 Stettin, heute Szczecin Garnisonskirche, heute Herz Jesu II/P 22 1919 Kirche fertiggestellt, Orgel später erweitert auf III/P, 37 mit neuem Prospekt[198]
1925 750 Lubow, heute Łubowo Mariä-Himmelfahrt-Kirche II/P 6 schlechter Zustand, 2018 neues Gebläse von Valter Daminato[199]
1926 Falkenburg heute Złocieniec Kirche II/P 25
1926 Stettin-Stolzenhagen Kirche II/P 12
1927 761 Woldenberg, heute Dobiegniew Kirche II/P 30 Umbau (Neubau?) der Heinze-Orgel, 1997–1999 Generalrestaurierung durch Marian Nawrota[200][201]
1927 Ribbekardt, heute Rybokarty Kirche, heute Kirche Sr. Josef I/P 6 1980er Jahre Generalüberholung, guter Zustand[202]
um 1930 765 Stettin, heute Szczecin Kirche, heute Kirche Heilige Familie II/P ? 1978 Restaurierung und Erweiterung durch Cepka, heute III/P, 45[203]
1930 766 Zirzow, Mecklenburg Kirche I/P 4 2011 restauriert durch Mecklenburger Orgelbau[204][205][206]
1934 779 Stettin-Torney, heute Szczecin Nikolaikirche, heute Kirche des Andrzej Bobola II/P 30 nach 1946 Reparaturen und Umbauten durch Wacław Biernacki, seitdem keine Arbeiten mehr, schlechter Zustand[207][208]
1934 Völschow Kirche Völschow II/P 9 1996 restauriert von Voigt[209]
1936 787 Peilau, heute Piława Kirche, heute Kirche St. Peter und Paul II/P 11 erhalten[210][211]
1937 Stettin-Braunsfelde Kreuzkirche III/P 31
1940 796 Tribsow, heute Trzebieszewo Kirche Organy Trzebieszewo.jpg II/P 16 erhalten[212]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grüneberg. In: Uwe Pape, Wolfram Hackel, Christhard Kirchner (Hrsg.): Lexikon norddeutscher Orgelbauer. Band 4. Berlin, Brandenburg und Umgebung einschließlich Mecklenburg-Vorpommern. Pape Verlag, Berlin 2017. S. 188–193.
  • Matthias Schneider: Grüneberg, Familie (1710–1963). In: Dirk Alvermann, Nils Jörn (Hrsg.): Biographisches Lexikon für Pommern. Band 1 (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Pommern. Reihe V, Band 48,1). Böhlau Verlag, Köln Weimar Wien 2013, ISBN 978-3-412-20936-0, S. 102–104. Anfang
  • Dietrich W. Prost: Die Orgelbauerfamilie Grüneberg. In: Acta Organologica 22. 1991. S. 105–130.
  • Orgelbauanstalt mit Dampfbetrieb Stettin-Finkenwalde B. Grüneberg. 1912. Neudruck: Pape Verlag, Berlin 2006, ISBN 978-3-921140-77-2. mit Opus-Liste
  • Werkverzeichnis Barnim und Felix Grüneberg. Pape Verlag, Berlin, um 2014 CD

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Orgel Orgeldatabase (niederländisch)
  2. Potsdam, Französische Kirche Organindex
  3. Orgel Orgeldatabase, mit Disposition (niederländisch)
  4. Infotafel an der Kirche
  5. Information Orgeldatabase (niederländisch)
  6. Information Orgeldatabase (niederländisch)
  7. Die Kirche in Vehlgasr Kirchenkreis
  8. a b Nach Uwe Pape, Wolfram Hackel, Christhard Kirchner (Hrsg.): Lexikon norddeutscher Orgelbauer. Band 4. Berlin, Brandenburg und Umgebung einschließlich Mecklenburg-Vorpommern. Pape Verlag, Berlin 2017
  9. Heutige Orgel Wirtualne Centrum Organowe, mit Geschichte (polnisch), Grünebergs Beteiligung erwähnt in Lexikon norddeutscher Orgelbauer, Band 4.
  10. Chojnice, Mariä-Verkündigungs-Kirche Musicam Sacram, mit Geschichte (polnisch)
  11. Basilika Johannes der Täufer Wirtualne Centrum Organowe, Geschichte und heutige Orgeldisposition (polnisch)
  12. Basilika Johannes der Täufer Orgeldatabase, mit heutiger Orgel (niederländisch)
  13. Carl Friedrich Ferdinand Buckow: Das Doubletten-System ist keine neue Erfindung. In: Allgemeine Musikalische Zeitung. Nr. 42, 18. Oktober 1843, S. 745 mit Angabe II/P, 8
  14. Golchen Pfarramt Hohenmocker, mit Bitten um Spenden
  15. Orgel (Memento vom 9. März 2014 im Internet Archive) Sauer Orgelbau (Memento)
  16. Beling Kirche
  17. Boock Dorfkirchen in MV
  18. keine Informationen bei Wirtualne Centrum Organowe, MusicamSacram oder anderen Texten
  19. Orgel in Bonin (Memento vom 30. Mai 2019 im Internet Archive) gruneberg.pl, mit Foto und Disposition, es ist nur zu vermuten, welches Bonin gemeint ist - bei Köslin/Koszalin (Memento, polnisch)
  20. Orgeln in Vorpommern Baltisches Orgelcentrum, mit Disposition
  21. Orgel Orgeldatabase (niederländisch)
  22. Orgel in Wielin (Memento vom 30. Mai 2019 im Internet Archive) gruneberg.pl, mit Foto und Disposition (Memento, polnisch)
  23. Flemendorf (Memento vom 30. Mai 2019 im Internet Archive) Gruneberg.pl, mit Disposition (Memento, polnisch)
  24. Information Orgeldatabase (niederländisch)
  25. Information Orgeldatabase (niederländisch)
  26. Disposition in Urania, Zeitschrift für Orgelbau,... 23/1, 1866
  27. Information Orgeldatabase
  28. Orgel Orgeldatabase, mit Disposition und Foto (niederländisch)
  29. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  30. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  31. Über Restaurierungsarbeiten dzieje.pl, 2015 (polnisch)
  32. Lexikon norddeutscher Orgelbauer. Band 4. 2017. Grüneberg , keine Artikel in polnischen Orgeldatenbanken
  33. @1@2Vorlage:Toter Link/www.kirchenmusik-mv.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  34. Kirche Penkun, mit Kurzgeschichte und Foto
  35. Orgel Orgeldatabase
  36. Orgel in Rossin Orgeldatabase
  37. Orgel in Schlatkow Orgeldatabase
  38. Orgel Wirtualne Centrum Organowe (polnisch)
  39. Orgel mit Disposition und Foto (niederländisch)
  40. Altentreptow Scheffler Orgelwerkstatt
  41. Orgel mit Disposition (niederländisch)
  42. Gryfino MusicamSacram, mit Disposition (polnisch)
  43. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  44. Orgel Orgdatabase (niederländisch)
  45. Information Orgeldatabase
  46. Orgel Musicam Sacram, mit Disposition (polnisch)
  47. Orgel Orgeldatabase
  48. Orgel Orgelmuseum Malchow
  49. Information Orgeldatabase
  50. Orgel Orgeldatabase (niederländisch)
  51. Über Wiedereinweihung Kirche Lindenberg, nach Nordkurier vom 29. Dezember 2014, dort 11 Register angeblich, mit Hörbeispiel
  52. Orgel Musicam Sacram, ausführliche Beschreibung mit Disposition (polnisch)
  53. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  54. Orgel (niederländisch)
  55. @1@2Vorlage:Toter Link/gruneberg.pl (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  56. Selmsdorf Orgelmuseum Malchow, mit Disposition
  57. W. Sauer (Memento vom 25. Dezember 2014 im Internet Archive)
  58. Information (niederländisch)
  59. Orgel Orgelmuseum Malchow
  60. Orgel (niederländisch)
  61. Orgel Orgelmuseum Malchow
  62. Information Orgeldatabase
  63. Orgel Orgelmuseum Malchow, mit Disposition
  64. Orgel (niederländisch)
  65. Orgel in Grischow. In: Mecklenburger Orgelbau. Abgerufen am 31. August 2019.
  66. Orgel (niederländisch)
  67. Orgel in Naugarten Orgeldatabase
  68. Information (niederländisch)
  69. Information (niederländisch)
  70. Orgelvisitation von Matthias Schuke 2014, in Orgelvisitation 2014 von St. Sophien Orgel e. V. Brüssow
  71. Orgel (niederländisch)
  72. Orgel Orgelmuseum Malchow
  73. Orgel Orgeldatabase
  74. Information Orgbase
  75. Orgel Orgeldatabase
  76. Information (niederländisch)
  77. Orgel Orgeldatabase
  78. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  79. Orgel (niederländisch)
  80. Information Orgeldatabase (niederländisch)
  81. Orgel Orgeldatabase
  82. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  83. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  84. Orgel mit Disposition (niederländisch)
  85. Orgel (niederländisch)
  86. Orgel (niederländisch)
  87. Lexikon norddeutscher Orgelbauer, Bd. 4; nicht in polnischen Orgeldatenbanken
  88. Geschichte der Orgel im Konzert- und Vereinshaus Stettin (Memento vom 30. Mai 2019 im Internet Archive) gruneberg.pl (Memento, polnisch)
  89. Orgelinformation (niederländisch)
  90. Orgel Orgelmuseum Malchow
  91. Orgel (niederländisch)
  92. Orgel MusicamSacram (polnisch)
  93. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  94. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  95. Orgel Orgeldatabase
  96. Information Orgeldatabase
  97. Orgel in Czarne Małe Musicam Sacram (polnisch)
  98. Orgel WCO
  99. Orgel in Konarzewo. In: Musicam Sacram. Abgerufen am 31. August 2019.
  100. Orgel Orgelmuseum Malchow
  101. Orgel Orgelmuseum Malchow
  102. Orgel mit Disposition (niederländisch)
  103. Orgel in Główczyce (Memento vom 30. Mai 2019 im Internet Archive) gruneberg.pl (Memento, polnisch)
  104. Hannes Ludwig: Orgelhandbuch Brandenburg. Band 1. Uckermark (Westteil). Freimut und Selbst, Berlin 2005. S. 192f.
  105. Orgel Orgelmuseum Malchow
  106. Orgel (niederländisch)
  107. Orgel Orgeldatabase
  108. Urania Jg. 50 Nr. 12, 1893, S. 88f. Disposition
  109. Orgel Orgeldatabase
  110. Orgel in Ahlbeck Organindex (eingeschränkter Zugang)
  111. Orgel (niederländisch)
  112. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  113. Orgel Stettin, Kirche von der immerwährenden Hilfe Mariae Wirtualne Centrum Organowe, mit Erläuterungen (polnisch); Kirche Grenz Uckermark Kirchen, nimmt irrtümlich Grüneberg 1896 an,
  114. Information Orgeldatabase
  115. Orgel (niederländisch)
  116. Orgel Orgelmuseum Malchow
  117. Orgel (niederländisch)
  118. Orgel Orgeldatabase
  119. Informationen zur Orgel in Userin Orgeldatabase
  120. Information (niederländisch)
  121. Orgel (niederländisch)
  122. Orgel Musicam Sacram
  123. Orgel (niederländisch)
  124. Information Orgbase
  125. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  126. Orgel Wirtualne Centrum Organowr
  127. Information Orgeldatabase
  128. Information Orgeldatabase
  129. Orgel Orgelwerkstatt Scheffler
  130. Orgel Orgelmuseum Malchow
  131. Orgel (niederländisch)
  132. Weitere Orgeln in Stralsund Baltisches Orgelcentrum
  133. Burg Stargard Orgelmuseum Malchow, mit Geschichte und Disposition
  134. Orgel mit Disposition (niederländisch)
  135. Toccata von Bach erklingt in Vehlgast Volksstimme vom 15. August 2016, mit Angaben der Gemeinde
  136. Orgel Orgelmuseum Malchow
  137. Orgel (niederländisch)
  138. Groß Quassow Orgelmuseum Malchow
  139. Orgel Orgelmuseum Malchow
  140. Orgel (niederländisch)
  141. Stadtkirche St. Johannes Lychen Uckermark-Kirchen, mit kurzen Informationen zur Orgel
  142. Wolf Bergelt: Orgelreisen durch die Mark Brandenburg. S. 210 mit Originaldisposition, auch Orgelhandbuch Ucketmark
  143. Siehe Foto 2016, in Orgel Orgeldatabase noch als erhalten angegeben, nach Elke Lang: Barocke Pracht und schlichte Schönheit, 2014 (möglicherweise schon damals nicht mehr vorhanden)
  144. Orgel (niederländisch)
  145. Orgel (niederländisch)
  146. Orgel Musicam Sacram
  147. Orgel Musicam Sacram
  148. Orgel Gruneberg.pl, mit Disposition (polnisch)
  149. Orgel gruneberg.pl
  150. Orgel MACHmit! Museum Berlin, Geschichte
  151. Orgel Gruneberg.pl, mit historischer Disposition
  152. Orgel (niederländisch)
  153. Orgel Musicam Sacram
  154. Orgel (niederländisch)
  155. Ihlenfeld Orgelmuseum Malchow
  156. Orgel (niederländisch)
  157. Orgel Gruneberg.pl, mit historischem Foto und Disposition (polnisch)
  158. Orgel Orgelmuseum Malchow
  159. Orgel (niederländisch)
  160. Orgel (niederländisch)
  161. Hannes Ludwig: Orgelhandbuch Brandenburg. Band 2. Uckermark (Ostteil). Freimut & Selbst, Berlin 2008. S. 60
  162. Orgel in Mallin Orgelmuseum Malchow
  163. keine Information bei Musicam Sacram und Wirtualne Centrum Organowe
  164. Fotoserie
  165. Geschichte der Orgel St. Anna Jelgava (lettisch)
  166. Kirche Liepen mit Kurzinformation
  167. Orgel (niederländisch)
  168. Orgel Gruneberg.pl
  169. Orgel MusicamSacram (polnisch)
  170. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  171. Orgel (niederländisch)
  172. Orgel
  173. Beschreibung der Kirche mit ausführlicher Geschichte der Orgel
  174. Kirche Schwichtenberg mit Beschreibung der Orgel, 6 Register
  175. Orgel 7 Register (niederländisch)
  176. Orgel in Neetzka Orgelmuseum Malchow
  177. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  178. Orgel gruneberg.pl (polnisch)
  179. Orgel Wirtualne Centrum Organowe, mit Disposition (polnisch)
  180. Orgel Gruneberg.pl (polnisch)
  181. Kargow Orgelmuseum Malchow
  182. Orgel Orgelbau Wolter
  183. Orgel Garz Warmsiedler (pdf)
  184. Orgel Organindex
  185. Orgel (niederländisch)
  186. Orgel Orgelmuseum Malchow
  187. Orgel mit Disposition (niederländisch)
  188. Orgel in Kublank Orgelmuseum Malchow
  189. Orgel Musicam Sacram
  190. Orgel Musicam Sacram
  191. Orgel Organindex
  192. Orgel (niederländisch)
  193. Orgel (niederländisch)
  194. Orgel in Mechow Orgelmuseum Malchow
  195. Orgel in Pasenow Orgelmuseum Malchow
  196. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  197. Orgel (niederländisch)
  198. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  199. Orgel MusicamSacram, mit mehreren Fotos und Disposition (polnisch)
  200. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  201. Orgel Musicam Sacran
  202. Orgel Musicam Sacram, mit Disposition (polnisch)
  203. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  204. Orgel Orgelmuseum Malchow
  205. Orgel (niederländisch)
  206. Orgel des Monats Stiftung Orgelklang
  207. Szczecin, Kościół św. andrzeja Boboli MusicamSacram, mit Disposition (polnisch)
  208. Orgel Wirtualne Centrum Organowe
  209. Orgel Mitteldeutscher Orgelbau
  210. Piława Grüneberg.pl, Orgel mit Disposition (polnisch)
  211. Orgel Musicam Sacram
  212. Orgel gruneberg.pl