Grüner Brink

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet Grüner Brink

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

Rinder im Naturschutzgebiet Grüner Brink

Rinder im Naturschutzgebiet Grüner Brink

Lage Fehmarn, Schleswig-Holstein, Deutschland
Fläche 134 ha
Kennung NSG 17
WDPA-ID 81778
Geographische Lage 54° 31′ N, 11° 11′ OKoordinaten: 54° 30′ 59″ N, 11° 10′ 43″ O
Grüner Brink (Schleswig-Holstein)
Grüner Brink
Einrichtungsdatum 1938

Der Grüne Brink ist ein an der Nordküste Fehmarns gelegenes, 134 ha großes Naturschutzgebiet, das bereits seit dem Jahr 1938 unter Schutz gestellt ist.

Es besteht aus einem 2,5 km langen und bis zu 180 Meter breiten Landstreifen zwischen dem 1872 erbauten Deich und der Ostsee. Der Deichbau wiederum schuf den Grünen Brink erst. Durch veränderte Strömungsverhältnisse bildeten sich Nehrungshaken, die später abgeschlossene, kleine, langsam verlandende Binnenseen schufen. Nur bei starkem Hochwasser fließt jetzt noch salziges Ostseewasser in die kleinen Strandseen.

Der Grüne Brink ist Brutplatz für eine Reihe von seltenen Wasservögeln. Im Laufe eines Jahres werden bis zu 170 Vogelarten gezählt.

Östlich schließen sich ein Badestrand und ein beliebtes Kite-Surf-Revier an.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Manfred und Dorothea Diehl: Naturschutzgebiete an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins. In: Berichte des Vereins „Natur und Heimat“ und des Naturhistorischen Museums zu Lübeck. Heft 19/20, Lübeck 1986.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturschutzgebiet Grüner Brink – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien