Grace (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grace Sewell (* 8. April 1997 in Brisbane)[1] ist eine australische Sängerin, die vor allem durch ihren Hit You Don’t Own Me internationale Bekanntschaft erlangte.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grace wurde in Brisbane geboren und wuchs in einer musikalischen Familie auf. Zu ihren Einflüssen zählen unter anderem Smokey Robinson, Aretha Franklin und Dionne Warwick.[2]

2015 wurde Grace bei RCA Records unter Vertrag genommen und im März erschien ihre Single You Don’t Own Me, welche zusammen mit dem US-amerikanischen Rapper G-Eazy aufgenommen wurde. Es handelt sich um eine Coverversion des gleichnamigen Songs der Sängerin Lesley Gore, die etwa einen Monat vor der Veröffentlichung verstorben war.[3] Der Song entwickelte sich ab Mai 2015 zu einem internationalen Hit und stieg in Australien bis auf Platz 1 der Singlecharts sowie bis in die Top 5 der neuseeländischen Musikcharts. Zudem erreichte er auch mehrere Platzierungen in europäischen Ländern, darunter war er besonders im Vereinigten Königreich erfolgreich und erreichte dort Platz 4 der Charts. Grace erhielt für den Song eine Nominierung für den ARIA Music Award.[4]

Am 26. Mai wurde ihre Debüt-EP Memo veröffentlicht, welche in die Billboard 200 einstieg. Im Juli 2016 folgte mit FMA das erste Abum der Künstlerin, dieses erreichte ebenfalls einige internationale Chartplatzierungen. An den Erfolg von You Don’t Own Me konnte die Sängerin allerdings bislang nicht anschließen.

Ihr Bruder Conrad Sewell ist ebenfalls als Musiker erfolgreich.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US AustralienAustralien AU
2016 FMA
42
(1 Wo.)
34
(6 Wo.)
32
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Juli 2016

Extended Plays[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Charts[5] Anmerkungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2015 Memo
149
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Mai 2015

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[5] Anmerkungen
OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US AustralienAustralien AU
2015 You Don’t Own Me
55
(2 Wo.)
60
(5 Wo.)
4
PlatinPlatin

(21 Wo.)
57
PlatinPlatin

(20 Wo.)
1
VierfachplatinVierfachplatin

(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. März 2015
Verkäufe: + 2.040.000; feat. G-Eazy

Weitere Singles

  • 2015: Dirty Harry
  • 2015: The Honey
  • 2015: Boyfriend Jeans
  • 2016: Hell of a Girl
  • 2017: Honor (DJ Cassidy feat. Grace & Lil Yachty)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • ItalienItalien Italien
    • 2016: für die Single You Don’t Own Me

Platin-Schallplatte

  • KanadaKanada Kanada
    • 2016: für die Single You Don’t Own Me
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2015: für die Single You Don’t Own Me

2× Platin-Schallplatte

  • PolenPolen Polen
    • 2017: für die Single You Don’t Own Me

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! G 4 280.000 aria.com.au
ItalienItalien Italien (FIMI) 1 0! P 25.000 fimi.it
KanadaKanada Kanada (MC) 0! G 1 80.000 musiccanada.com
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 0! G 1 15.000 nztop40.co.nz
PolenPolen Polen (ZPAV) 0! G 2 40.000 bestsellery.zpav.pl
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 0! G 1 1.000.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 0! G 1 600.000 bpi.co.uk
Insgesamt 1 10

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grace bei BBC Music
  2. Grace - Das heißersehnte Debütalbum der 19-Jährigen ist da, sonymusic.at
  3. RCA Singer Grace Recreates “You Don’t Own Me” With G-Eazy & Quincy Jones, thesource.com
  4. Aria awards 2015: list of winners, The Guardian
  5. a b c Chartquellen: AT CH UK (Singles) UK (Alben) US AU