Liste der Grafen und Herzöge von Anjou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Graf von Anjou)
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Grafen und Herzöge von Anjou sind die Inhaber der Herrschaft über das mittelalterliche Feudalterritorium Anjou aufgeführt.

Liste der Grafen von Angers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Regierungszeit Verwandtschaft Anmerkungen
Angers als Teil Neustriens der Merowinger
Licinius 587–592 Nicht unbedingt unter dem Titel Graf
Raganfrid  ???–731 Nicht unbedingt unter dem Titel Graf
Angers als Teil der bretonischen Mark der Guidonen
Lambert II. 845–852 Graf von Nantes und Angers

Graf der bretonischen Mark

Angers als Teil der neustrischen Mark der Robertiner
Robert der Tapfere 853–866 Graf von Tours und Angers

Graf der neustrischen Mark

Odo 866–898 Sohn seines Vorgängers Graf von Tours und Angers

Graf der neustrischen Mark
seit 888 König von Westfranken

Robert 898–923 Bruder seines Vorgängers Graf der neustrischen Mark

seit 922 König von Westfranken

Hugo Magnus 923–956 Sohn seines Vorgängers Herzog von Franzien

(dux francorum)

Hugo Capet 956–996 Sohn seines Vorgängers Herzog von Franzien

seit 987 König von Frankreich

als Vizegrafen der Robertiner in Angers amtierten:

Liste der Grafen von Anjou[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Regierungszeit Verwandtschaft Anmerkungen
Erstes Haus Anjou
Fulko I. der Rote 929–941 Sohn von Ingelger
Fulko II. der Gute 941–958 Sohn seines Vorgängers
Gottfried I. Graujacke 958–987 Sohn seines Vorgängers
Fulko III. Nerra 987–1040 Sohn seines Vorgängers
Gottfried II. Martel 1040–1060 Sohn seines Vorgängers
Haus Château-Landon
Gottfried III. der Bärtige 1060–1068 Neffe seines Vorgängers
Fulko IV. der Zänker 1068–1109 Bruder seines Vorgängers
Gottfried IV. Martel 1103–1106 Sohn seines Vorgängers Mitregent
Fulko V. der Jüngere 1109–1129 Sohn von Fulko IV. seit 1131 König von Jerusalem
Arms of Geoffrey of Anjou.svg Haus Plantagenet
Gottfried V. Plantagenet 1129–1151 Sohn seines Vorgängers seit 1144 Herzog der Normandie
Heinrich Kurzmantel 1151–1189 Sohn seines Vorgängers Herzog der Normandie

seit 1154 König von England

Gottfried VI. 1151–1156 Bruder seines Vorgängers Mitregent

Graf von Nantes

Heinrich der Jüngere 1169–1183 Sohn von Heinrich Mitregent

seit 1172 König von England

Richard Löwenherz 1189–1199 Sohn von Heinrich Herzog der Normandie und Aquitanien

König von England

Johann Ohneland 1199–1204 Bruder seines Vorgängers Herzog der Normandie und Aquitanien

König von England

Vereinigung des Anjou mit der französischen Krondomäne im Jahr 1204.
Belehnung des Prinzen Karl mit dem Anjou im Jahr 1246.
Blason comte fr Anjou.svg Haus Anjou
Karl I. 1246–1285 Sohn König Ludwigs VIII. von Frankreich Graf von Maine und Provence

seit 1266 König von Sizilien-Neapel
Titularkönig von Jerusalem

Karl II. der Lahme 1285–1290 Sohn seines Vorgängers Graf von Maine und Provence

König von Neapel
Titularkönig von Jerusalem

Margarethe 1290–1299 Tochter ihres Vorgängers Gräfin von Maine
Valois Arms.svg Haus Valois
Karl III. von Valois 1290–1325 Ehemann von Margarethe
Philipp 1325–1328 Sohn seines Vorgängers seit 1328 König von Frankreich
Nach der Thronbesteigung Philipps 1328 wird das Anjou mit der Krondomäne vereint.

Liste der Herzöge von Anjou[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Festungswerke von Schloss Angers (erbaut um 1230 durch Ludwig IX.)

1351 belieh König Johann II. von Frankreich seinen Sohn Ludwig mit der Grafschaft Anjou. 1360 erfolgte die Aufwertung dieses Lehens zum Herzogtum.

Name Regierungszeit Verwandtschaft Anmerkungen
Blason duche fr Anjou (moderne).svg Haus Valois-Anjou
Ludwig I. 1351/1360–1384 Sohn seines Vorgängers Titularkönig von Neapel und Jerusalem

Graf von Provence

Ludwig II. 1384–1417 Sohn seines Vorgängers Titularkönig von Neapel und Jerusalem

Graf von Provence

Ludwig III. 1417–1434 Sohn seines Vorgängers Titularkönig von Neapel und Jerusalem

Graf von Provence

René der gute König 1434–1480 Bruder seines Vorgängers König von Neapel

Titularkönig von Jerusalem
Herzog von Lothringen und Bar
Graf von Provence

Karl IV. 1480–1481 Neffe seines Vorgängers Herzog von Maine

Graf von Provence

König Ludwig XI. vereint das Anjou mit der Krondomäne.

Apanagierte Herzöge von Anjou aus dem Haus Valois[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apanagierte Herzöge von Anjou aus dem Haus Bourbon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel eines Herzogs von Anjou wurde nach 1733 nicht mehr vergeben.

Weitere Verwendung des Titels[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel Herzog von Anjou wird seit dem Ende des Ersten Weltkriegs von der Mehrzahl der legitimistischen Thronprätendenten aus dem Haus Bourbon-Anjou getragen. Sie beziehen sich damit auf ihren Ahnherrn, den König Philipp V. von Spanien, der duc d'Anjou war bevor er die Krone Spaniens erhielt. Wobei Philipp V. und seine Nachkommen den Titel nicht mehr trugen und lediglich das Wappen von Anjou in ihrem persönlichen Wappen führten und führen.

Darüber hinaus hat Henri Philippe Pierre Marie d’Orléans (* 1933), der aktuelle orleanistische Thronprätendent, seinen Neffen Charles-Philippe d'Orléans zum Herzog von Anjou ernannt. Das Haus Orléans bestreitet die Rechtmäßigkeit des Anspruches der Bourbon-Anjou auf den Titel des Herzogs von Anjou.