Graft-De Rijp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Graft-De Rijp
Flagge des Ortes Graft-De Rijp
Flagge
Wappen des Ortes Graft-De Rijp
Wappen
Provinz Noord-Holland Noord-Holland
Gemeinde Flagge der Gemeinde Alkmaar Alkmaar
Fläche
 – Land
 – Wasser
21,76 km2
19,93 km2
1,83 km2
Einwohner 6.406 (31. Dez. 2014[1])
Koordinaten 52° 34′ N, 4° 52′ OKoordinaten: 52° 34′ N, 4° 52′ O
Bedeutender Verkehrsweg N244 N246
Vorwahl 0299, 075
Postleitzahlen 1483–1488, 1436
LocatieGraft-DeRijp.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Typ falsch gesetzt

Graft-De Rijp (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) war eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordholland, die zuletzt 6406 Einwohner (Stand 31. Dezember 2014)[1] auf einer Gesamtfläche von 21,76 km² zählte. Seit dem 1. Januar 2015 gehört das ehemalige Gemeindegebiet zur Gemeinde Alkmaar.

Lage und Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zwillingsdorf liegt zwischen den Städten Alkmaar und Purmerend am Rande des Polders Beemster. Die wichtigsten Erwerbsquellen sind der Land- und Gartenbau sowie der Tourismus.

Ortschaften der früheren Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • De Rijp
  • Graft
  • Markenbinnen
  • Noordeinde
  • Oost-Graftdijk
  • Starnmeer
  • West-Graftdijk

Bauerschaft:

  • Kogerpolder

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Dörfer Graft und De Rijp entstanden beide im Mittelalter. Im Goldenen Zeitalter, dem 17. Jahrhundert, waren es wichtige Orte, wo viele Seefahrer, Hochseefischer und Walfänger lebten. Die nahen Binnenseen Beemster (1607–1612), Purmer (1618–1622), Wormer (1624–1626) und Schermer wurden unter der Leitung des De Rijper Mühlenbauers Jan Adriaanszoon Leeghwater trockengelegt und in Polder mit fruchtbaren Wiesen umgewandelt. Nach 1680 verarmten die beiden rivalisierenden Dörfer stark.

Am 1. Januar 2015 wurde Graft-De Rijp in die Gemeinde Alkmaar eingegliedert.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahlen 2010[2]
 %
40
30
20
10
0
35,9
26,9
25,1
12,1
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2006
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
−2,7
+2,6
−3,4
+6,3
Partei Sitze[3]
2006 2010
PvdA 5 5
VVD 3 3
CDA 4 3
Het Verschil 1 2
Gesamt 13 13
Karte der Gemeinde Graft-De Rijp

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das westlich gelegene Graft hat ein sehenswertes Rathaus aus dem Jahr 1613.

Das östlich davon gelegene De Rijp wirkt wie ein Freilichtmuseum: Etwa 300 Häuser mit Holzgiebeln aus dem 17. und 18. Jahrhundert in nordholländischem Stil stehen noch an den kleinen Grachten und Straßen. Auch das Rathaus (1630) mit Waag und die Kirche im Zentrum sind sehenswert. In der Umgebung lohnt sich eine Rad- oder Autotour durch die Polderlandschaft mit den alten, monumentalen Bauernhöfen.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch De Rijp verläuft von West nach Ost die Nationalstraße N 244 von Alkmaar nach Purmerend.

Die R-Net-Buslinie 305 verkehrt von De Rijp im 30-Minuten-Takt nach Amsterdam Centraal über Purmerend. Die Verbindung von Graft und De Rijp zur Stadt Alkmaar wird mit der Buslinie 123 des Verkehrsunternehmens Connexxion hergestellt. Außerdem gibt es die Lokalbuslinie 416 (Buurtbus) über Middenbeemster nach Purmerend.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie De Rijp[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Graft-De Rijp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bevolkingsontwikkeling; regio per maand Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 17. April 2018 (niederländisch)
  2. Ergebnis der Kommunalwahlen, abgerufen am 17. April 2018 (niederländisch)
  3. Sitzverteilung im Gemeinderat, abgerufen am 17. April 2018 (niederländisch)