Gran Canaria Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gran Canaria Arena
Außenansicht der Arena (April 2014)
Außenansicht der Arena (April 2014)
Frühere Namen

Palacio Multiusos de Gran Canaria (Bauphase)

Daten
Ort c/ Fondos de Segura, s/n
SpanienSpanien 35019 Las Palmas de Gran Canaria, Gran Canaria, Spanien
Koordinaten 28° 6′ 10,7″ N, 15° 27′ 24,9″ WKoordinaten: 28° 6′ 10,7″ N, 15° 27′ 24,9″ W
Eigentümer Cabildo Insular Gran Canaria
Baubeginn Januar 2011
Eröffnung 15. März 2014
Erstes Spiel 1. Mai 2014
Herbalife Gran Canaria - FC Barcelona 74:82
Oberfläche Parkett
Beton
Kosten 67 Mio.
Architekt Eduardo Pérez Gómez
Miguel Ángel Sánchez García
(LLPS Arquitectos)
Kapazität 11.500 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

Die Gran Canaria Arena ist eine Mehrzweckhalle in der spanischen Stadt Las Palmas de Gran Canaria auf Gran Canaria. In der Bauphase war sie auch als Palacio Multiusos de Gran Canaria bekannt.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innenansicht der Arena am 18. Mai 2014 bei dem Spiel Herbalife Gran Canaria gegen Unicaja Málaga (67:65)

Die im März 2014 eröffnete Arena befindet sich im Südwesten der Stadt, im Sportkomplex Ciudad Deportiva Siete Palmas, unmittelbar nördlich des Fußballstadions Estadio de Gran Canaria. Die Halle, die unter anderem für die Basketball-Weltmeisterschaft 2014 errichtet wurde, bietet 11.500 Zuschauern Platz und beherbergt die Heimspiele des spanischen Basketballvereins Herbalife Gran Canaria.

Das erste Spiel in der Halle fand am 1. Mai 2014 statt. Am 28. Spieltag der Liga ACB verlor Herbalife Gran Canaria gegen den FC Barcelona mit 74:82. Den ersten Korb in der Halle erzielte der Brasilianer Marcelo Huertas für Barça.[2] Vom 19. bis 22. Februar 2015 fand das Final Eight des spanischen Basketballpokals Copa del Rey de Baloncesto 2014/15 in der Arena von Gran Canaria statt. Das Endspiel gewann Real Madrid gegen den FC Barcelona mit 77:71. Herbalife Gran Canaria erreichte das Finale im Eurocup 2014/15. Im Finalhinspiel am 24. April 2015 unterlag man vor eigenem Publikum dem BK Chimki aus Russland mit 66:91.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gran Canaria Arena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Se llamará Gran Canaria Arena. In: canarias7.com. 30. August 2013; abgerufen am 5. April 2014 (spanisch).
  2. baloncesto.as.com: Marcelinho estrena el libro de visitas del Gran Canaria Arena Artikel vom 1. Mai 2014 (spanisch)
  3. eurocupbasketball.com: Spielbericht Herbalife Gran Canaria gegen BK Chimki (englisch)