Grand Prix Hassan II 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grand Prix Hassan II 2011
Datum 4.4.2011 – 10.4.2011
Auflage 26
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort Casablanca
MarokkoMarokko Marokko
Turniernummer 360
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 398.250 
Finanz. Verpflichtung 450.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka
Vorjahressieger (Doppel) SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
Sieger (Einzel) SpanienSpanien Pablo Andújar
Sieger (Doppel) SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
Turnierdirektor Khalid Outaleb
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Letzte direkte Annahme NiederlandeNiederlande Jesse Huta Galung (112)
Stand: 10. April 2013

Der Grand Prix Hassan II 2011 ist ein Tennisturnier, welches vom 4. bis 10. April 2011 in Casablanca stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2011 und wurde im Freien auf Sandplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Houston die US Men’s Clay Court Championships gespielt, welche genau wie der Grand Prix Hassan II zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Der letztjährige Einzelsieger Stanislas Wawrinka verteidigte seinen Titel in diesem Jahr nicht. Die Einzelkonkurrenz konnte Pablo Andújar für sich entscheiden, im Finale konnte er sich gegen Potito Starace durchsetzen; dies war Andújars erster ATP-Titel seiner Karriere. Im Doppel konnten Robert Lindstedt und Horia Tecău ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen, im Finale besiegten sie das ungesetzte Doppel Colin Fleming und Igor Zelenay. Dies war ihr erster Titel der Saison, der zweite in Casablanca und insgesamt der fünfte gemeinsame Titel.

Das Teilnehmerfeld des Einzelbewerbs bestand aus 28 Spielern, jenes des Doppelbewerbs aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 398.250 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 450.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 2. bis 4. April 2011 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
SpanienSpanien Sergio Gutiérrez-Ferrol
SpanienSpanien Gerard Granollers
RusslandRussland Andrei Kusnezow
FrankreichFrankreich Nicolas Devilder

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 72.600 €
Finale 150 38.200 €
Halbfinale 90 20.700 €
Viertelfinale 45 11.800 €
Achtelfinale 20 6.940 €
Erste Runde 0 4.120 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 670 €
Zweite Runde 0 320 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 22.000 €
Finale 150 11.600 €
Halbfinale 90 6.300 €
Viertelfinale 45 3.600 €
Erste Runde 0 2.100 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. SpanienSpanien Albert Montañés Halbfinale
02. Zypern RepublikZypern Marcos Baghdatis Achtelfinale
03. FrankreichFrankreich Gilles Simon Viertelfinale
04. KasachstanKasachstan Andrei Golubew Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. ItalienItalien Potito Starace Finale

06. FrankreichFrankreich Jérémy Chardy Achtelfinale

07. ItalienItalien Fabio Fognini Viertelfinale

08. RumänienRumänien Victor Hănescu Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  SpanienSpanien A. Montañés 6 6    
ALT  ItalienItalien F. Volandri 7 6       ALT  ItalienItalien F. Volandri 1 4    
   FrankreichFrankreich J. Benneteau 5 3         1  SpanienSpanien A. Montañés 7 6    
ALT  SlowenienSlowenien B. Kavčič 3           7  ItalienItalien F. Fognini 61 1    
WC  MarokkoMarokko R. El Amrani 4 r       ALT  SlowenienSlowenien B. Kavčič 6 5 5
Q  SpanienSpanien G. Granollers 2 6 3     7  ItalienItalien F. Fognini 1 7 7  
7  ItalienItalien F. Fognini 6 4 6       1  SpanienSpanien A. Montañés 4 4    
         SpanienSpanien P. Andújar 6 6    
  4  KasachstanKasachstan A. Golubew 6 1 5  
   SpanienSpanien P. Riba 6 6          SpanienSpanien P. Riba 0 6 7  
ALT  NiederlandeNiederlande J. Huta Galung 3 3            SpanienSpanien P. Riba 2 2  
   SpanienSpanien P. Andújar 6 3 6          SpanienSpanien P. Andújar 6 6    
   FrankreichFrankreich F. Serra 1 6 2        SpanienSpanien P. Andújar 7 6  
ALT  DeutschlandDeutschland B. Phau 2 5       6  FrankreichFrankreich J. Chardy 66 1    
6  FrankreichFrankreich J. Chardy 6 7            SpanienSpanien P. Andújar 6 6  
5  ItalienItalien P. Starace 7 6         5  ItalienItalien P. Starace 1 2  
   DeutschlandDeutschland D. Brands 5 2       5  ItalienItalien P. Starace 6 6    
   PortugalPortugal R. Machado 5 1          SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo 4 3    
   SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo 7 6         5  ItalienItalien P. Starace 6 3 6  
ALT  ItalienItalien S. Bolelli 3 1         3  FrankreichFrankreich G. Simon 4 6 4  
   PortugalPortugal F. Gil 6 6          PortugalPortugal F. Gil 3 4  
  3  FrankreichFrankreich G. Simon 6 6    
      5  ItalienItalien P. Starace 6 63 7
8  RumänienRumänien V. Hănescu 4 6 6       8  RumänienRumänien V. Hănescu 1 7 62  
   SpanienSpanien D. Gimeno Traver 6 4 4     8  RumänienRumänien V. Hănescu 6 7    
Q  FrankreichFrankreich N. Devilder 3 3          DeutschlandDeutschland M. Berrer 4 64    
   DeutschlandDeutschland M. Berrer 6 6         8  RumänienRumänien V. Hănescu 61 7 6
Q  SpanienSpanien S. Gutiérrez-Ferrol 1 65         Q  RusslandRussland A. Kusnezow 7 5 2  
Q  RusslandRussland A. Kusnezow 6 7       Q  RusslandRussland A. Kusnezow 6 4 6
  2  Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 4 6 4  
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. SchwedenSchweden Robert Lindstedt
RumänienRumänien Horia Tecău
Sieg
02. AustralienAustralien Paul Hanley
BrasilienBrasilien Bruno Soares
Viertelfinale
03. SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
1. Runde
04. ItalienItalien Daniele Bracciali
ItalienItalien Potito Starace
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 RumänienRumänien H. Tecău
6 5 [10]  
   RusslandRussland M. Jelgin
 KasachstanKasachstan A. Golubew
2 7 [5]     1  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 RumänienRumänien H. Tecău
6 6    
   SpanienSpanien P. Andújar
 SpanienSpanien D. Gimeno Traver
5 2        DeutschlandDeutschland M. Kohlmann
 SpanienSpanien S. Ventura
4 4    
   DeutschlandDeutschland M. Kohlmann
 SpanienSpanien S. Ventura
7 6         1  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 RumänienRumänien H. Tecău
6 6    
5  ItalienItalien D. Bracciali
 ItalienItalien P. Starace
6 1 [7]          ItalienItalien F. Fognini
 SpanienSpanien P. Riba
2 1    
   KasachstanKasachstan M. Kukuschkin
 ItalienItalien F. Volandri
2 6 [10]        KasachstanKasachstan M. Kukuschkin
 ItalienItalien F. Volandri
2 4  
   ItalienItalien F. Fognini
 SpanienSpanien P. Riba
6 6        ItalienItalien F. Fognini
 SpanienSpanien P. Riba
6 6    
WC  MarokkoMarokko R. El Amrani
 MarokkoMarokko A. Fattar
1 3         1  SchwedenSchweden R. Lindstedt
 RumänienRumänien H. Tecău
6 6  
WC  SpanienSpanien A. Montañés
 SpanienSpanien F. Montañés-Roca
1 4            Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 SlowakeiSlowakei I. Zelenay
2 1  
   SpanienSpanien D. Marrero
 SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo
6 6          SpanienSpanien D. Marrero
 SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo
5 5    
   DeutschlandDeutschland C. Kas
 OsterreichÖsterreich A. Peya
4          DeutschlandDeutschland C. Kas
 OsterreichÖsterreich A. Peya
7 7    
3  SchwedenSchweden S. Aspelin
 OsterreichÖsterreich J. Knowle
4 r            DeutschlandDeutschland C. Kas
 OsterreichÖsterreich A. Peya
65 4  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Parrott
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
64 7 [7]          Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 SlowakeiSlowakei I. Zelenay
7 6    
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 SlowakeiSlowakei I. Zelenay
7 5 [10]        Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 SlowakeiSlowakei I. Zelenay
69 6 [10]
   TschechienTschechien L. Friedl
 NiederlandeNiederlande R. Wassen
4 4     2  AustralienAustralien P. Hanley
 BrasilienBrasilien B. Soares
7 4 [4]  
2  AustralienAustralien P. Hanley
 BrasilienBrasilien B. Soares
6 6    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]