Grand Prix Guillaume Tell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Grand Prix Tell)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Grand Prix Guillaume Tell (kurz: GP Tell) - benannt nach dem Schweizer Nationalhelden Wilhelm Tell - war ein schweizerisches Radrennen, das zwischen 1971 und 2009 als internationales Etappenrennen ausgetragen wurde.

Von 1971 bis 1985 wurde das Rennen für Amateure und 1986 bis 1994 open für Profis und Amateure ausgetragen, womit die Einführung der Einheitslizenz 1995 vorweggenommen wurde. Von der Austragung des Jahres 2000 wurde das Rennen in der damaligen UCI-Kategorie ausgetragen und damit U23-Fahrern vorbehalten. Nachdem das Rennen 2005 nicht ausgetragen wurde, war es in den Jahren 2006 bis 2009 Teil der UCI Europe Tour und in UCI-Kategorie 2.2 bzw. 2.2U. Im Jahr 2007 zählte das Rennen außerdem zum U23-Rad-Nationencup.

Seit dem Jahr 2010 wurde der GP Tell nicht mehr ausgetragen.

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]