Grandate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grandate
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Grandate (Italien)
Grandate
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Como (CO)
Lokale Bezeichnung Grandàa
Koordinaten 45° 47′ N, 9° 4′ OKoordinaten: 45° 46′ 30″ N, 9° 3′ 40″ O
Höhe 320 m s.l.m.
Fläche 2,75 km²
Einwohner 2.842 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte 1.033 Einw./km²
Postleitzahl 22070
Vorwahl 031
ISTAT-Nummer 013110
Volksbezeichnung Grandatesi
Schutzpatron Bartholomäus (Apostel) (24. August)
Website Grandate

Grandate ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 2842 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018) in der Provinz Como in der Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa vier Kilometer südwestlich von Como am Seveso. Die Nachbargemeinden sind Casnate con Bernate, Como, Luisago, Montano Lucino und Villa Guardia.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof

Durch die Gemeinde Grandate führt im Westen die Autostrada A9 von Lainate zur Schweizer Grenze. Der Bahnhof von Grandate wird von Zügen auf der Bahnstrecke Saronno–Como bedient.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche San Bartolomeo (1925)[2]
  • Wallfahrtskirche Santa Maria Bambina oder Madonna della Noce (15. Jahrhundert)[3][4]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Grandate – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2018.
  2. Pfarrkirche San Bartolomeo (Foto)
  3. Wallfahrtskirche Santa Maria Bambina oder Madonna della Noce (Foto)
  4. Santa Maria Bambina o Madonna della Noce