Gravelotte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Gravelotte (Begriffsklärung) aufgeführt.
Gravelotte
Wappen von Gravelotte
Gravelotte (Frankreich)
Gravelotte
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Metz
Kanton Les Coteaux de Moselle
Gemeindeverband Metz Métropole
Koordinaten 49° 7′ N, 6° 2′ OKoordinaten: 49° 7′ N, 6° 2′ O
Höhe 221–325 m
Fläche 5,66 km²
Einwohner 836 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 148 Einw./km²
Postleitzahl 57130
INSEE-Code

Kirche Saint-Léonard

Gravelotte ist eine französische Gemeinde mit 836 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Gravelotte liegt an der Grenze zum Département Meurthe-et-Moselle, rund 15 Kilometer westlich der Stadt Metz. Das Gemeindegebiet ist Teil des Regionalen Naturparks Lothringen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals erwähnt wurde Gravelotte im Jahre 1137 als Graveium. Der Ort erlangte Bekanntheit durch die Schlacht bei Gravelotte, die am 18. August 1870 während des Deutsch-Französischen Krieges dort stattfand. 2014 wurde in Gravelotte ein Museum zum Deutsch-Französischen Krieg eröffnet, über welches die Saarbrücker Zeitung schrieb: "Wohl noch nie wurde in einem französischen historischen Museum der deutsche Blickwinkel auf die Geschichte so sehr miteinbezogen."[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 492 375 428 508 507 530 652 692

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/lokalnews/Museum-Gravelotte-Metz-Deutsch-Franzoesischenr-Krieg;art27857,5234943

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]