Graz Giants

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Projekt Spielberg Graz Giants Flag of Austria.svg
Stadt: Graz
Gegründet: 1981
Teamfarben: Blau & Gold
Cheftrainer: Martin Kocian
Liga (2018): Austrian Football League
Größte Erfolge
1986, 1987, 1988,
1990, 1991, 1992,
1995, 1997, 1998, 2008
Österreichischer Meister
2002, 2006, 2007 EFAF-Cup-Sieger
1998 EFAF-Fed-Cup-Finalist
Stadion
Name:

ASKÖ-Stadion Graz-Eggenberg

Adresse: Schloßstraße 20
A-8020 Graz
Spielbelag: Naturrasen
Kapazität: 8.500
Kontakt
Internet: grazgiants.at
Datenstand
26. März 2011

Die Graz Giants sind ein American-Football-Team aus der steirischen Landeshauptstadt Graz in Österreich. Die Mannschaft spielt im ASKÖ-Stadion Graz-Eggenberg und trägt die Vereinsfarben Blau und Gold.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angeregt durch eine Jugendsendung im März 1981, in der das erste österreichische Footballteam, die Vienna Ramblocks, vorgestellt wurde, beschloss Stefan Herdey ein Team zu gründen. Auf ein Zeitungsinserat in einer Lokalzeitung meldeten sich etwa ein Dutzend Interessenten, welche das 1. Grazer Football-Team gründeten, woraus später die Graz Giants hervorgingen.[1] Die Giants waren Teil des ersten Spiels zwischen zwei österreichischen Mannschaften, in dem sie mit 0:44 gegen die Ramblocks verloren.[2] Mit der Auflösung der Ramblocks wurden die Giants zum ältesten noch bestehende Footballteam Österreichs.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Graz Giants sind zehnfacher Österreichischer Meister und haben seit ihrem Bestehen erst einmal den Einzug ins Halbfinale verpasst. In der Saison 2002 gewannen die Giants den EFAF-Cup, was den Club zum ersten Europacupsieger in der österreichischen Football-Geschichte machte. Dieser Erfolg konnte im Jahr 2006 mit einem 37:20 gegen Eidsvoll 1814s aus Norwegen wiederholt werden. Im Jahr 2007 konnte man sich im ersten rein österreichischen EFAF-Cup-Finale gegen die Blue Devils aus Hohenems mit einem 28:26-Sieg als erste Mannschaft überhaupt zum dritten Mal den EFAF -Cup holen. Im selben Jahr wurden die Giants österreichischer Vizemeister, da sie in der Austrian Bowl XXIII gegen die Vienna Vikings 42:14 geschlagen wurden.

2008 konnte der österreichische Meistertitel in der Austrian Bowl XXIV überraschend gesichert werden, als die Graz Giants gegen die favorisierten Swarco Raiders Tirol mit 31:21 gewannen.

2009 gingen die Giants als Meisterschaftsfavoriten in die Saison, dessen Grunddurchgang sie als zweitbeste Mannschaft, hinter den Raiders, abschließen konnten. In den Play-offs besiegten sie zunächst im Halbfinale die Danube Dragons mit 35:28, ehe sie in der Austrian Bowl XXV überraschend gegen die Vienna Vikings 19:22 verloren hatten. In der EFL konnte der Aufstieg in den Eurobowl XXIII nicht geschafft werden, da die Giants knapp gegen La Courneuve Flash aus Frankreich mit 33:35 unterlegen waren.

In den Jahren 2010 bis 2013 belegten die Giants nach dem Grunddurchgang jeweils den dritten Platz der AFL. Die damit erreichten Halbfinale wurden 2010 nach Overtime gegen die Swarco Raiders Tirol, 2011 gegen die Raiffeisen Vikings Vienna sowie 2012 und 2013 erneut gegen die Swaro Raiders Tirol verloren und der Einzug in die Austrian Bowl jeweils verpasst.

2016 schafften sie wieder den Einzug in die Austrian Bowl XXXII, mussten sich dann jedoch den Swarco Raiders Tirol im Klagenfurter Wörthersee Stadion geschlagen geben.

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 10. Oktober 2015

Kader der Graz Giants[3]

Quarterbacks

Runningbacks

Wide Receiver

Tight Ends

Offensive Linemen

Defensive Linemen

Linebacker

Defensive Backs

Nachwuchsspiel der Graz Giants 2014

Neben der in der AFL spielenden Kampfmannschaft gibt es noch die:

Cheerleading[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die zunehmende Popularität der Graz Giants hat sich auch der Cheerleading-Bereich im Lauf der Jahre stark vergrößert. Mittlerweile gibt es vier Teams, die regelmäßig zusammenkommen um zu trainieren und ihre sportlichen Fähigkeiten zu verbessern. Seit März 2007 freuen sich die Cheerleader über die ersten männlichen Mitglieder in Österreich, was noch auf interessante Entwicklungen hoffen lässt.

Aktuell gibt es bei den Projekt Spielberg Graz Giants fünf verschiedene Cheerteams:

  • G6 – Dynasty
  • G6 – Ladies
  • G6 – Ambition
  • G6 – Royals
  • G6 – Littles

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Graz Giants – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 43 Jahre sind genug. In: football-austria.com. 29. September 2005, abgerufen am 5. Juni 2018.
  2. Hall of Fame – Players – AFBÖ. Abgerufen am 6. Juni 2018.
  3. "Giants I - Roster" online unter grazgiants.com; Stand: 13. März 2014.

Koordinaten: 47° 4′ 24,7″ N, 15° 23′ 49,1″ O