Great Australian Bight Marine Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Folgende Teile Artikel scheinen seit 2012 nicht mehr aktuell zu sein: ersetzt durch neue Schutzgebiete Great Australian Bight Commonwealth Marine Reserve und Far West Coast Marine Park – Inhalt ist im Detail zu überprüfen.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Great Australian Bight Marine Park

Der Great Australian Bight Marine Park war ein Meeresschutzgebiet, das sich an der Küste von South Australia befand und 918 Kilometer westlich von Adelaide lag. Das 21.500 Quadratkilometer[1] große und 1995 gegründete Schutzgebiet begann 200 Kilometer westlich von Ceduna und erstreckte sich entlang der Küste der Großen Australischen Bucht bis zur Grenze von Western Australia. Der Marine-Park umfasste sowohl das Meeresgewässer als auch den Kontinentalschelf bis in einer Tiefe von 1000 Meter.[2]

Die Südgrenze des Parks wurde über weite Strecken vom Breitengrad 31° 47’ S gebildet, der ungefähr der 12-Meilen-Zone entspricht. In seiner Mitte ist aber ein 200 Seemeilen (370 Kilometer) nach Süden reichender und 20 Seemeilen breiter Meeresstreifen ebenfalls geschützt, so dass das Schutzgebiet eine T-Form hatte. Ein drei Seemeilen breiter Streifen entlang der Küste im Norden war unter Verwaltung von South Australia, der Rest wird vom Commonwealth verwaltet.[2]

Ende 2012 wurden die Schutzgebiete in neue Reservate integriert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Januar 1627 segelte der Niederländer Pieter Nuyts auf der Gulde Zeepaard entlang der Küste. Später kam Joseph Bruny d’Entrecasteaux im Dezember 1792 mit den Segelschiffen La Recherche („die Suche“) und L'Esperence („die Hoffnung“) in dieses Gebiet.

Die ersten kommerziellen Aktivitäten in diesem Meeresgebiet erfolgten durch Wal- und Robenfang um 1800, die nach 1845 wegen zu geringer Fangerträge unbedeutend wurden. Ab 1931 wurden die Wale im Gebiet von South Australia unter Schutz gestellt. Befischt wird auch der Southern Rock Lobster (Jasus edwardsii).

Im Juni 1995 erklärte die Regierung von South Australia 430 km² zum Walschutzgebiet. 1996 wurden weitere 1240 Quadratkilometer unter Schutz gestellt und das ganze Gebiet zum Marine Park erklärt. 1998 wurden von der Bundesregierung südlich an den Marine Park angrenzend weitere 19.395 Quadratkilometer als Marine Park unter Schutz gestellt.[3]

Im November 2012 wurde der Great Australian Bight Marine Park (Commonwealth Waters) in das Great Australian Bight Commonwealth Marine Reserve integriert. Das neu geschaffene Meeresschutzgebiet umfasst 45.926 Quadratkilometer.[4][5] Seit 2012 wird das Meeresschutzgebiet des Staats South Australia vom 1690 Quadratkilometer großen Far West Coast Marine Park überlagert.[6]

Naturschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt verschiedene Zonen mit verschiedenen Schutzobjekten, verschiedenen erlaubten Aktivitäten und verschiedenen Managementplänen.[3]

Das Gebiet entlang der Küste schützt vor allem den Australischen Seelöwen und die Südkaper-Wale, während im nach Süden verlaufenden Tiefseestreifen der Schutz des Benthos im Vordergrund steht.[2] Der Schutzpark zählt eine sehr reichhaltige Meeresfauna mit unterschiedlichsten Meerestieren wie Rotalgen, Seescheiden, Moostierchens, Weichtiere und Stachelhäutern. Viele dieser Spezies sind endemisch.

Das hohe Nahrungsangebot, das zahlreiche Tiere in die Schutzzone lockt, resultiert aus dem Zusammentreffen der warmen tropischen Wasser von Western Australia und den kalten Wasser von Southern Australia.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. D.J. Hamer, T.M. Ward, S.D. Goldsworthy, P.D. Shaughnessy: Effectiveness of the Great Australian Bight Marine Park in protecting the Australian sea lion (Neophoca cinerea) from by-catch mortality in shark gill-nets. Mai 2009, abgerufen am 14. August 2011 (PDF; 636 kB).
  2. a b c The Great Australian Bight Marine Park (Commonwealth Waters). In: Australian Government: Department of Environment. Abgerufen am 14. August 2011.
  3. a b Great Australian Bight. In: Department of Environment and Natural Resources. Abgerufen am 14. August 2011.
  4. Great Australian Bight Commonwealth Marine Reserve. In: Department of the Environment. Abgerufen am 25. Dezember 2015 (englisch).
  5. Great Australian Bight Commonwealth Marine Reserve. In: Department of the Environment. Abgerufen am 25. Dezember 2015 (englisch).
  6. Far West Coast Marine Park Management Plan. In: Department of Environment, Water and Natural Resources. 2012, abgerufen am 25. Dezember 2015 (PDF, englisch).

Koordinaten: 31° 54′ 54″ S, 131° 26′ 26″ O