Great Lengths

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Great Lengths Universal Hair Extensions S.R.L.[1]

Logo
Rechtsform GmbH (Italien)
Gründung 1992
Sitz Nepi (Italien)
Leitung Matteo Antonino[2], Geschäftsführer
Mitarbeiterzahl 260
Branche Außenhandel
Website www.greatlengths.net

Great Lengths ist ein italienisches Unternehmen, welches Echthaar und dafür selbst entwickelte Verfahren und Hilfsmittel zur Haarverlängerung anbietet. Great Lengths wird in diesem Bereich als Weltmarktführer angesehen und unterhält 45 Vertriebsbüros in 53 Ländern.[3]

Für den gesamten deutschsprachigen Raum – Deutschland, Österreich, Schweiz – ist die Great Lengths Haarvertriebs GmbH. mit Sitz in Österreich zuständig. Von 2010 bis 2015 mit dem Tochterunternehmen Great Lengths B.V. mit Sitz in Gouda auch für die Niederlande[4][5]

Geschichte des Unternehmens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 entwickelte der Engländer „David Anthony Gold“ das von ihm so bezeichnete „Schalenbonding-Verfahren“, das erste haarschonende System für Haarverlängerung und Haarverdichtung.[6] 1992 gründete er Great Lengths in Nepi bei Rom. 2011 übergab er die Führung des Unternehmens an seinen langjährigen Geschäftspartner Matteo Antonino.

Die Zentrale für den deutschsprachigen Raum befindet sich seit 1995 für das mittlerweile weltumspannende Vertriebsnetz in der kleinen Gemeinde Sankt Stefan im Rosental (Südoststeiermark). Im Jahr 2007 wurde in Deutschland ein Umsatz von 11 Millionen Euro erzielt, was 22 Prozent des Gesamtumsatzes ausmacht.[7]

Umsatzentwicklung DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung des Marktes zeigt sich im Konzernumsatz (International von 6 Mio EUR im Jahre 1995 auf 164 Mio EUR im Jahre 2007), der sich auch im deutschsprachigen Raum auf zuletzt rund 13,2 Mio steigerte (siehe Grafik). Der Anteil an Salons, welche die Technik von Great Lengths zur Haarverlängerung beziehungsweise Haarverdichtung einsetzen, wächst: Weltweit von 3.500 (1997) bis zuletzt rund 35.000 (2007) (siehe Grafik).[8]

Anzahl der Salons weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2007 wurde in Nepi eine zweite Produktionsstätte eröffnet. 2007 wurde die österreichische Niederlassung Great Lengths Haarvertriebs GmbH als Frauen- und familienfreundlichster Betrieb 2007 (3. Platz in der Kategorie „Mittelbetriebe“) ausgezeichnet.[9] 2008 erlangte die Great Lengths Haarvertriebs GmbH die Auszeichnung TRIGOS in der Kategorie „Arbeitsplatz/Mittelbetriebe“ unter anderem für die »hohe Frauenquote in Führungspositionen« wie es in der Jurybegründung lautete.[10] Im Jahr 2015 wurde Great Lengths als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert und ausgezeichnet, die Auszeichnung als 'Leitbetrieb' wurde im Juni 2017[11] und im März 2019[12] für jeweils weitere zwei Jahre rezertifiziert. Mit Herbst 2016 wurde nach einem Jahr Bauzeit in Sankt Stefan im Rosental eine eigene Produktionsstätte eröffnet.[13]

Haar und Systeme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Haarverlängerung und Haarverdichtung wird aus Indien stammendes Echthaar verwendet. Es entspricht im Gegensatz zu afrikanischem oder chinesischem Haar am ehesten der Grundstruktur des europäischen Haares. Das in Indien als „Tempelhaar“ bei der Opferung anfallende Haar[14] wird durch einen speziellen Osmoseprozess entpigmentiert und anschließend mit Textilfarben eingefärbt.

Great Lengths bietet verschiedene Systeme zum Befestigen der Haare. Das klassische System verbindet die Bondings durch Wärme mit dem Eigenhaar. Das Ultraschallsystem nutzt die noch schonendere Methode, mit Hilfe Ultraschalls die Verbindung zwischen Eigenhaar und Schalenbonding zu schaffen. Die Methode des Airpressure-Systems verbindet bisherige Technologien mit Schnelligkeit: Es können sogenannte Sets verwendet werden, was nichts anderes bedeutet, als dass mehrere Strähnen in einem Arbeitsgang eingearbeitet werden können, was eine enorme Zeitersparnis mit sich bringt. Das im Frühjahr 2011 eingeführte System Multisonic basiert auf dem Ultraschallsystem und bietet die Möglichkeit Einzelsträhnen und mehrere Strähnen mit einem Gerät einzusetzen.[15]

Seit Frühjahr 2013 gibt es zusätzlich mit den „GL Apps“ eine Variante, die ohne Gerät mit einer Klebeverbindung (Tape) in das Eigenhaar eingebracht werden kann. Die Haltbarkeit ist bis zu acht Wochen, die Strähnen können dann oder auch früher mit einem „Remover-Spray“ oder „Remover-Shampoo“ entfernt werden.[16]

Im Herbst 2017 kam mit „GL Tapes“ das Nachfolgeprodukt auf den Markt, das neben der einfachen Klebeverbindung auch dem Einsatz mit doppelter Klebeverbindung (Double) ermöglicht.[17]

Das Ultraschall-System „Ultrasonic Touch“ wurde im März 2018 eingeführt.[18] Neben der Bedienung über Touchscreen, einer kürzeren Aktivierungszeit und der USB-Schnittstelle für Updates wurde auch die Beschichtung des Stabes verändert („Xtrm Coat Technologie“).

Mit Ende Mai 2018 wurde mit „GL Volume“ ein Oberkopfteil mit Echthaar, einem flexiblen Netz und einem Keratin-Braid vorgestellt.[19]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Contact Great Lengths Nepi, Italy [1] (Abgerufen am 13. Februar 2019)
  2. Matteo Antonino übernimmt die Geschäftsführung bei Great Lengths (Abgerufen am 11. Januar 2018)
  3. Britta Sandberg: Farbton No 01, 45 Zentimeter. In: Der Spiegel. Nr. 7, 2008, S. 112 (online11. Februar 2008).
  4. Anita Lafer führt die Zentrale ... seit 2010 auch in den Niederlanden (Abgerufen am 9. Mai 2015)
  5. ... Übergabe an Familie Busschaert (Abgerufen am 10. Juli 2015).
  6. Adrian Geiges, Christine Mortag, Antje Wewer: Haarverlängerungen - Das Rapunzel-Prinzip. In: Stern, Nr. 14/2006. Online verfügbar (Abgerufen am 24. Februar 2018).
  7. David Meiländer. Teures Menschenhaar – Preiskampf in der Toupet-Branche. In FAZ vom 24. September 2007. Preiskampf in der Toupet-Branche (Memento vom 19. Mai 2009 im Internet Archive) (Abgerufen am 11. Januar 2018).
  8. Great Lengths, Konzerndaten.
  9. Pressemitteilung: Frauen- und familienfreundlichste Betriebe 2007 ausgezeichnet - Österreichische Familienministerin Kdolsky prämierte die Siegerbetriebe am 10. Dezember 2007 in der Österreichischen Kontrollbank. Online verfügbar (Abgerufen am 24. Februar 2018).
  10. TRIGOS 2008 Jurybegründungen Online verfügbar (Abgerufen am 24. Februar 2018).
  11. Leitbetrieb Austria - Great Lengths rezertifiiert (Abgerufen am 6. Februar 2018)
  12. Rezertifizierung Leitbetriebe (Abgerufen am 14. März 2019)
  13. Produktionsstätte in Sankt Stefan im Rosental Great Lengths Produktion in Österreich (Abgerufen am 11. Januar 2018).
  14. Die Reise des Haares beginnt in Indien wo Frauen Haare spenden (Abgerufen am 1. Februar 2016).
  15. Artikel "Meilenstein - Noch schneller. Noch präziser. Das innovative Multisonic-System von Great Lengths"; Top Hair International Austria, Ausgabe vom 18. März 2011, Seite 69.
  16. Artikel "Special ::: Zweithaar, 1.) Great Lengths: Mit neuer Methode im Sortiment treten die „GL Apps“ auf..."; Top Hair International Fashion, Ausgabe vom 1. Juni 2013, Seite 48.
  17. Bericht auf 'Friseur & Beauty' Flexible Haarverlängerung mit neuen GL Tapes (Abgerufen am 6. November 2017)
  18. ULTRASONIC touch (Abgerufen am 24. Mai 2018)
  19. GL VOLUME - Oberkopfteil aus Echthaar - Great Lengths (Abgerufen am 24. Mai 2018)