Greater Los Angeles Area

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte der Los Angeles Metropolitan Area

Die Greater Los Angeles Area ist die Metropolregion rund um die kalifornische Millionenstadt Los Angeles. Nach der New York Metropolitan Area ist sie nach Einwohnern die zweitgrößte Metropolregion der Vereinigten Staaten und eine der größten der Welt. Sie befindet sich vollständig in Südkalifornien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region besteht aus drei einzelnen Metropolitan Statistical Areas (MSAs).

  • Die Los Angeles–Long Beach–Anaheim, CA Metropolitan Statistical Area[1] (oder nur Los Angeles metropolitan area genannt) umfasst das Ballungsgebiet von Los Angeles im engeren Sinne und hat eine Einwohnerzahl von 13.200.998[2] bei einer Fläche von 14.763 km2 (Stand: 2020). Das Gebiet umfasst die beiden Counties Los Angeles und Orange, die als sogenannte metropolitan divisions zusammen die metropolitan area bilden.
  • Die weiter gefasste Los Angeles–Long Beach–Riverside, CA Combined Statistical Area weist sogar 18.644.680 Einwohner (Stand: 2020) auf 91.470 km2 Fläche auf. Diese Definition umfasst zusätzlich die MSA Riverside–San Bernardino–Ontario (das sogenannte Inland Empire), die aus den Counties Riverside und San Bernardino besteht, sowie die MSA Oxnard–Thousand Oaks–Ventura, die mit dem Ventura County deckungsgleich ist.

Während der Bevölkerungsschwerpunkt an der Pazifikküste liegt, wird das Hinterland vor allem von Gebirgen und der Mojave-Wüste eingenommen. Höchste Erhebung ist der San Gorgonio Mountain (3506 m) in den San Bernardino Mountains. Der tiefste Punkt befindet sich mit drei Metern über Normalnull in Wilmington am Hafen von Los Angeles. Die größten Gebirge sind die San Bernardino Mountains, die San Gabriel Mountains, San Jacinto Mountains, Santa Ana Mountains, Santa Monica Mountains und Santa Susana Mountains.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Greater Los Angeles wird von mehreren Autobahnen durchzogen. Von nationaler Bedeutung sind dabei:

Mit dem Los Angeles International Airport befindet sich einer der größten Flughäfen der Welt in Greater Los Angeles. Weitere Flughäfen sind:

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Metropolregion Los Angeles erbrachte 2016 eine Wirtschaftsleistung von 1,001 Billionen US-Dollar. Das BIP pro Kopf betrug 66.477 Dollar.[3][4]

Militärbasen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Mojave-Wüste, die einen Großteil des San Bernardino Countys einnimmt, befinden sich einige großflächige Standorte des US-Militärs. Dazu gehören die Fort Irwin Military Reservation der Army, Teile der Edwards Air Force Base (Air Force) und der Naval Air Weapons Station China Lake (Navy), sowie das Marine Corps Air Ground Combat Center Twentynine Palms und die 1999 aufgegebene Marine Corps Air Station El Toro des Marine Corps. San Clemente am südlichen Rand der Metropolregion grenzt zudem an die Marine Corps Base Camp Pendleton, Standort der 1. Marine Expeditionary Force und der meisten ihr unterstellten Verbände.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. OMB BULLETIN NO. 20-01. Abgerufen am 21. April 2022.
  2. 2020 Population and Housing State Data. Abgerufen am 26. April 2022.
  3. US Department of Commerce, BEA, Bureau of Economic Analysis: Bureau of Economic Analysis. Abgerufen am 4. Juli 2018 (amerikanisches Englisch).
  4. Per capita U.S. Real Gross Domestic Product (GDP) in 2016, by metro area | Statistic. Abgerufen am 4. Juli 2018 (englisch).