Greektown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Greektown (deutsch: "Griechenstadt") bezeichnet man (meistens umgangssprachlich, aber auch offiziell) Stadtviertel außerhalb Griechenlands, in denen es einen großen Anteil von Menschen griechischer Herkunft wohnen oder wohnten. Er entspricht dem (selteneren) Begriff Griechenviertel im deutschsprachigen Raum.

Im Gegensatz zu anderen Emigrantenvierteln wurden die Greektowns meist nur von der ersten oder zweiten Emigrantengeneration bewohnt, während die folgenden Generationen sich über die ganze Stadt verstreuten. Es bleiben meist griechische Restaurants, Lebensmittelgeschäfte, Cafés usw..

Greektowns weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenschild in Greektown, Toronto

In folgenden Städten sind griechische Viertel vorzufinden:

In Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Vereinigten Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vereinigten Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • London (Greek Street, Palmers Green, Wood Green, Green Lanes, Cyprus)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]