Green Day/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tré Cool (von links nach rechts, Juni 2013)

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der US-amerikanischen Band Green Day.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Rock
1990 39/Smooth Gold Erstveröffentlichung: 13. April 1990
Verkäufe: + 100.000
1992 Kerplunk! Gold Platin Erstveröffentlichung: 17. Januar 1992
Verkäufe: + 4.000.000[2]
1994 Dookie 4 3-fach-Gold
(62 Wo.)
4 Platin
(44 Wo.)
6 Gold
(39 Wo.)
13 3-fach-Platin
(113 Wo.)
2 Diamant
(116 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Februar 1994
Verkäufe: + 20.000.000[3]
1995 Insomniac 12 Gold
(19 Wo.)
2 Gold
(16 Wo.)
8
(12 Wo.)
8 Platin
(12 Wo.)
2 Doppelplatin
(39 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Oktober 1995
Verkäufe: + 5.800.000
[4]
1997 Nimrod 31
(4 Wo.)
28
(4 Wo.)
33
(3 Wo.)
11 Platin
(21 Wo.)
10 Doppelplatin
(70 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 1997
Verkäufe: + 5.200.000
[4]
2000 Warning 21
(5 Wo.)
14
(5 Wo.)
11
(8 Wo.)
4 Gold
(21 Wo.)
4 Gold
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Oktober 2000
Verkäufe: + 3.450.000
[4]
2004 American Idiot 3 3-fach-Platin
(76 Wo.)
1 Doppelplatin
(100 Wo.)
1 Doppelplatin
(79 Wo.)
1 7-fach-Platin
(125 Wo.)
1 6-fach-Platin
(143 Wo.)
5
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. September 2004
Verkäufe: + 15.000.000[5]
2009 21st Century Breakdown 1 3-fach-Gold
(57 Wo.)
1 Platin
(67 Wo.)
1 Platin
(27 Wo.)
1 Platin
(39 Wo.)
1 Platin
(38 Wo.)
1
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Mai 2009
Verkäufe: + 3.800.000
[4]
2012 ¡Uno! 3 Gold
(14 Wo.)
1 Gold
(13 Wo.)
4
(9 Wo.)
2 Gold
(14 Wo.)
2
(16 Wo.)
2
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2012
Verkäufe: + 1.050.000
[4]
¡Dos! 4
(7 Wo.)
3
(7 Wo.)
8
(6 Wo.)
10 Silber
(11 Wo.)
9
(9 Wo.)
3
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2012
Verkäufe: + 650.000
[4]
¡Tré! 17
(7 Wo.)
8
(6 Wo.)
14
(5 Wo.)
31 Silber
(4 Wo.)
13
(8 Wo.)
3
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Dezember 2012
Verkäufe: + 550.000
[4]
2016 Revolution Radio 2
(13 Wo.)
4
(11 Wo.)
2
(14 Wo.)
1 Gold
(14 Wo.)
1
(15 Wo.)
1
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Oktober 2016
Verkäufe: + 700.000
[4]

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[6] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
Rock
1996 Bowling Bowling Bowling Parking Parking (EP) 34
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1996
2005 Bullet in a Bible 7 Gold
(15 Wo.)
5 Gold
(17 Wo.)
11
(18 Wo.)
6 Platin
(16 Wo.)
8
(14 Wo.)
18
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. November 2005
Verkäufe: + 737.000
2009 Last Night on Earth (Live in Tokyo) (EP) 198
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. November 2009
2011 Awesome as Fuck 5
(6 Wo.)
8
(7 Wo.)
11
(8 Wo.)
14 Gold
(5 Wo.)
14
(3 Wo.)
4
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. März 2011
Verkäufe: + 120.000

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Live Tracks
  • 1994: Live at Woodstock
  • 1997: Foot in Mouth (nur in Japan)
  • 2001: Tune in, Tokyo… (nur in Japan)
  • 2002: Pop Disaster Tour 2002
  • 2009: 21 Guns Live EP
  • 2012: On the Radio

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[6] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
Rock
2001 International Superhits! 67
(1 Wo.)
48
(2 Wo.)
61
(4 Wo.)
15 Doppelplatin
(70 Wo.)
40 Platin
(35 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. November 2001
Verkäufe: + 2.460.000
2002 Shenanigans 100
(1 Wo.)
33
(5 Wo.)
32 Silber
(5 Wo.)
27
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Juli 2002
Verkäufe: + 60.000
2010 American Idiot – Original Broadway Cast Recording 15
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. April 2010
2012 The Studio Albums 1990-2009 49
(2 Wo.)
62
(2 Wo.)
96
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. August 2012
Verkäufe: + 10.000
2014 Demolicious 112
(1 Wo.)
24
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. April 2014
2017 Greatest Hits: God’s Favorite Band 36
(1 Wo.)
30
(2 Wo.)
44
(1 Wo.)
22
(… Wo.)
39
(… Wo.)
4
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. November 2017
Nummer-eins-Alben 1 3 2 3 3 2
Alben in den Top 10 8 10 7 8 10 8
Alben in den Charts 16 18 15 15 17 10

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991: 1,039/Smoothed Out Slappy Hours (UK: Gold, US: Gold)
  • 2007: Transmissions

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[6] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
Alt.
1994 Longview
Dookie
30
(4 Wo.)
1
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Februar 1994
Basket Case
Dookie
18
(28 Wo.)
7 Gold
(8 Wo.)
1
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 1994
Welcome to Paradise
Dookie
20
(3 Wo.)
7
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Oktober 1994
1995 When I Come Around
Dookie
45
(15 Wo.)
27
(3 Wo.)
Gold 1
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Januar 1995
She
Dookie
5
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Mai 1995
J.A.R.
Angus: Music from the Motion Picture
1
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Juli 1995
Geek Stink Breath
Insomniac
73
(4 Wo.)
16
(3 Wo.)
3
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 1995
Stuck with Me
Insomniac
24
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. Dezember 1995
1996 Brain Stew/Jaded
Insomniac
28
(2 Wo.)
3
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Juli 1996
Walking Contradiction
Insomniac
21
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. August 1996
1997 Hitchin' a Ride
nimrod.
25
(2 Wo.)
5
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. September 1997
Good Riddance (Time of Your Life)
nimrod.
11 Platin
(6 Wo.)
Gold 2
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 1997
1998 Redundant
nimrod.
27
(2 Wo.)
16
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Mai 1998
1999 Nice Guys Finish Last
nimrod.
31
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Mai 1998
2000 Minority
Warning:
18
(3 Wo.)
1
(23 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. August 2000
Warning:
Warning:
27
(4 Wo.)
3
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Dezember 2000
2001 Waiting
Warning:
34
(2 Wo.)
26
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Oktober 2000
2004 American Idiot
American Idiot
28
(9 Wo.)
18
(19 Wo.)
75
(7 Wo.)
3 Gold
(15 Wo.)
61 Gold
(20 Wo.)
1
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. August 2004
Boulevard of Broken Dreams
American Idiot
13 Gold
(21 Wo.)
8
(27 Wo.)
12
(26 Wo.)
5 Silber
(29 Wo.)
2 Gold
(36 Wo.)
1
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. November 2004
2005 Holiday
American Idiot
50
(9 Wo.)
45
(8 Wo.)
44
(12 Wo.)
11
(8 Wo.)
19 Platin
(29 Wo.)
1
(29 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. März 2006
Wake Me Up When September Ends
American Idiot
22
(18 Wo.)
15
(26 Wo.)
22
(21 Wo.)
8 Gold
(32 Wo.)
6 Platin
(12 Wo.)
2
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Juni 2006
Jesus of Suburbia
American Idiot
76
(9 Wo.)
55
(5 Wo.)
34
(8 Wo.)
17
(4 Wo.)
27
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2005
2006 The Saints Are Coming (mit U2)
U218 Singles
6
(9 Wo.)
3
(9 Wo.)
1
(7 Wo.)
2
(7 Wo.)
51
(9 Wo.)
22
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 2006
2007 Working Class Hero
Instant Karma: The Amnesty International Campaign to Save Darfur
53
(16 Wo.)
53
(2 Wo.)
10
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Mai 2007
The Simpsons Theme 19
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Juli 2007
2009 Know Your Enemy
21st Century Breakdown
14
(12 Wo.)
11
(26 Wo.)
16
(18 Wo.)
21
(10 Wo.)
28 Gold
(10 Wo.)
1
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. April 2009
21 Guns
21st Century Breakdown
13
(20 Wo.)
10 Gold
(51 Wo.)
13
(30 Wo.)
36 Silber
(10 Wo.)
22 Platin
(12 Wo.)
3
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Mai 2009
East Jesus Nowhere
21st Century Breakdown
17
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2009
21st Century Breakdown
21st Century Breakdown
71
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Dezember 2009
2010 Last of the American Girls
21st Century Breakdown
45
(13 Wo.)
29
(12 Wo.)
26
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. März 2010
When It's Time
American Idiot – Original Broadway Cast Recording
68
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2010
2012 Oh Love
Uno
44
(13 Wo.)
28
(7 Wo.)
65
(1 Wo.)
97
(4 Wo.)
3
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Juli 2012
Let Yourself Go
Uno
17
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. September 2012
2013 X-Kid
Tre
35
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Februar 2013
2016 Bang Bang
Revolution Radio
84
(1 Wo.)
1
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. August 2016
Still Breathing
Revolution Radio
1
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. November 2016
2017 Revolution Radio
Revolution Radio
21
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Mai 2017
Nummer-eins-Singles 1 11
Singles in den Top 10 1 3 1 4 2 22
Singles in den Charts 14 10 10 24 9 33

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Macy’s Day Parade
  • 2001: Poprocks and Coke
  • 2004: I Fought the Law
  • 2009: 21 Guns (feat. American Idiot Musical Cast)
  • 2009: Change
  • 2009: Supermarket (mit Iggy Pop)
  • 2009: Private Hell (mit Iggy Pop)
  • 2012: Kill the DJ
  • 2012: Let Yourself Go
  • 2012: Stray Heart
  • 2015: Xmas Time of the Year
  • 2017: Back in the USA

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: 1,000 Hours
  • 1990: Slappy
  • 1990: Sweet Children

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: International Supervideos! (UK: Platin)
  • 2003: Riding in Vans with Boys

DVD/Blu-ray[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Verkäufe Quellen
ArgentinienArgentinien Argentinien (CAPIF) 0! 1 6 0! 226.000 capif.org.ar
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! 3 26 0! 1.870.000 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien (BEA) 0! 2 1 0! 60.000 ultratop.be
BrasilienBrasilien Brasilien (PMB) 0! 7 0! 0! 420.000 abpd.org.br
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 0! 3 3 0! 138.000 ifpi.dk
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 0! 8 8 0! 2.500.000 musikindustrie.de
EuropaEuropa Europa (IFPI) 0! 0! 7 0! (7.000.000) ifpi.org (Memento vom 1. Januar 2014 im Internet Archive)
FinnlandFinnland Finnland (IFPI) 0! 4 0! 0! 96.054 ifpi.fi
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) 0! 1 2 0! 600.000 infodisc.fr snepmusique.com
Golf-KooperationsratGolf-Kooperationsrat GCC (IFPI) 0! 0! 1 0! 6.000 ifpi.org
GriechenlandGriechenland Griechenland (IFPI) 0! 0! 1 0! 20.000 Einzelnachweise
HongkongHongkong Hong Kong (IFPI/HKRIA) 0! 0! 1 0! 20.000 Einzelnachweise
IrlandIrland Irland (IRMA) 0! 0! 18 0! 270.000 irishcharts.ie
ItalienItalien Italien (FIMI) 0! 7 6 0! 335.000 fimi.it
JapanJapan Japan (RIAJ) 0! 6 8 0! 1.900.000 riaj.or.jp
KanadaKanada Kanada (MC) 0! 4 15 1 2.600.000 musiccanada.com
MexikoMexiko Mexico (AMPROFON) 0! 1 1 0! 150.000 amprofon.com.mx
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 0! 5 6 0! 127.500 nztop40.co.nz NZ2
NorwegenNorwegen Norwegen (IFPI) 0! 1 0! 0! 15.000 ifpi.no
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 0! 4 4 0! 190.000 ifpi.at
PolenPolen Polen (ZPAV) 0! 2 0! 0! 60.000 bestsellery.zpav.pl
PortugalPortugal Portugal (AFP) 0! 2 1 0! 40.000 Einzelnachweise
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) 0! 2 1 0! 110.000 sverigetopplistan.se
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 0! 1 3 0! 135.000 hitparade.ch
SpanienSpanien Spanien (PROMUSICAE) 0! 3 1 0! 250.000 promusicae.es
UngarnUngarn Ungarn (MAHASZ) 0! 1 0! 0! 10.000 zene.slagerlistak.hu
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 5 9 18 0! 7.830.000 bpi.co.uk
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 0! 6 17 1 30.600.000 riaa.com
Insgesamt 5 83 155 2

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DE: Green Day in den deutschen Album-Charts
    AT: Green Day in den österreichischen Charts
    CH: Green Day in den Schweizer Charts
    UK: Green Day in den britischen Charts
    US: Green Day in den US-amerikanischen Album-Charts US Rock Alben US Alternative Songs
  2. Sam Sutherland: Longview From Gilman Street. In: Exclaim! 22. Mai 2009, abgerufen am 9. Dezember 2016 (englisch).
  3. Adam Chandler: Green Day's Album 'Dookie' Is 20 Years Old Today. In: YahooMusic. 1. Februar 2014, abgerufen am 9. Oktober 2016 (englisch).
  4. a b c d e f g h CSPC: Green Day Popularity Analysis – Page 16 – ChartMasters. Abgerufen am 25. März 2017 (amerikanisches Englisch).
  5. Molly Kordares: Green Day Takes Broadway with "American Idiot". In: CBS News. 20. April 2010, abgerufen am 19. November 2016 (englisch).
  6. a b c Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag; kein Text angegeben für Einzelnachweis mit dem Namen charts.