Greenleaf Whittier Pickard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Greenleaf Whittier Pickard (* 14. Februar 1877; † 8. Januar 1956) war ein US-amerikanischer Ingenieur und Pionier der frühen Funk- und Radiotechnik. Er erkannte, dass Gebäude und andere Objekte Radiowellen reflektieren können.

Außerdem entdeckte er bei Forschungen mit Kristallen als Empfängern, dass Elemente mit Kristallstruktur wie Silizium die besten Halbleitereigenschaften haben.

Am 30. August 1906 meldete er das erste Patent für eine Siliziumdiode an. Die Funktionsweise von Halbleiterbauelementen wurde allerdings erst viel später erkannt.[1]

1930 wurde Pickard in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Patent US836531: Means For Receiving Intelligence Communicated By Electric Waves. Veröffentlicht am 20. November 1905, Erfinder: Greenleaf Whittier Pickard.