Greg Iles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Greg Iles (* 1960 in Stuttgart) ist ein amerikanischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Greg Iles wurde 1960 in Stuttgart geboren, wo sein Vater die Klinik der amerikanischen Botschaft leitete. Als er vier Jahre alt war, zog die Familie nach Natchez in Mississippi.

Nachdem Iles 1983 sein Studium an der Universität von Mississippi abgeschlossen hatte, war er Gitarrist und Sänger der Frankly Scarlet Band. 1989 gab er die Musik auf und widmete sich der Schriftstellerei. Sein Debütroman Spandau Phoenix erschien 1993.

Inzwischen hat er mehrere Bestseller verschiedener Genres veröffentlicht, die in Dutzenden Sprachen und mehr als 20 Ländern veröffentlicht wurden. Viele seiner Romane handeln von der Hauptfigur Penn Cage und spielen in den Südstaaten der USA. Trotz wechselnder Hauptpersonen und Erzählformen (erste Person, dritte Person) tauchen dieselben Nebenrollen wiederholt in den Handlungssträngen auf.

Der Roman 24 Hours wurde 2002 unter dem Namen Trapped mit Charlize Theron und Kevin Bacon verfilmt. Greg Iles verfasste hierzu auch das Drehbuch.

2011 erlitt Iles lebensbedrohliche Verletzungen infolge eines Autounfalls, wodurch er einen Teil seines rechten Beins verlor. Während seiner Genesung schrieb Iles drei weitere Romane seiner Penn Cage Serie, welche erneut in Natchez, Mississippi, Iles’ Heimat, spielen.

In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit Musik. Iles ist Mitglied der Band Rock Bottom Remainders, deren Mitglieder ausschließlich Schriftsteller, Journalisten und Drehbuchautoren sind.

Greg Iles lebt mit seiner Frau und den beiden Kindern in Natchez, Mississippi.

Werke[Bearbeiten]

Romane

PENN-CAGE-REIHE

  • 1. The Quiet Game, 1999 (Unter Verschluss), dt. von Bianca Güth; Bastei Lübbe, Bergisch-Gladbach 2001. ISBN 3-404-14550-X
  • 2. Turning Angel, 2005 (Blackmail), dt. von Axel Merz; Bastei Lübbe, Bergisch-Gladbach 2007. ISBN 978-3-404-15802-7
  • 3. The Devil's Punchbowl, 2009 (Adrenalin), dt. von Bernd Rullkötter; Bastei Lübbe, Köln 2011. ISBN 978-3-404-16542-1
  • 4. Natchez Burning, dt. von Ulrike Seeberger; Rütten & Loening, Berlin 2015. ISBN 978-3-352-00681-4
  • 5. The Bone Tree, 2015 (Die Toten von Natchez), dt. von Ulrike Seeberger; Rütten & Loening Berlin 2016. ISBN 978-3-352-00665-4

MISSISSIPPI-REIHE

  • 1. Mortal Fear, 1997 (@E.R.O.S.), dt. von Uwe Anton; Bastei Lübbe, Bergisch-Gladbach 2003. ISBN 3-404-25922-X
  • 2. 24 Hours, 2000 (24 Stunden), dt. von Karin Meddekis; Bastei Lübbe, Bergisch-Gladbach 2002. ISBN 3-404-14810-X / auch als: 24 Stunden Angst, gleiche Übersetzung; Weltbild, Augsburg 2003. ISBN 3-8289-7260-8
  • 3. Dead Sleep, 2001 (Infernal), dt. von Axel Merz; Ehrenwirth, Bergisch-Gladbach 2003. ISBN 3-431-03503-5
  • 4. Sleep No More, 2002 (Ewiger Schlaf), dt. von Bianca Güth; Bastei Lübbe, Bergisch-Gladbach 2004. ISBN 3-404-15160-7

ANDERE ROMANE

  • Spandau Phoenix, 1993
  • Black Cross, 1995 (Schwarzer Tod), dt. von Wolfgang Thon; Bastei Lübbe, Bergisch-Gladbach 2000. ISBN 3-404-14421-X
  • The Footprints of God, 2003 (auch als Dark Matter) (Geraubte Erinnerung), dt. von Axel Merz; Bastei Lübbe, Bergisch-Gladbach 2005. ISBN 3-404-15397-9
  • Blood Memory, 2005 (Bisswunden), dt. von Axel Merz; Bastei Lübbe, Bergisch-Gladbach 2007. ISBN 978-3-404-15576-7
  • True Evil, 2006 (Leises Gift), dt. von Axel Merz; Bastei Lübbe, Bergisch-Gladbach 2008. ISBN 978-3-404-15967-3
  • Third Degree, 2007 (12 Stunden Angst), dt. von Axel Merz; Bastei Lübbe, Bergisch-Gladbach 2009. ISBN 978-3-404-16408-0
Hörbücher
  • @E.R.O.S. (Sprecher: Uve Teschner, Länge 21:42 Std., ungekürzt, 5. Oktober 2012)
  • Unter Verschluss (Sprecher: Uve Teschner, Länge: 21:09 Std., ungekürzt, 22. Januar 2013)
  • 24 Stunden (Sprecher: Uve Teschner, Länge 12:55 Std., ungekürzt, 8. August 2012)
  • Infernal (Sprecher: Uve Teschner, Länge 17:29 Std., ungekürzt, 4. Mai 2012)
  • Ewiger Schlaf (Sprecher: Uve Teschner, Länge 13:45 Std., ungekürzt, 26. September 2013)
  • Geraubte Erinnerung (Sprecher: Uve Teschner, Länge 17:02 Std., ungekürzt, 12. Dezember 2013)
  • Bisswunden (Sprecher: Melanie Pukaß, Länge 7:39 Std., gekürzt, 20. August 2008)
  • Blackmail (Sprecher: Tobias Kluckert, Länge 6:33 Std., gekürzt, 20. September 2004)
  • Leises Gift (Sprecher: Reent Reins, Länge 7:51 Std., gekürzt, 29. Januar 2009)
  • Adrenalin (Sprecher: Uve Teschner, Länge 21:40 Std., ungekürzt, 31. Oktober 2013)
  • Natchez Burning (Sprecher: Uve Teschner, Länge 32:28 Std., ungekürzt, 20. Februar 2015)

Weblinks[Bearbeiten]