Gregory Carl Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gregory Carl Johnson
Gregory Carl Johnson
Land: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Organisation: National Aeronautics and Space AdministrationNASA NASA
ausgewählt am 4. Juni 1998
(17. NASA-Gruppe)
Einsätze: 1 Raumflug
Start: 11. Mai 2009
Landung: 24. Mai 2009
Zeit im Weltraum: 12d 21h 38min
ausgeschieden am August 2018
Raumflüge

Gregory Carl „Ray J“ Johnson (* 30. Juli 1954 in Seattle, Washington, USA) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Astronaut. Er ist nicht mit seinem Kollegen Gregory Harold Johnson zu verwechseln.

Beginn der Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johnson ist Captain der US Navy Reserve. Er studierte Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität von Washington und beendete sein Studium 1977 mit dem Bachelor.

NASA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johnson war 1990 beim Johnson Space Center der NASA als Forschungspilot eingestellt worden. Vergeblich versuchte er in die 12. Astronautengruppe zu kommen.

1998 wurde er jedoch in die 17. Astronautengruppe der NASA gewählt und als Space-Shuttle-Pilot ausgebildet.

Johnson war Pilot der Mission STS-125, die am 11. Mai 2009 zum letzten Wartungsflug des Hubble-Weltraumteleskop startete. Die Landung erfolgte am 24. Mai 2009 auf der Edwards Air Force Base.

Johnson verließ die NASA im August 2018.[1]

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gregory Johnson ist geschieden und hat zwei Kinder. Seine Hobbys sind Jogging und Fahrradfahren.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gregory C. Johnson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA: Veteran Astronaut and Aviator Retires from NASA. In: NASA Press Release M18-008. 10. August 2018, abgerufen am 19. August 2018 (englisch).