Gregory Itzin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gregory Itzin, 2006

Gregory Martin Itzin (* 20. April 1948 in Washington, D.C.; † 8. Juli 2022) war ein US-amerikanischer Schauspieler.[1][2][3][4]

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Itzin war der Sohn von Evelyn Loretta Smith und Martin Joseph Itzin. Als er in der sechsten Klasse war, zog seine Familie nach Burlington im US-Bundesstaat Wisconsin, wo er die High School besuchte und sein Vater Bürgermeister war.[1][3][4]

Am 29. September 1979 heiratete er Judith L. Goldman, mit der er zwei Kinder hat. Sein Sohn Wilke arbeitet ebenfalls als Schauspieler.[1]

Gregory Itzin, der bereits 2015 während einer Shakespeare-Aufführung einen schweren Herzinfarkt erlitten hatte, starb im Alter von 74 Jahren während einer Notoperation.[3][4]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gregory Itzin begann seine Karriere als Theaterschauspieler am American Conservatory Theater in San Francisco und trat auf vielen Bühnen im ganzen Land auf. In Los Angeles war er Mitglied der Matrix Theatre Company, wo er in Inszenierungen von Warten auf Godot, Harold Pinters Die Heimkehr und The Birthday Party mitwirkte und jeweils mit dem L.A. Drama Critics Circle Award ausgezeichnet wurde. Für seine Rolle in dem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Stück The Kentucky Circle am Broadway wurde er 1994 für den Tony Award sowie 1992 für den Drama Desk Award nominiert. Er war auch als Sprecher in Radioaufführungen des „L.A. Theatre Works“-Ensemble zu hören.[1][2][3][4][5]

Itzin war auch in zahlreichen Fernsehserien wie Friends, Navy CIS, O.C., California, Für alle Fälle Amy, Boston Legal, CSI: Den Tätern auf der Spur, Practice – Die Anwälte oder Firefly – Der Aufbruch der Serenity zu sehen. Itzin spielte in verschiedenen Rollen in fünf Episoden der Star-Trek-Fernsehserien mit; seine bekannteste Rolle dort war die des Admiral Black in Star Trek: Enterprise.[1][2]

Für seine Hauptrolle als US-Präsident Charles Logan in der fünften Staffel der US-Fernsehserie 24 wurde er für einen Emmy als bester Nebendarsteller in einer Dramaserie nominiert sowie als Ensemble-Mitglied für den Screen Actors Guild Award. Dieselbe Figur, wenngleich dann auch als Vize- bzw. Ex-US-Präsident, spielte er als wiederkehrende Nebenrolle auch in der vierten, sechsten und achten Staffel der Serie. Zudem übernahm er die Rolle des Justizministers John Ashcroft in dem Fernsehfilm DC 9/11: Time of Crisis.[1][2]

Im deutschen Sprachraum wurde er unter anderem von Eberhard Haar, Lutz Mackensy und Frank-Otto Schenk synchronisiert.[6]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme

Serien

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986: Rogues Gallery (Musical; Mark Taper Forum Theatre, Los Angeles)
  • 1992: The Kentucky Cycle (Bühnenstück; Mark Taper Forum Theatre, Los Angeles)
  • 1994: The Kentucky Cycle (Bühnenstück; Broadway, New York City)
  • 2007: Shipwrecked! The Amazing Adventures of Louis de Rougemont (South Coast Repertory Theatre, Costa Mesa)
  • 2010: Enron (Bühnenstück; Broadhurst Theatre, Broadway, New York City)
  • 2010: King Lear (Bühnenstück; Antaeus Theatre Company, Los Angeles)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gregory Itzin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Gregory Itzin. Internet Movie Database, abgerufen am 9. Juli 2022 (englisch).
  2. a b c d Gregory Itzin bei AllMovie, abgerufen am 9. Juli 2022 (englisch)
  3. a b c d Greg Evans: Gregory Itzin Dies: Actor Who Played ‘24’ President Charles Logan Was 74. In: Deadline. 8. Juli 2022, abgerufen am 9. Juli 2022 (englisch).
  4. a b c d Janelle Ash: Gregory Itzin, actor who played president on ‘24,’ dead at 74. In: Fox News. 8. Juli 2022, abgerufen am 9. Juli 2022 (englisch).
  5. Gregory Itzin in der Internet Broadway Database (englisch), abgerufen am 9. Juli 2022.
  6. Gregory Itzin. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 9. Juli 2022.