Grendelbruch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grendelbruch
Wappen von Grendelbruch
Grendelbruch (Frankreich)
Grendelbruch
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Molsheim
Kanton Molsheim
Gemeindeverband Communauté de communes des Portes de Rosheim
Koordinaten 48° 30′ N, 7° 19′ OKoordinaten: 48° 30′ N, 7° 19′ O
Höhe 399–1.031 m
Fläche 14,63 km2
Einwohner 1.233 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 84 Einw./km2
Postleitzahl 67190
INSEE-Code

Mairie Grendelbruch

Grendelbruch ist eine Gemeinde mit 1233 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass) in Frankreich.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das Gemeindegebiet verläuft die Wasserscheide zwischen dem Grendelbach, der in die Bruche fließt, und der Magel, die von Süden kommt und anschließend nach Osten fließt. Das zu den Vogesen gehörende Gebiet um Grendelbruch ist größtenteils bewaldet. Nordöstlich liegt der Forêt de Guirbaden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Grendelbruch als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Molsheim im Bezirk Unterelsaß zugeordnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1882 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2013
Einwohner 1606 1252[1] 1017 1062 1004 953 918 1127 1228 1265

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grendelbruch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Molsheim