Grenzdyck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naturschutzgebiet Grenzdyck

IUCN-Kategorie IV – Habitat/Species Management Area

Nördlicher NSG-Teil in Sonsbeck (Mai 2014)

Lage Alpen, Sonsbeck und Xanten, Kreis Wesel, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Fläche 234 ha
Kennung WES-050
WDPA-ID 163319
Geographische Lage 51° 38′ N, 6° 26′ OKoordinaten: 51° 38′ 0″ N, 6° 26′ 0″ O
Grenzdyck (Nordrhein-Westfalen)
Einrichtungsdatum 1991
Rahmenplan Landschaftsplan Sonsbeck/Xanten
Verwaltung Untere Landschaftsbehörde Kreis Wesel

Das Naturschutzgebiet Grenzdyck liegt zwischen Alpen, Sonsbeck und Xanten am Niederrhein im direkten Anschluss an das Waldstück „Hees“.

Naturschutzgebiet Grenzdyck mit Hoher Ley (Mai 2014)

Der Grenzdyck umfasst eine Fläche von rund 234 Hektar und wird maßgeblich durch einstige Hochflutmulden des Rheins geprägt. Das nur extensiv bewirtschaftete Feuchtwiesengebiet begünstigt ein breites Spektrum von Pflanzen und Kleintieren, wobei insbesondere das Vorkommen der in Nordrhein-Westfalen seltenen Sumpfschrecke hervorzuheben ist.

Im Naturschutzgebiet Grenzdyck beheimatete Arten sind insbesondere

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Grenzdyck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien