Greta Zimmer Friedman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Am Tag des Sieges über Japan 1945 wurde Greta Zimmer am Times Square von einem ihr unbekannten Soldaten gepackt und geküsst.
Foto: Victor Jorgensen

Greta Zimmer Friedman geboren als Margarete Zimmer (5. Juni 1924 in Wiener Neustadt – 8. September 2016 in Richmond, Virginia) war eine in Österreich geborene US-amerikanische Designerin, bildende Künstlerin und Restaurateurin. Sie wurde bei der Feier des Kriegsendes am 14. August 1945 auf dem New Yorker Times Square von einem Seemann geküsst und ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den weltberühmt gewordenen Fotografien von Alfred Eisenstaedt und Victor Jorgensen zu sehen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grete Zimmer, 1939

Margarete Zimmer entstammt einer jüdischen Familie der Wiener Neustadt. Sie war eine von vier Töchtern von Max und Ida Zimmer[1] und wurde Gretl, Grete oder Greta genannt. Ihr Vater führte bis zum Jahr 1938 ein Herrenbekleidungshaus in der Neunkirchner Straße 34. Die Familie war unter anderem für ihr soziales Engagement bekannt.[2]

Grete Zimmer emigrierte im Alter von 15 Jahren mit zwei ihrer Schwestern im Jahr 1939 in die USA. Es war eine der letzten Möglichkeiten, den Herrschaftsbereich der Nationalsozialisten zu verlassen. Ihre Eltern blieben zurück, wurden vom NS-Regime ihres Eigentums beraubt, aus ihrer Heimatstadt vertrieben und schließlich während des Holocausts im KZ Majdanek ermordet.[2][3]

Zimmer machte eine Ausbildung in Kostümgestaltung an der Central Needle Trades School, dem späteren Fashion Institute of Technology (FIT) in New York City und arbeitete nach ihrem Abschluss dort eine Zeit lang als Zahnarzthelferin in Manhattan.[4] Am 14. August 1945, dem Tag der bedingungslosen Kapitulation Japans im Zweiten Weltkrieg, nahm sie an den Siegesfeiern am Times Square teil.[5] Dort entstanden die weltberühmten Fotos. Später arbeitete sie in der Spielzeugindustrie und entwarf Puppenkleidung.

1956 heiratete sie Mischa Elliot Friedman. Das Paar übersiedelte nach Frederick, Maryland und bekam zwei Kinder. Sie begann ein Kunststudium, das sie erst 1981 abschloss – im selben Jahr, in dem auch ihre beiden Kinder ihren Abschluss machten. Danach arbeitete sie als freie Künstlerin. Zuletzt war sie zehn Jahre lang Buchrestaurateurin am Hood College in Frederick.[4]

Greta Zimmer Friedman starb am 8. September 2016 im Alter von 92 Jahren in einem Altersheim in Richmond (Virginia). Sie wurde neben ihrem Ehemann auf dem Nationalfriedhof Arlington, Ehrenfriedhof der Vereinigten Staaten, beigesetzt.[6]

Das Foto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Originalbild von Alfred Eisenstaedt ist in der englischsprachigen Wikipedia unter V-J Day in Times Square zu sehen.
Es darf aus urheberrechtlichen Gründen nicht hier eingebunden werden.

Alfred Eisenstaedts Foto V-J Day in Times Square erschien 1945 erstmals im Life-Magazin und wird auch The Kiss (Der Kuss) genannt. Es ist eines der beiden Bilder, die die kollektive Wahrnehmung des Pazifikkriegs der USA nach dem Zweiten Weltkrieg prägten. Während Raising the Flag on Iwo Jima von Joe Rosenthal den Kampf der US-Soldaten symbolisierte, wurde V-J Day in Times Square von Eisenstaedt zum Symbol der Freude und Erleichterung einer Nation über das Ende des Krieges.[7]

Greta Zimmer ging am Tag der bedingungslosen Kapitulation Japans im Zweiten Weltkrieg in ihrem weißen Arbeitskittel zum Times Square, wo ein ihr unbekannter Seemann sie packte und küsste. Es war George Mendonsa aus Newport, Rhode Island, der seinen Fronturlaub in New York verbrachte. Er hatte wenige Monate zuvor den japanischen Angriff auf den Flugzeugträger USS Bunker Hill miterlebt, und dort Krankenschwestern bei der Versorgung der Verwundeten gesehen. Als er auf dem Times Square das Kriegsende feierte, erinnerte ihn Greta Zimmers weißer Kittel an diese Krankenschwestern. Das sei der Auslöser gewesen, warum er sie geküsst habe. Beide erfuhren erst Jahre später, dass sie in dieser Szene von zwei namhaften Fotografen abgelichtet worden waren.[4]

In dem 2012 erschienenen Buch The Kissing Sailor: The Mystery Behind the Photo that Ended World War II kommen die Autoren Lawrence Verria und George Galdorisi zu dem Schluss, dass Zimmer Friedmann und Mendonsa die auf der Fotografie abgebildeten Personen sind.[8]

Die Fotografie war Vorlage für die Skulptur Unconditional Surrender (Bedingungslose Kapitulation) von John Seward Johnson II.

Seit dem Jahr 2005 findet am Times Square jährlich am Jahrestag der Entstehung der Aufnahme eine Veranstaltung statt, bei der Paare, zum Teil in entsprechender Verkleidung, die Szene des Bildes nachstellen.

Die abgebildete Szene wird im 21. Jahrhundert als sexueller Übergriff gewertet, mithin als ein Ausdruck der Rape Culture verstanden.[9]

Zimmer Friedmans Haltung zum Geschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Es war nicht meine Entscheidung, geküsst zu werden“, sagte sie 2005 in einem Interview für das Veterans History Project der US-Kongressbibliothek. „Der Kerl kam einfach daher und packte mich! Dieser Mann war sehr stark. Nicht ich küsste ihn, er küsste mich.“ „Es war weniger ein Kuss als vielmehr Jubel darüber, dass er nicht wieder zurück [in den Krieg] gehen musste.“[4][10] Ihr Sohn berichtete später, seine Mutter habe sich stets anerkennend zu feministischen Positionen geäußert und habe der Ansicht zugestimmt, dass es sich um einen sexuellen Übergriff gehandelt habe. Sie habe aber Mendonsa niemals eine böse Absicht unterstellt.[11]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ian Jeffrey: The Photo Book. Phaidon, London 2000, ISBN 0-7148-3937-X, S. 134
  • Robert Hariman, John Louis Lucaites: The Times Square Kiss: Iconic Photography and Civic Renewal in U.S. Public Culture. In: Journal of American History. 94/2007. Organization of American Historians, S. 122–132, ISSN 0021-8723
  • Lawrence Verria, George Galdorisi: The Kissing Sailor: The Mystery Behind the Photo That Ended World War II, Naval Institute Press 2012
  • Jens Amschlinger, Lukas Flad, Jessica Sautter: »I saw something white being grabbed«.Sexuelle Gewalt in V-J Day in Times Square. In: Image, Zeitschrift für interdisziplinäre Wissenschaft, Ausgabe 25, Januar 2015, S. 2–50 (PDF; 1,88 MB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Greta Zimmer Friedman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EliRosenberg: Greta Friedman, Who Claimed to Be the Nurse in a Famous V-J Day Photo, Dies at 92. In: The New York Times. 10. September 2016, abgerufen am 29. November 2016 (englisch).
  2. a b Austria Presse Agentur/Anastasia Lopez: Österreicherin vom berühmten Siegerkuss-Foto ist tot, unter Bezugnahme auf eine Aussendung von Werner Sulzgruber (Lern- und Gedenkstätte Jüdischer Friedhof Wiener Neustadt), ORF (Ö3), ohne Datumsangabe, abgerufen am 29. November 2016.
  3. The true story behind the iconic V-J Day sailor and ‘nurse’ smooch, New York Post; abgerufen am 14. September 2016 (englisch)
  4. a b c d Patricia Redmond: Interview with Greta Zimmer Friedman, Interview Transcript, 23. August 2005. In: Veterans History Project, Library of Congress
  5. Greta Zimmer Friedman dies; kissed sailor in World War II iconic photo. The Washington Times, abgerufen am 14. September 2016 (englisch).
  6. Elizabeth Chuck, Erin Calabrese: Greta Zimmer Friedman, 'Nurse' in Iconic WWII Kissing Photo, Dies at 92. NBC News, 10. September 2016, abgerufen am 16. September 2016 (englisch).
  7. Patrick Boyd: WWII exhibit features classic pictures, Lubbock Avalanche-Journal, 6. Juli 2012, abgerufen am 29. November 2016 (englisch)
  8. Emily Langer: Greta Friedman, captured in a kiss (maybe) in iconic WWII photograph, dies at 92. In: The Washington Post, 12. September 2016, abgerufen am 9. Juni 2019 (englisch);
    Lawrence Verria, George Galdorisi: The Kissing Sailor: The Mystery Behind the Photo that Ended World War II. Naval Institute Press, Annapolis, MD 2012, ISBN 1-61251-078-7 (englisch).
  9. Jens Amschlinger, Lukas Flad, Jessica Sautter: »I saw something white being grabbed«.Sexuelle Gewalt in V-J Day in Times Square. In: Image, Zeitschrift für interdisziplinäre Wissenschaft, Ausgabe 25, Januar 2015, S. 2–50 (PDF; 1,88 MB)
  10. Andy Martino: How a celebrated image marking V-J Day in Times Square has taken on a sinister shade. New York Daily News, 2. September 2016, abgerufen am 12. September 2016 (englisch).
  11. Andy Martino: Greta Zimmer Friedman, nurse in iconic Times Square sailor-kiss photo, dead at 92. In: New York Daily News, 10. September 2016, abgerufen am 9. Juni 2019 (englisch)