Gričiupis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uni-Campus der KTU
Kirche
Trijų mergelių-Brücke

Gričiupis ist ein Stadtteil der zweitgrößten litauischen Stadt Kaunas am rechten Ufer der Nemunas. Hier wohnen 45.000 Einwohner. Es gibt den Amtsbezirk (Gričiupio seniūnija).[1] Gričiupis liegt am Amtsbezirk Panemunė (Verbindung durch die Trijų mergelių-Brücke). Es gibt eine katholische Kirche, das Handelszentrum PC „Molas“, 6. Teil von Kauno fortas, Zoo Kaunas, KTU-Campus (Technische Universität Kaunas), technisches KTU-Gymnasium, eine Jugendschule, das Varpo-Gymnasium, ein Progymnasium und andere Bildungseinrichtungen. Es gibt auch den Park Gričiupis.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtsbezirk und Stadtteil
  2. Projekt des neuen Parks