Gribskov Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dänemark Gribskov Kommune
Wappen von Gribskov Kommune Lage von Gribskov Kommune in Dänemark
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Hovedstaden
Landesteil: Nordsjælland
Gebildet: 2007
ehem. Kommunen:
(bis Ende 2006)
Græsted-Gilleleje Kommune
Helsinge Kommune
Amt (bis Ende 2006): Frederiksborg Amt
Harde:
(bis März 1970)
Holbo Herred
Einwohner: 41.147 (2022[1])
Fläche: 279,50 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 147 Einwohner je km²
Kommunenummer: 270
Sitz der Verwaltung: Helsinge
Anschrift: Rådhusvej 3
3200 Helsinge
Bürgermeister: Anders Gerner Frost[3]
Website: www.gribskov.dk
Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Bild fehlt
Rathaus der Kommune

Gribskov Kommune [ˈgʀibsgɔu̯ʔ] ist eine dänische Kommune in der Region Hovedstaden.

Die Kommune erstreckt sich auf einer Fläche von 279,50 km²[2] bei einer Gesamtbevölkerung von 41.147 Einwohnern (Stand 1. Januar 2022[1]).

Die Kommune wurde im Zuge der Kommunalreform am 1. Januar 2007 gegründet und besteht aus den früheren Kommunen Græsted-Gilleleje und Helsinge im Frederiksborg Amt. Sie ist die nördlichste Kommune der Region Hovedstaden und grenzt im Norden an das Kattegat, im Osten an die Helsingør Kommune, im Südosten an die Fredensborg Kommune, im Süden an die Hillerød Kommune und im Südwesten an den Arresø und an die Halsnæs Kommune.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister der Kommune war bis zum 31. Dezember 2009 Jannich Petersen von der liberalen Venstre-Partei. Er wurde am ersten Januar 2010 von Jan Ferdinandsen von den Konservativen abgelöst. Seit 2018 ist der parteilose Anders Gerner Frost Bürgermeister.

Kirchspielsgemeinden und Ortschaften in der Kommune[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet liegen die folgenden Kirchspielsgemeinden (dän.: Sogn) und Ortschaften mit über 200 Einwohnern (byer nach Definition der dänischen Statistikbehörde), bei einer eingetragenen Einwohnerzahl von Null hatte der Ort in der Vergangenheit mehr als 200 Einwohner.

Nr. Kirchspiel Einwohner[4] Ortschaft Einwohner[1]
Annisse Sogn 2.335 Annisse
Annisse Nord
322
1.540
Blistrup Sogn 4.399 Blistrup
Rågeleje
Smidstrup
Udsholt Strand
1.175
736
1.195
1.024
Esbønderup Sogn 2.119 Dronningmølle[A 1]
Esbønderup[A 2]
Esbønderup Kohave[A 2]
Esrum
Hornbæk-Dronningmølle[A 1]
(Teil mehrerer Kommunen)
1. Januar 2009: 0.848
1.190
1. Januar 2009: 0.285
514
1.622
Gilleleje Sogn 6.827 Gilleleje 6.781
Græsted Sogn 4.952 Græsted
Strand Esbønderup
3.561
289
Helsinge Sogn 8.552 Helsinge[A 3] 8.616
Mårum Sogn 1.043 Kagerup
Mårum
396
240
Ramløse Sogn 3.005 Ramløse
Skærød[A 3]
1.540
1. Januar 2010: 0.642
Søborg Sogn 1.475 Munkerup[A 1]
Søborg
1. Januar 2009: 0.791
246
Tibirke Sogn 1.853 Tisvilde 1.444
Valby Sogn 575
Vejby Sogn 2.829 Holløse
Holløselund
Vejby
Vejby Strand
Ørby
339
351
1.082
366
305
Villingerød Sogn 1.074
  1. a b c Die Ortschaften Dronningmølle und Munkerup werden seit dem 1. Januar 2010 durch die Ausweitung ihres Besiedlungsgebietes statistisch zum Besiedlungsgebiet Hornbæk-Dronningmølle gezählt, wobei Hornbæk zum gleichnamigen Sogn in der Helsingør Kommune gehört, das zusammengewachsene Siedlungsgebiet also Bestandteil zweier Kommunen ist.
  2. a b Der Vorort Esbønderup Kohave gehört seit 2010 statistisch zur Ortschaft Esbønderup.
  3. a b Skærød wird seit 2011 als Teil von Helsinge betrachtet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal fordelt efter kommune/region (dänisch)
  3. danskekommuner.dk: Borgmesterfakta: Gribskov (dänisch), abgerufen am 16. April 2020
  4. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gribskov Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 56° 3′ N, 12° 13′ O